1 2 3 Zurück Weiter 61 Antworten Neueste Antwort am 15.03.2019 15:54 von bodensee

    Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn

    deusex Fortgeschrittener

      Ich weiß, eine alte Leier.

       

      Dennoch bekomme ich heute schon wieder fast Borderline-Symptome mit dieser unsäglichen Lösung:

       

      In einer Personengesellschaft nutzen wir die neue Kapitalkontenentwicklung, in welcher bspw. unter Konto 2010 alle Gesellschafter geführt werden. Wir haben nun leider die Situation von Bilanzänderungen und diverser Korrekturen über die Kapitalkonten, der Vorträge, als auch diverser Posten (welche falsch zugordnet wurden) etc. Hierfür sind diverser Posten gesellschafterbezogen mit Mehrfachauswahl zu saldieren, als auch innerhalb eines Gesellschafters Posten zu saldieren.

      Öffne ich nun das Arbeitskonto 2010, in welchem ja wunderbar mit Mehrfachauswahl Posten saldiert werden können, ist es in dieser "Kontoart" jedoch nicht möglich neben der "Gesamtansicht" die Ansicht der einzelnen Gesellschafter auszuwählen. Im Arbeitskonto ist dann folglich auch nicht ersichtlich, welche Posten ohne Zuordnung sind.

      Im Abschlusskonto und im Kontoblatt ist dann wiederum die Anzeige "Gesamtansicht", "einzelner Gesellschafter" oder auch "ohne Zuordnung möglich. Was nicht möglich ist jetzt jedoch und was äußerst wichtig wäre, innerhalb der Ansichten, Salden durch Mehrfachmarkierung zu bilden. Jetzt könnte ich natürlich das Konto in Excel exportieren und dort folgeverarbeiten. Da sich ggf.. nach der nächsten Umbuchung/Korrektur ein anderes Bild ergibt, müsste der Vorgang wiederholt werden oder ich nehme mir innerhalb der gesellschafterbezogenen Anzeige gleich eine Rechenmaschine zur Hand...

       

      Momentan ist Arbeitskonto (zum markieren und saldieren) und Abschlusskonto (zur Postenerkennung) parallel geöffnet, damit der Arbeitsprozess möglichst unkompliziert bearbeitet werden kann. Eine Dauerlösung kann und darf dies nicht sein.

       

      Wo liegt denn hier das Problem, dass man wenigstens die Saldo-durch-Markierungs-Funktion in Abschlusskonto und Kontoblatt ergänzt?

      Wie oft muss das eigentlich noch gebetsmühlenartig heruntergebetet werden, mehrere Zustimmungen zu diesem Wunsch eingehen und dieser dann wie Vieles in den Tiefen der Community verschwindet?* Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser Wunsch "nur vereinzelt" geäußert wird.

       

      Wenn auf DVD 10.0 dies nun endlich umgesetzt sein soll, wäre ich höchst erfreut ! Andernfalls: Nicht

       

      * = 22 Stunden hat es gedauert bis der Beitrag ganz unten auf der ersten Seite angekommen ist und wir wissen seit google, dass Einträge auf Seite 2 nichts wert sind. Ach ja, eine Antwort steht ebenfalls aus. Danke (ich bleibe sachlich).

       

      Anmerkung mit * angefügt !

       

      Fehler korrigiert.

      Geändert am 26.09.16 um 09:40 Uhr
        Alle Antworten
        • 1. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
          w.paul Fortgeschrittener

          Sehe ich genauso. Im Arbeitskonto wird saldiert und dann im Kontoblatt ausgeziffert? Was soll der Unsinn?

          Alle drei Konten müssen unbedingt vereint werden!

          5 von 5 Personen fanden dies hilfreich
          • 2. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
            Gelöschter Nutzer Einsteiger

            Moin,

             

            also sollte jeder, also wirkliche jeder, der diese Notwendigkeit (kein Wunsch seitens der Anwender sondern Ignoranz der Verantwortlichen) täglich einen Post liefern damit der Thread nicht untergeht.

             

            Seit 2011 werden immer wieder die Wünsche nach Vereinigung der Konten und die EB-Werte bei ausgezifferten Konten geäußert. Die Programm(un)verantwortlichen verdrücken sich hinter die Marketingabteilung.

