3 Antworten Neueste Antwort am 23.03.2018 13:06 von uwelutz

    Urlaubsabgeltung

    grossmann Einsteiger

      Hallo liebe Community,

       

      wir arbeiten mit Lodas und haben im März folgendes Problem:

       

      Eine Mitarbeiterin ist bis 29.3. in Elternzeit und hat zum 31.3. gekündigt und noch einen Urlaubsanspruch auf 16 Tage.

       

      Das System rechnet für den Zeitraum 30.3. - 31.3. für 2 Tage 170,06 €, d.h. 85,03 € pro Tag ab. Die Berechnung erfolgt nach der hinterlegten Formel Brutto : 31 Tage im März X 2 Tage.

       

      Die Urlaubsabgeltung für 16 Tage rechnen wir manuell ab nach folgender Formel für eine 5-Tagewoche/Vollzeit:

      Brutto x 3 Monate : 13 Wochen pro Quartal : 5 Tage

      bzw.kann man bei einer Fünftagewoche auch gleich das Quartalsgehalt durch (13 Wochen x 5 Arbeitstage =) 65 Arbeitstage teilen, um den Wert eines Urlaubstages zu errechnen.

       

      Nach dieser Rechenmethode wird 1 Urlaubstag für diese Mitabreiterin mit 121,65 € vergütet, während die beiden Tage nach Elternzeit bis zur Kündigung mit jeweils 85,03 € vergütet werden.

       

      Muss bei der Urlaubsabgeltung der Wert für eine Woche vielleicht doch durch 7 Tage dividiert werden? Dann komme ich auf 86,90 € und die Abweichung zu 85,03 € ist geringer.

       

      Oder kann ich die Urlaubsabgeltung wie folght berechnen:

      16 Urlaubstage X 85,03 € (entspricht Bruttogehalt  / 31 Tage im März)

        Alle Antworten
        • 1. Re: Urlaubsabgeltung
          uwelutz Fachmann

          Hallo D.G.,

           

          Abweichungen bei der Berechnung sind hier durchaus nachvollziehbar. Bei Umrechnung des Gehalts mit 31 Tagen wird die Vergütung pro Kalendertag ermittelt (also incl. Wochenende oder anderer freier Tage).

           

          Die Urlaubsabgeltung wird pro Urlaubstag berechnet. Und bei einer Woche Urlaub sind dies (bei einer 5-Tage-Woche) 5 Urlaubstage, aber 7 Kalendertage.

           

          Würde man also die 16 Urlaubstage in Kalendertage umrechnen, käme man auf 16 : 5 x 7 = 22,4 Kalendertage x € 85,03 Tagessatz = € 1.904,67 - oder eben bei 16 Urlaubstagen x € 121,65 = € 1.946,40.

           

          Die sich so noch ergebende Abweichung kommt aus der Umrechnung des Urlaubs aufgrund der 13 Wochen pro Quartal. Hier wird dann ja keine Unterscheidung bei den Kalendertagen gemacht.

           

          Es passt also m.E. alles soweit.

           

          Viele Grüße

          Uwe Lutz

          • 2. Re: Urlaubsabgeltung
            grossmann Einsteiger

            Hallo Herr Lutz,

             

            vielen Dank für die schnelle Antwort und ausführliche Erklärung,

            Anscheinend haben wir alles richtig gemacht und es bedarf keiner Berichtigung?

             

            Viele Grüße,

            D.G.

            • 3. Re: Urlaubsabgeltung
              uwelutz Fachmann

              Hallo D.G.,

               

              letztlich ist es eine rechtliche Beurteilung, wie die Umrechnung denn nun erfolgen soll bzw. muss.

               

              Dies ist im Rahmen eines Forums kaum möglich, da hierfür neben des Gesetzen, auch Tarifverträge, Arbeitsverträge, Betriebsvereinbarungen und betriebliche Übung mit einbezogen werden müssen.

               

              Eine Aussage, dass die Umrechnung richtig ist, werden Sie daher hier vermutlich eher nicht erhalten. Ich finde aber, die Umrechnung klingt gut

               

              Viele Grüße

              Uwe Lutz