11 Antworten Neueste Antwort am 07.05.2019 07:37 von dombrowski

    Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion

    michael.renz Erfahrener

      Hallo Community,

       

      nun liegt das Abstimmungsergebnis aus dem Thread Re: Änderung bei der Funktion "Nachricht" vor. Nachstehend der Screenshot dazu vom 1. Mai morgens.

      AC0FEF6D-BCEA-4F0F-BAB3-19FCF8A64B6B.jpeg

      Die reinen Zahlen sind:

      • Für die Beschränkung der Nachrichtenfunktion sind 3 „gefällt mir“ vergeben worden bei 454 Seitenaufrufen.
      • Gegen die Beschränkung der Nachrichtenfunktion sind 38 „gefällt mir“ bei 492 Seitenaufrufen vergeben worden.

      Dazu ist mir positiv bekannt, dass ein Befürworter der Beschränkung nicht abgestimmt hat - dieses „Votum“ sollte daher berücksichtigt werden.

       

      Das „interpretierte“ Ergebnis ist m.E. mit 38:4 gegen die Beschränkung der Nachrichtenfunktion ziemlich eindeutig. Von 42 Personen, die eine Stellungnahme abgegeben haben, lehnen 90% diese Änderung ab.

       

      Auch die Seitenaufrufe/Beteiligung will ich versuchen zu berücksichtigen. Beide Threads sind ca. 450 mal aufgerufen worden. Ich vermute mal, dass einige User mehrfach auf den Threads waren. Die DATEV wird das korrekt quantifizieren können - ich schätze mal, dass die „echt“ Interessierten = Abstimmenden je 5 mal drauf waren und der Rest etwa 3 mal = dann hätten wohl

      • ca. 120 bis 150 Community-Mitglieder sich für die Abstimmung interessiert.
      • Die „Wahlbeteiligung“ liegt daher vermutlich unter den potentiell Interessierten bei ca. 25-30%

       

      Der Thread, in dem die Änderung bekannt gemacht wird, hat heut früh 2890 Seitenaufrufe bei 77 Beiträgen und ca. 20 Beitragsschreibern. Wenn ich annehme, dass

      • die Beitragsschreiber je 25mal auf der Seite waren und
      • der Rest der Aufrufer ca. 5mal,

      dann wäre die Seitenreichweite dieses Thread bei ca. 500 Teilnehmern. Bezogen auf diesen Kreis der „aktiven Community-User“ wäre die „Wahlbeteiligung“ bei ca. 8-10%.

       

      Das sind natürlich alles Schätzungen - aber plausibel erscheinen sie mir. Wenn die Admins was dazu beitragen wollen und ggf. eigene belastbarere Analysen beisteuern können, sind sie dazu herzlich eingeladen - ganz im Sinne einer transparenten Entscheidungsfindung.

       

      Geschätztes Gesamtergebnis:

      • 500 aktive User
      • 120 Betroffene
      • 38 Gegner
      • 4 Befürworter

      92% der aktiven User ist die Funktion schlicht egal.

      Die Beschränkung fand also im Interesse von weniger als 1% der aktiven User statt.

       

      Das ist m.E. ein klassisches Beispiel für die vielgerühmte „lila F5- Taste“ im DATEV-Mindset.

       

      Ich freu mich drauf, von den Beraterkollegen hier mit meiner Analyse „zerrissen“ zu werden - „judex non calculat“.

      Geändert am 04.05.19 um 08:26 Uhr
      • 0. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
        Christian Buggisch DATEV-Mitarbeiter

        Hallo Herr Renz, liebe Community,

         

        gerne versuche ich, den „faden Geschmack“ durch Salz und Pfeffer in der Argumentation zu beheben.