            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
            • 3. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
              tobiaschristlieb Beginner

              Moin liebe Community,

               

              da ich gerade mal so frei war, diesen Wunsch sowohl unter Abschlusskonto, wie auch unter Kontoblatt an die DATEV per Servicekontakt weiterzuleiten, habe ich gleich zwei Anrufe erhalten.

               

              In einem habe ich von der netten Dame erfahren, dass der Wunsch bisher 22 mal genannt wurde, darunter 5 mal von der gleichen Person.... "Eine Umsetzung ist daher unrealistisch"

              (Die Frage, ob meine Nennung hinzugefügt werden soll, fand ich im Übrigen schon fragwürdig...)

               

              Mein Text:

              "Wie sicherlich bereits tausendfach bei Ihnen eingegangen ist...

              Ich wünsche mir die Zusammenführung der unnötig auf die verschiedenen Kontoansichten verteilten Funktionalitäten.

              Danke!"

              Also dann mal los ihr fleißigen Schreiberlinge... Auf zum Servicekontakt und lasst einen Schwarm von Wünschen los!

               

              Die Community scheint nur ein Platz des Austausches zu sein, den die DATEV sehr stiefmütterlich auswertet, wenn überhaupt... (Siehe auch aktuelle Diskussion des Ladebildes)

               

              Beste Grüße

              1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
              • 4. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                w.paul Fortgeschrittener

                Ich habe soeben ebenfalls einen Servicekontakt übermittelt. Sonstige Anfragen - Produktanregungen funktioniert aber leider nicht. Musste auf Fehler ausweichen. Hat jemand das gleiche Problem?

                Unbenannt.PNG

                • 5. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                  w.paul Fortgeschrittener

                  Gerade eben wurde ich deswegen von der Datev angerufen. Mein Wunsch wurde aufgenommen. Die Dame fragte mich ob ich gestern schon den Wunsch geäußert habe. Also los Leute äußert weiter euren Wunsch!

                  • 6. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                    deusex Fortgeschrittener

                    Bin auch dafür !

                    • 7. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                      wiewitzig Fortgeschrittener

                      echt irre .... da sitzen bei der Datev tatsächlich Mitarbeiter - wahrscheinlich noch mit Ärmelschonern - und führen eine Strichliste über Wunschnennungen und rufen dann die Kollegen an, um diesen mitzuteilen, dass der Wunsch aufgenommen worden ist! Dabei werden dann auch noch die alten Nennungen durchgeschaut, ob vielleicht jemand den Wunsch schon mal gemeldet hat, um Doppelzählungen zu vermeiden.

                      Wenn man die Erfahrungen von Herrn Blum liest EO comfort / Ein Eigenorganisationsprogramm, welches sich nicht um die Eigenorganisation der Mitarbeiter kümmert , kann man nur vermuten, dass die gut aufbereiteten umfangreichen Meldungen zu Programmfehlern und -verbesserungen wohl nicht in die Strichliste gepasst haben und deswegen nicht beachtet wurden.

                      Wir sind doch nicht mehr in der DDR mit ihrer Planwirtschaft, wo oft ohne Sinn und Verstand Statistik betrieben wurde! Wenn jemand zum Produktverantwortlichen ernannt worden ist, darf er/sie sich nicht auf Strichlisten zurückziehen, sondern muss mit seinem Kopf (und Mitarbeitern/Kunden) entscheiden, welche Fehlerbehebungen und Vorschläge wichtig sind, auch wenn sie nur einmal genannt worden sind. Bei 40.000 Genossen und durchschnittlich 5 Mitarbeitern sind Anregungen von 200.000 Anwendern zu verwalten. Da kann eine Strichliste doch nur scheitern - sieht man ja auch in der Praxis :-(

                      Geändert am 21.09.16 um 12:13 Uhr
                      • 8. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                        w.paul Fortgeschrittener

                        Ja, mich hat der Anruf auch gewundert. Ein Anruf nur um mir mitzuteilen, dass mein Wunsch aufgenommen wurde. Sowas könnte doch theoretisch auch über die Mitteilungen erfolgen.

