4 Antworten Neueste Antwort am 18.12.2018 16:39 von Tobias Ettl

    Datev Zahlungsverkehr vs. Zahlungen in Unternehmen Online

    annetteju Neuling

      Wir sind selbst buchender Mandant und nutzen seit einem halben Jahr auch Unternehmen online. Dort bearbeiten wir auch die Belege, damit werden alle relevanten Daten per OCR Erkennung für die Überweisung erfasst und mittlerweile führen wir auch die Zahlungen aus (EBICS Verfahrens). Nun wurde mir gesagt, dass das Bearbeiten in Unternehmen Online nicht nötig, sondern doppelte Arbeit sei. Der Zahlungsverkehr direkt aus DATEV sei wesentlich komfortabler, z.B. Zusammenfassung von mehreren Kreditorenrechnungen, Skontohinterlegung etc.  

       

      Kann mir jmd sagen, was der effizienteste Weg ist, die Belege digital zu erfassen und den Zahlungsverkehr abzuwickeln.

        Alle Antworten
        • 1. Re: Datev Zahlungsverkehr vs. Zahlungen in Unternehmen Online
          chrisocki Fortgeschrittener

          Hallo Frau Ju,

           

          Frage: Sie haben als "selbstbuchender Mandant" Rechnungswesen oder sogar Kanzlei-Rechnungswesen im Einsatz?

           

          Wen ja: Sie können sich tatsächlich die Vorerfassung in Unternehmen online (DUO) sparen. DUO kommt in diesem Fall ggf. nur noch als Belegablage zum Einsatz. Alle nachfolgenden Prozesse (Verbuchung / Zahlung) erfolgen dann im Rechnungswesen.

           

          Im Rechnungswesen können Sie auf Basis der aktuellen OPOS-Bestände Zahlungsvorschläge erstellen, welche dann zur Zahlung an den Zahlungsverkehr und weiter die Bank gegeben werden.

           

          Zahlungen bzw. Lastschriften erstellen

          Zahlungen an den Zahlungsverkehr übergeben

           

          Zu diesem Thema gibt es "leider" noch weitere zahlosen Dokumente in der Informationsdatenbank. Zudem bietet DATEV hierzu ein eigenes Seminar an.

           

          Grüße

          Chr.Ockenfels

          • 2. Re: Datev Zahlungsverkehr vs. Zahlungen in Unternehmen Online
            susanne.koch Einsteiger

            Hallo Herr Ockenfels, hallo community,

             

            welche ist denn die sinnvollste Variante, wenn ich als Kanzlei für einen Mandanten in DUO Belege erfasse und zusätzlich den kompletten Zahlungsverkehr (also Tätigung der fälligen Überweisungen für den Mandanten, Überwachung der Zahlungseingänge) und nachgehend die Fibu übernehme?

            Wickelt man den Zahlungsverkehr dann besser über Bank online in DUO oder über den DATEV Zahlungsverkehr innerhalb von Kanzlei-Rewe ab?

            Welches System bietet ggf. welche Vor- oder Nachteile?

            Wie handhaben andere Kanzleien das ggf. mit ihrer eigenen Fibu und dem Zahlungsverkehr?

            Ich stehe nämlich gerade vor der Frage, wie ich das ab nächstem Jahr am besten einrichte... für jegliche Tipps bin ich dankbar.

             

            Gruß,

            Susanne Koch

            • 3. Re: Datev Zahlungsverkehr vs. Zahlungen in Unternehmen Online
              paranoius Beginner

              Wir finden es viel einfacher, den Zahlungsverkehr über Datev-Zahlungsverkehr abzuwickeln.

              Wir buchen die Eingangsrechungen und stellen die Zahlungen dann dem Mandanten mit Datev-Zahlungsverkehr bereit. Im Einzelnen bekommt er eine Zahlungsvorschlagsliste, die er bearbeitet und freigibt. Danach stellen wir die Zahlungen bereit und der Mandant gibt sie weiter an die Bank. Vorteil ist u.a., dass ich automatisch die Einzelzahlungen auf einem Verrechnungskonto gegen Kreditor verbuche, welches dann mit einer einzigen Sammelzahlung aus der Bank ausgeglichen wird. Auf der Bank buche ich daher nur eine einzige Bewegung, Der Kreditorenausgleich geht so auch automatisch.

              • 4. Re: Datev Zahlungsverkehr vs. Zahlungen in Unternehmen Online
                Tobias Ettl Aufsteiger

                Sehr geehrte Frau Ju,

                 

                wenn Sie kein ReWe-Programm mit Anschaltung an das DATEV-RZ selbst nutzen, sondern ausschließlich DATEV Unternehmen online, lassen Sie sich von Ihrem Berater auf den erweiterten Modus in DUO umstellen. Über diesen Modus können Sie auch alle Sachverhalte des Zahlungsverkehrs lokal abbilden ohne selbst Rechnungswesen zu nutzen.

                Falls Sie selbst die DATEV Buchhaltung nutzen, sollten Sie zwingend das "Modul" digitales Belegbuchen nutzen und alle Kreditoren einzeln anlegen, mit Bankinformationen.

                 

                Beide skizzierten Lösungswege sind aber nur die Spitze des Eisbergs und bei beiden Varianten gibt es noch sehr viele Detailfragestellungen, die Sie mit Ihrem Berater klären müssten...

                 

                MfG

                 

                Tobias Ettl