         

        Sie fragen nach den Überlegungen der Admins, warum die Nachrichtenfunktion der Community eingeschränkt wurde, wie wir das Ergebnis Ihrer Umfrage bewerten und wie es nun weitergeht. Also:

         

        Zunächst mal haben wir hier, wie so oft im Leben, kein Problem, das sich zur Zufriedenheit aller lösen lässt, sondern einen Interessen- und Zielkonflikt. Es gibt Nutzer, die sich durch Spam in der Community gestört fühlen und die der Meinung sind, wir müssten das verhindern. (Diese Meinung haben sie uns gegenüber auch deutlich artikuliert, nicht immer öffentlich und damit für alle sichtbar.) Es gibt aber auch Nutzer, denen eine freie Nutzung der Nachrichtenfunktion wichtig ist und die dafür ein gewisses Spam-Risiko in Kauf nehmen. (Auch diese Meinung wurde zuletzt deutlich artikuliert, weitgehend öffentlich sichtbar.)

         

        Generell lag für uns auf der Nachrichtenfunktion nie ein besonderer Schwerpunkt. Als wir diese Community „erfunden“ haben, lag der Schwerpunkt ganz klar auf der 1:n-Kommunikation in öffentlichen Bereichen und Gruppen, nicht auf dem Austausch von Direktnachrichten. Daran hat sich im Großen und Ganzen nichts geändert. Die Nachrichtenfunktion bringt die Community-Software als Standard mit, sie ist aber nicht besonders elaboriert und wir haben hier auch nicht viel investiert.

         

        Das heißt nicht, dass uns die Intensiv-Nutzer der Nachrichtenfunktion egal sind. Man lernt ja dazu. Anfangs waren wir auch der Meinung, dass die alten Newsgroup-Beiträge nicht mehr gebraucht werden. Die Community hatte uns dann freundlich, aber bestimmt darauf hingewiesen, dass das nicht der Fall ist. Daraufhin haben wir sehr schnell die alten Newsgroup-Beiträge in einem Archiv wieder verfügbar gemacht. Die Älteren erinnern sich. Wir haben also verstanden, dass für einige Nutzer die Nachrichten wichtig sind und die aktuelle Regelung eine Einschränkung bedeutet. Aber ja, es stimmt schon auch, dass das wirklich nicht viele Nutzer sind im Vergleich zu den angemeldeten Nutzern, wenn wir Ihre Umfrage als Grundlage nehmen.

         

        Ein weiterer Aspekt: Es gab in der Zeit vor der Änderung der Nachrichtenfunktion Hinweise auf verstärkte Spam-Aktivitäten. Die haben Sie als Nutzer nicht mitbekommen, weil wir rechtzeitig einzeln eingreifen konnten, das war aber aufwändig und nicht 100% planbar. Vor diesem Hintergrund hatten wir uns daher für die Änderung entschieden, und ich denke, das war und ist nach wie vor richtig.

         

        Spam-Problem damit erst mal gelöst. Nachrichten-Problem nicht gelöst.

         

        Bleibt es dabei? Nein.

         

        Es wird in naher Zukunft Änderungen in der Community geben, nicht weil wir unzufrieden mit dem Stand der Dinge sind, sondern weil wir den Software-Anbieter wechseln müssen. Die Vorarbeiten dazu laufen bereits auf Hochtouren. Wenn es einen konkreten Zeitplan gibt, werden wir die Community-Nutzer natürlich ausführlich informieren. Spoiler: Vieles bleibt so toll, wie es ist, manches wird besser, manches müssen wir in Kauf nehmen ;-)

         

        Das hat zweierlei Auswirkungen auf die Nachrichten-Funktion: Erstens fassen wir die in der „alten“ Community-Software nicht mehr an und stecken hier keinen Aufwand mehr rein, um Ihre berechtigten Interessen zu befriedigen. Zweitens wird die „neue“ Community aller Voraussicht nach etwas mehr Möglichkeiten bei der Konfiguration der Nachrichten bieten, sodass wir momentan ziemlich zuversichtlich sind, dass auch das Nachrichten-Problem dann zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden wird.

         

        So viel fürs erste an persönlicher Einschätzung, aktueller Erkenntnis und raunendem Blick in die Zukunft ;-)

        Viele Grüße

        Christian Buggisch

        DATEV eG

        3 von 3 Personen fanden dies hilfreich
        • Alle Antworten
          • 1. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
            vogtsburger Erfahrener

            Vielen Dank Herr Renz für Ihr Engagement !