                        • 9. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                          anwender Einsteiger

                          Heute nervte bei der Abstimmung von Zinsen, die alle auf dem identischen Konto gebucht sind:

                          • Im Arbeitskonto lassen sich nur Storno- Buchungen, jedoch keine normalen Umbuchungen oder gar manuell ausgezifferte Werte ausblenden.
                          • Im normalen Kontoblatt gibt es keine Summen.
                          • Einzelbuchungen lassen sich nicht von einem Mandanten zu einen anderen Mandanten kopieren (Verrechnungskonto)
                          • Den kompletten Ausdruck der Konten durfte ich wegschmeißen, da ich versehentlich aus der Maske "Arbeitskonto" druckte, aber natürlich normale Ausdrucke im üblichen Hochformat benötige.
                          • Aus der gefilterten Auswertung "Bankkontoumsätze" drückt man besser nicht auf "Drucken"...
                          1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                          • 10. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                            w.paul Fortgeschrittener

                            Wenn Sie bei gleichen Zinsen jeweils das Gleiche in Belegfeld 1 eingeben, kann im Arbeitskonto, bei Sortierung nach dieser Spalte, die Gruppensumme bei einem Nullsaldo ausgeblendet werden.

                             

                            Arbeitskonto - Eigenschaften - Einstellungen - Saldierung - Ermittlung / Anzeige Gruppensaldo - Nullsalden ausblenden

                             

                            Keine gleichwertige Lösung zu Ausziffern aber zumindest bei Verb. Lohn einigermaßen brauchbar.

                            • 11. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                              archilleus Fachmann

                              In einem habe ich von der netten Dame erfahren, dass der Wunsch bisher 22 mal genannt wurde, darunter 5 mal von der gleichen Person.... "Eine Umsetzung ist daher unrealistisch"

                              (Die Frage, ob meine Nennung hinzugefügt werden soll, fand ich im Übrigen schon fragwürdig...)

                               

                              Über so eine Aussage könnte ich immer nur wieder zerspringen! 

                               

                              Wann begreift eigentlich die DATEV das es bei Prorammverbesserungen nicht auf die Anzahl einer Nennung kommt, sondern auf die Qualität.

                               

                              Ich hatte bereits schon einmal geschrieben, wenn mir nur irgendeiner, egal welcher, mir nur einen einzigen Grund für diesen ganzen Schwachsinn nennen kann, dann höre ich sofort mit meiner Meckerei auf.

                               

                              Aber jeder den ich darauf hin anspreche, zuckt nur mit den Schultern und kann diesen geistigen Quark nicht erklären.

                               

                              Gruß A. Martens

                               

                              P.S. Meine erste Tat nach dem Urlaub!

                              Geändert am 21.09.16 um 21:42 Uhr
                              • 12. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                anwender Einsteiger

                                Wenn Ich nur das Belegfeld oder gar den verkorxten Buchungstext nachträglich ändern könnte...

                                Nein unterjährig sind folgende Fehler passiert:

                                • Aufgrund fehlender Belege wurde in einem Monat alles in einer Summe gebucht, und nachträglich die Tilgungen umgebucht (Nicht per Generalumkehr)
                                • 2 % aller Textungen enthalten verkehrte Darlehenskonten
                                • Das Belegfeld 1 wird natürlich nicht automatisch gefüllt.
                                • Da beim Bankeinzug (Bankmanager) Zins und Tilgung zwar separat getextet ist, aber alles doch in einer Summe gebucht wird, sind einfach manuelle Erfassungsfehler passiert.

                                Problem:

                                Auch wenn ich allen Schrott weg zifferte, gibt es keine Version vom Kontenblatt, wo ich einfach die Darl. Nr. einfilteren kann, um anschließend die Summe zu bilden. Entweder nicht ausgezifferte Konten anzeigen, oder Saldo bilden...

                                -> Würgarround über Excel...

                                • 13. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                  tobiaschristlieb Beginner

                                  Hallo einAnwender,

                                   

                                  eine Möglichkeit hätten Sie, nach dem Ausziffern können Sie über gruppieren nach dem von Ihnen nachgepflegten Angaben Summen bilden lassen.

                                   

                                  Beste Grüße

                                  • 14. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                    archilleus Fachmann

                                    Hierzu nur ein kleiner Tipp:

                                     

                                    Für besondere Abrechnungskreise "mißbrauche" ich gerne die KSt1 und/oder KSt2. Damit bleiben die BelegNr1 u. BelegNr2 bzw. der Buchungstext für die eigentlichen Aufgaben frei. Die KSt-Felder kann man auch ohne eine KSt.-Rechnung wunderbar verwenden.