             

            Man stellt fest, es ist alles 'Ansichtssache'

             

            "quod erat expectandum"

             

            ... jetzt bin ich nur noch darauf gespannt, wie Datev auf diese basisdemokratische Abstimmung reagiert.

             

            Viele Grüße

            Michael Vogtsburger

            Geändert am 01.05.19 um 08:31 Uhr
            • 2. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
              michael.renz Erfahrener

              Hallo Herr Vogtsburger,

               

              ich nehme mal an, dass das Thema „totgeschwiegen“ wird. Das wäre die maximal schlechteste, aber einfachste Reaktion.

               

              „Was geht uns das an? - wir haben entschieden! - Basta!!“

               

              ist meine Einschätzung zum Thema. Lass mich aber gerne überraschen.

              Geändert am 01.05.19 um 08:40 Uhr
              • 3. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                t.r. Beitragschreiber des Monats

                Schade, dass so wenig Leute mitgestimmt haben.

                 

                ich nehme mal an, dass das Thema „totgeschwiegen“ wird.

                Wie nennt man das noch einmal:

                 

                Vogel-Strauß-Politik oder Aussitzen.

                 

                Naja, schauen wir mal.

                 

                Vielen Dank, dass Sie sich diese Mühe gemacht haben.

                • 4. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                  mkinzler Meister

                  Man ist sich halt bewusst, dass man am längeren Hebel sitzt.

                  • 5. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                    michael.renz Erfahrener

                    Hallo Herr Kinzler,

                     

                    nein - ich glaube nicht, dass das mit „am längeren Hebel zu sitzen“ zu tun hat.

                     

                    Es ist sicher auch keine „Machtdemonstration“ - dazu taugt weder das Thema noch das Forum.

                     

                    Es ist - glaube ich - ein Ausdruck von „Markt- und Folgenabschätzung“!

                     

                    Die Fakten sind ja eindeutig! Die Funktionsbeschränkung bewegt/berührt nur einen ganz kleinen Teil der (aktiven) User. Es erscheint daher als sinnvoll, die Beschränkung aus (vermeintlichen) Sicherheitsgründen, (tatsächlich) zur Vermeidung von Serviceaufkommen im Missbrauchsfall einzuschränken. Die DATEV spart damit Zeit und Geld und stößt (vermeintlich) wenige „vor den Kopf“ - die Folgen davon sind (auf den ersten Blick) mehr als überschaubar.

                     

                    Schön wäre, wenn die Überlegungen der Admins zu dieser Entscheidung auch genau so offen kommuniziert würden, und damit eben nicht die Basis für „ins Kraut schießende“ Mythen/Vermutungen gelegt würde.

                     

                    Mich stört, dass ich das Gefühl der „Bevormundung“ nicht los werde und dass mit dieser Einschränkung der Verdacht entsteht, die Admins trauten den Usern eben den sinnvollen Umgang mit so einem Forum nicht zu. Auch wenn das wahrscheinlich gerade nicht die Zielrichtung ist, bleibt der fade Geschmack trotzdem.

                     

                    Transparenz der Entscheidungsfindung hilft, faden Geschmack zu vermeiden.

                    • 6. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                      deusex Fortgeschrittener

                       

                       

                      Mich stört, dass ich das Gefühl der „Bevormundung“ nicht los werde und dass mit dieser Einschränkung der Verdacht entsteht, die Admins trauten den Usern eben den sinnvollen Umgang mit so einem Forum nicht zu. Auch wenn das wahrscheinlich gerade nicht die Zielrichtung ist, bleibt der fade Geschmack trotzdem.

                      Auch von mir herzlichen Dank für Ihre Mühen, Herr Renz. Selbstverständlich ist sehr viel spekulativ, bspw. Wahlbeteiligung oder Besuche vs. Votum, aber die absoluten Werten sind eindeutig.

                      Es geht an sich gar nicht darum, was jetzt Herr Jendritzki und sein Team will, sondern das was die Mitglieder wollen.

                      Ich würde der DATEV wohl anraten, diese Blockade in der PN nach 10.1 Stimmen pro freie Nachrichtenerstellung möglichst hurtig wieder zu ändern. Alles andere wäre eine Farce.