                                     

                                    Vielen Dank DATEV für diese Möglichkeit. Damit bin ich echt flexibel.

                                     

                                    Gruß A. Martens

                                    2 von 2 Personen fanden dies hilfreich
                                    • 15. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                      mapex Erfahrener

                                      gibt es denn inzwischen eine "lösung" für das Problem?

                                       

                                      ich habe gestern angefangen einen abschluss zu machen und festgestellt, dass beim ausdruck des arbeitskontos echt in jeder zeile der bescheuerte beteiligte im buchungstext mit aufgenommen ist. das ist absolut verwirrend.

                                       

                                      ich nutze das arbeitskonto ja um bestimmte sortierkriterien zu filtern und dann möchte ich eben genau diese haben und nicht überschwemmt werden mit Infos zu Gesellschaftern, dafür gitb es andere Auswertungen.

                                      • 16. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                        deusex Fortgeschrittener

                                        So, dann möchte ich auch mal wieder die Gelegenheit nutzen und an diese m.E. sehr bedeutende Baustelle zu erinnern.

                                         

                                        Im Moment bearbeiten wir (also auch ich persönlich) wieder Abschlüsse "am laufenden Band" und wir sind uns hier alle einig, dass die jetzige Lösung wirklich amateurhaft ist.

                                         

                                        Das Kontoblatt kann ausgeziffert werden, aber einzelne Positionen durch markieren nicht saldiert werden.

                                        Beim Arbeitskonto ist es wiederum gerade andersrum.

                                        Das Einrichten des Ausziffern für jedes einzelne Konto ist schon gruselig, aber dass jedes mal dafür die Buchungserfassung verlassen werden muss ist ärgerlich.

                                         

                                        DATEV, bitte: Wie ist der Entwicklungsstand dieses Problems. Es ist wirklich eine ganz starke Bremse im Workflow und gehört behoben. Seit Jahren lamentiere ich und andere Anwender an diesem Malus herum. Es muss doch möglich sein ein "Allroundkonto" zu programmieren oder wenn man wenigstens im Abschlusskonto/Kontoblatt die Postensaldierung durch Markierung implementieren könnte, wäre schon ein großer Schritt getan.

                                         

                                        Also das ist schon unsäglich und vor allem, weil es wohl bei der Konkurrenz problemlos geht und dieses Problem nicht bekannt ist. Ja ein süffisantes Lächeln erhält man da in der Unterhaltung vom Kollegen, der nicht bei DATEV ist und insgeheim sich ins Fäustchen lacht und denkt: "Hehe, alles richtig gemacht."

                                         

                                        Ich war jetzt schon eine Weile nicht mehr aktiv hier (mangels Zeit) und es tut mir leid, dass ich nur zum "motzen" vorbeischaue, aber das Thema ist bald schon so alt wie die Dinosaurier und es geschieht wohl nichts.

                                         

                                        Ggf. wurde hier bereits eine Verbesserung in Gang gebracht und gepostet, was ich lediglich dann versäumt habe und ich nehme alles zurück; finden konnte ich diesbezüglich auf die Schnelle jedoch nichts.

                                         

                                        So jetzt geht es wieder zurück an die Jahresabschlussarbeiten á la "von hinten durch die Brust ins Auge"... man, man, man

                                        2 von 2 Personen fanden dies hilfreich
                                        • 17. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                          Gelöschter Nutzer Einsteiger

                                          Moin,

                                           

                                          die Baustelle bleibt Baustelle, BER muss ja wenigstens eine Baustelle haben, die später fertig wird.

                                           

                                          Der Vorstand sonnt sich in Ankündigungen (DATEV 2025) oder bemüht sich um weitere akademische Titel (Stichwort "Professur"), die notwendigen Arbeiten zur Fertigstellung werden aber nicht ausgeführt (Stichwort "nicht genügend Programmierer").

                                           

                                          Auch ich werde mich mal wieder an die Arbeit machen (Stichwort "vorzeitige Anforderung"). DATEV ist dabei manchmal eine große Betriebsbremse.

                                          • 18. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                            deusex Fortgeschrittener

                                            Ich möchte die Gelegenheit nutzen, rund 1,5 Jahre nach meinem letzten Post, dieses Thema wieder an die Oberfläche zu holen.

                                            Einer neuen Mitarbeiterin erläuterten wird die Funktionsweise von DATEV-Rechnungswesen und die "basics" waren relativ schnell umzusetzen. Im weiteren Verlauf ergaben sich wieder bekannte Fragen:

                                             

                                            1. Warum kann man das Arbeitskonto nicht ausziffern, aber Zeilen durch markieren absummieren?

                                            2. Warum kann man das Kontoblatt nicht absummieren und für was ist das gesonderte Abschlusskonto?

                                            3. Warum kann man beim buchen in der FiBu-Konten-Ansicht nicht mehrere Zeilen markieren und absummieren, nicht ausziffern oder generell die Funktion ausziffern nicht einrichten?

                                            4. Warum kann nicht generell ausgeziffert werden?

                                            5. Warum gibt es nicht ein "Buchungskonto" und warum müssen verschiedene Konten bei der Buchführung, zu verschiedenen Zwecken genutzt werden?

                                             

                                            Warum? Warum? Warum?

                                             

                                            Es würde mich interessieren, ob diese "Blockaden" auch in anderen Systemen vorhanden sind oder ob das eine Eigenheit der DATEV darstellt. Verlange ich da ggf. tatsächlich zu viel?

                                            Geändert am 05.02.19 um 12:20 Uhr
                                            • 19. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                              bfit Erfahrener

                                              Moin,

                                               

                                              eine Antwort auf Ihre Fragen habe ich nicht, möchte aber Ihre Liste der Warums noch um zwei Punkte erweitern, die für mich zusammenhängen:

                                               

                                              6. Warum kann man beim Buchen in der FIBU-Konten-Ansicht die stornierten Buchungen nicht ausblenden (wie im FIBU-Konto)?

                                               

                                              7. Stattdessen kann man beim Buchen in der FIBU-Konten-Ansicht wählen, ob man Alle Buchungssätze, nur die Ausgezifferten Buchungssätze oder nur die Nicht ausgezifferten Buchungssätze sehen will, so man denn ein Sach-Konto mit OPOS-Funktion vor sich hat. Dieses kann man im FIBU-Konto nicht wählen.

                                               

                                              Mich stört insbesondere der 6. Punkt ganz extrem. Aber ich könnten ja als Workaround á la DATEV erst das Sachkonto mit OPOS-Funktion anlegen, dann die Stornobuchungen ausziffern und danach dann beim Buchen in der FIBU-Konten-Ansicht in der Buchungssatzauswahl "Nicht ausgeziffert" anwählen. Damit wären dann die Storno-Buchungen auch ausgeblendet. (Sorry, ich bin heute ein wenig von DATEV frustriert ).

                                              • 20. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                andreasberger Einsteiger

                                                Was DATEV uns hier zumutet ist einfach nur ekelhaft. Es fällt mir wirklich schwer das nicht als beleidigend anzusehen.

                                                 

                                                DATEV sagt uns hier ganz klar: "Es interessiert uns überhaupt nicht, dass für Euch Abschlussersteller die Arbeit eine einzige unübersichtliche Klick-Orgie ist"

                                                • 21. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                  archilleus Fachmann

                                                  Und noch obendrauf:

                                                   

                                                  • Warum kann man in der Buchungserfassung mit Kontenansicht, nicht in den Jahren scrollen?
                                                  • Warum kennen die Fibu-Konten, egal welche, keine Split-Ansicht mit synchronblättern?

                                                   

                                                  Alles Dinge, die die Konkurrenz schon seit Jahrzehnten können (ich sage nur "roter Löwe")!

                                                   

                                                  Gruß A. Martens

                                                  • 22. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                    ckuepper Einsteiger

                                                    zu Ihrem Punkt 7. Frau Fitschen.

                                                     

                                                    Im Kontoblatt können Sie in den Eigenschaften auch sagen was Sie sehen wollen, ob alle, ober nur die nicht ausgezifferten.

                                                     

                                                    Grüße

                                                    Claus Küpper

                                                    • 23. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                      archilleus Fachmann

                                                      Hallo Hr. Küpper,

                                                       

                                                      um diesen ganzen Blödsinn/Schwachsinn von DATEV auf die Spitze zu treiben.

                                                       

                                                      Versuchen Sie einmal beim Kontendruck über Ausgeben -> Finanzbuchführung -> Kontoblatt irgendetwas auszublenden. Da werden Sie nämlich weder die Storno- noch Auszifferungsausblendung finden

                                                       

                                                      Was hier in den Konten angerichtet wurde, ist einfach unbeschreiblich. An Peinlichkeit ist das nicht mehr zu überbieten.