                       

                      "Fader Geschmack" ist m.E. noch milde formuliert.

                      • 7. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                        michael.renz Erfahrener

                        Na-ja!

                         

                        42 Abstimmungsteilnehmer sind ja nicht „die Mitglieder“ im eigentlichen Sinne dieser Formulierung.

                        Es sind eben (nur ein paar) Mitglieder, die sich besonders betroffen fühlen.

                         

                        Das ist zwar sicher nicht unbeachtlich, weil es überwiegend sehr aktive Mitglieder sind, aber bei weitem keine Mehrheit. Trotzdem stellt sich die Frage:

                         

                        • „wie gehe ich mit denen um“ und „wie ernst nehme ich die“.
                        • Gebe ich also Antworten und trete in Diskussion - oder eben nicht!
                        • Gibts einen vernünftigen Grund für die Entscheidung, den ich kommunizieren kann und will - oder eben nicht!
                        • Gebe ich klar bekannt, dass es eine Entscheidungsgrundlage hat, hinter die die geäußerten Interessen zurücktreten - oder eben nicht!
                        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                        • 8. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                          Christian Buggisch DATEV-Mitarbeiter

                          Hallo Herr Renz, liebe Community,

                           

                          erst mal vielen Dank für Ihre Beiträge, insbesondere auch die Bemühungen, für Transparenz in Sachen Meinungsbild zu sorgen.

                           

                          Ich melde mich Anfang nächster Woche zu diesem Thema und steige gerne in die Diskussion mit ein.

                           

                          Bis dahin erst mal ein schönes Wochenende!

                           

                          Christian Buggisch

                          DATEV eG

                          2 von 2 Personen fanden dies hilfreich
                          • 9. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                            Christian Buggisch DATEV-Mitarbeiter

                            Hallo Herr Renz, liebe Community,

                             

                            gerne versuche ich, den „faden Geschmack“ durch Salz und Pfeffer in der Argumentation zu beheben.

                             

                            Sie fragen nach den Überlegungen der Admins, warum die Nachrichtenfunktion der Community eingeschränkt wurde, wie wir das Ergebnis Ihrer Umfrage bewerten und wie es nun weitergeht. Also:

                             

                            Zunächst mal haben wir hier, wie so oft im Leben, kein Problem, das sich zur Zufriedenheit aller lösen lässt, sondern einen Interessen- und Zielkonflikt. Es gibt Nutzer, die sich durch Spam in der Community gestört fühlen und die der Meinung sind, wir müssten das verhindern. (Diese Meinung haben sie uns gegenüber auch deutlich artikuliert, nicht immer öffentlich und damit für alle sichtbar.) Es gibt aber auch Nutzer, denen eine freie Nutzung der Nachrichtenfunktion wichtig ist und die dafür ein gewisses Spam-Risiko in Kauf nehmen. (Auch diese Meinung wurde zuletzt deutlich artikuliert, weitgehend öffentlich sichtbar.)

                             

                            Generell lag für uns auf der Nachrichtenfunktion nie ein besonderer Schwerpunkt. Als wir diese Community „erfunden“ haben, lag der Schwerpunkt ganz klar auf der 1:n-Kommunikation in öffentlichen Bereichen und Gruppen, nicht auf dem Austausch von Direktnachrichten. Daran hat sich im Großen und Ganzen nichts geändert. Die Nachrichtenfunktion bringt die Community-Software als Standard mit, sie ist aber nicht besonders elaboriert und wir haben hier auch nicht viel investiert.

                             

                            Das heißt nicht, dass uns die Intensiv-Nutzer der Nachrichtenfunktion egal sind. Man lernt ja dazu. Anfangs waren wir auch der Meinung, dass die alten Newsgroup-Beiträge nicht mehr gebraucht werden. Die Community hatte uns dann freundlich, aber bestimmt darauf hingewiesen, dass das nicht der Fall ist. Daraufhin haben wir sehr schnell die alten Newsgroup-Beiträge in einem Archiv wieder verfügbar gemacht. Die Älteren erinnern sich. Wir haben also verstanden, dass für einige Nutzer die Nachrichten wichtig sind und die aktuelle Regelung eine Einschränkung bedeutet. Aber ja, es stimmt schon auch, dass das wirklich nicht viele Nutzer sind im Vergleich zu den angemeldeten Nutzern, wenn wir Ihre Umfrage als Grundlage nehmen.