                                                       

                                                      Gruß A. Martens

                                                      • 24. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                        deusex Fortgeschrittener

                                                        Ironie des Schicksals:

                                                        Da werden in BiBer Variablenmarkierungen geändert, weil eine so hohe Anzahl an Nutzern dies wünscht, obgleich ich offen gesagt Keinen kenne, der sich das aktiv gewünscht hat.

                                                        Diese Kontenproblematik wird nun seit Jahren gebetsmühlenartig vorgetragen und die einzige Reaktionen sinngemäß: Machen wir nicht, können wir nicht, aber ihr uns mal . . .

                                                         

                                                        Ist grade so, als würde man sagen: Wir sind jetzt zwar nicht in der Lage den Motor wieder zum Laufen zu bringen, dann flicken wir halt so lange die Reifen . . .

                                                        • 25. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                          martinkolberg Einsteiger

                                                          Einen völlig neuen und für DATEV absolut unerwarteten Wunsch möchte ich hier einmalig nennen.

                                                           

                                                          Im Ausziffer- Fenster möchte ich gerne analog zum zeitgleich verdecktem und gesperrtem Kontoblatt die Details zum aktuell gewählten Buchungssatz (insbes. Bankkonto- Daten) sehen, da ausschließlich anhand der "Kontoumsätze" erkennbar ist, welche Abrechnungsperiode bzw. welchen Sachverhalt  eine Geldbewegung betrifft und mit welchem Posten diese ausgeziffert werden soll.

                                                           

                                                          So muß bei schlechter Textung regelmäßig das Ausziffern komplett verlassen werden, um nachzuschauen, welche Zahlung nun was bedeutet.

                                                          • 26. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                            ckuepper Einsteiger

                                                            Hallo Herr Martens,

                                                             

                                                            ich rufe mir das Kontenblatt auf, lasse mir nur die nicht ausgezifferten anzeigen, und sagen dann über das Druckersymbol in der Leiste "Fensterinhalt drucken", dann kommen auch nur die angezeigten Buchungen.

                                                            Sie können auch vorher die Seitenansicht wählen und dann drucken.

                                                             

                                                            Oder eben als PDF ausgeben und so dem Mandanten zukommen lassen.

                                                             

                                                            Grüße

                                                            Claus Küpper

                                                            Geändert am 05.02.19 um 14:57 Uhr 1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                                            • 27. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                              martinkolberg Einsteiger

                                                              Ich weiß nicht warum manche immer über "Auswertungen" gehen, das wäre mir zu umständlich.

                                                              Man wünscht ein einheitliches Format mit Kopf, Seitenansicht und immer identischen Spalten beim Druck - egal, aus welchem "Kontoblatt". Das Ding verläßt ja das Haus...

                                                              Natürlich soll angedruckt werden, mit welchem Filter die Auswertung erstellt wurde.

                                                              • 28. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                                ckuepper Einsteiger

                                                                Hallo Herr Kolberg,

                                                                 

                                                                das sehe schon auch so, warum nicht ein "Konto" in dem alles möglich ist, und nicht erst lange eingerichtet und verwaltet werden muss.

                                                                Und man auch noch das Buchen verlassen muss um an die Einstellungen zu gelangen.

                                                                 

                                                                Bei uns bekommen die Mandanten selten Kontenblätter.

                                                                Wenn dann evtl die "durchlaufenden Posten" oder ähnliches, und dann in der ausgezifferten Version.

                                                                • 29. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
                                                                  martin65 Aufsteiger

                                                                  Mich stört, dass ich nur nach 2 Sortierungen drucken kann. Datum oder Buchungsstapel.

                                                                  Klar könnte ich mir eine Liste ausdrucken. Aber ehrlich, das ist großer Mist.

                                                                   

                                                                  Oft will ich nach Text ausdrucken oder nach Beträgen sortiert. Eine Übergabe nach Excel ist hierbei auch nicht der "wahre Jakob".

                                                                   

                                                                  Ich muss meinen Vorrednern Recht geben, warum kann ich nicht einfach den Druck-Button betätigen und das, was auf dem Bildschirm zu sehen ist wird ausgedruckt. Es bleibt rätselhaft.

                                                                  1 2 3 Zurück Weiter