                             

                            Ein weiterer Aspekt: Es gab in der Zeit vor der Änderung der Nachrichtenfunktion Hinweise auf verstärkte Spam-Aktivitäten. Die haben Sie als Nutzer nicht mitbekommen, weil wir rechtzeitig einzeln eingreifen konnten, das war aber aufwändig und nicht 100% planbar. Vor diesem Hintergrund hatten wir uns daher für die Änderung entschieden, und ich denke, das war und ist nach wie vor richtig.

                             

                            Spam-Problem damit erst mal gelöst. Nachrichten-Problem nicht gelöst.

                             

                            Bleibt es dabei? Nein.

                             

                            Es wird in naher Zukunft Änderungen in der Community geben, nicht weil wir unzufrieden mit dem Stand der Dinge sind, sondern weil wir den Software-Anbieter wechseln müssen. Die Vorarbeiten dazu laufen bereits auf Hochtouren. Wenn es einen konkreten Zeitplan gibt, werden wir die Community-Nutzer natürlich ausführlich informieren. Spoiler: Vieles bleibt so toll, wie es ist, manches wird besser, manches müssen wir in Kauf nehmen ;-)

                             

                            Das hat zweierlei Auswirkungen auf die Nachrichten-Funktion: Erstens fassen wir die in der „alten“ Community-Software nicht mehr an und stecken hier keinen Aufwand mehr rein, um Ihre berechtigten Interessen zu befriedigen. Zweitens wird die „neue“ Community aller Voraussicht nach etwas mehr Möglichkeiten bei der Konfiguration der Nachrichten bieten, sodass wir momentan ziemlich zuversichtlich sind, dass auch das Nachrichten-Problem dann zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden wird.

                             

                            So viel fürs erste an persönlicher Einschätzung, aktueller Erkenntnis und raunendem Blick in die Zukunft ;-)

                            Viele Grüße

                            Christian Buggisch

                            DATEV eG

                            3 von 3 Personen fanden dies hilfreich
                            • 10. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                              michael.renz Erfahrener

                              Hallo Herr Buggisch,

                              liebes AdminTeam,

                               

                              vielen Dank für die Stellungnahme. Dann freuen wir uns auf „Salz und Pfeffer“ in einer „neu aufgesetzten Community“ und auf deren Funktionen.

                               

                              Auch dabei sollte uns alle die Gewissheit begleiten, dass das Leben im Internet und der „digitalen Welt“ so wenig risiko- und gefahrlos ist wie „die Welt da draußen“.

                               

                              Gute Eltern erziehen ihre Kinder in diesem Bewusstsein. Hubschrauber-Eltern versuchen die Risiken des Lebens fern zu halten - und erreichen meist das Gegenteil des gewünschten Erfolgs. Nun hat die DATEV und deren Forum sicher keinen „Erziehungsauftrag“ aber eben die - nolens volens - gewählte Aufgabe, sich selbst und uns Genossen in die Digitale Welt zu führen und dafür „fit zu machen“.

                               

                              In diesem Sinne freue ich mich auf eine neue Community-Software. Neues Spiel, neues Glück (und neues Risiko). Uns allen viel Erfolg dabei.

                              Geändert am 06.05.19 um 22:08 Uhr
                              • 11. Re: Abstimmung zu „Nachrichten“-Funktion
                                dombrowski Aufsteiger
                                Es wird in naher Zukunft Änderungen in der Community geben, nicht weil wir unzufrieden mit dem Stand der Dinge sind, sondern weil wir den Software-Anbieter wechseln müssen.

                                Ohje, da kommen Erinnerungen an den letzten Wechsel der Foren Software hoch. Ich hoffe es werden diesmal alle Daten migriert, immerhin verweisen auf diese Beiträge inzwischen zahlreiche Links in der Info-DB.