2 Antworten Neueste Antwort am 02.04.2018 11:33 von andreashofmeister

    Gehaltsabrechnungen online an Arbeitnehmer

    jordans Neuling

      Ich möchte bei einem Mandanten, dessen Arbeitnehmer alle PC-affin sind, die Lohn- und Gehaltsabrechnungen von Briefumschlag auf online umstellen. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht, stößt man auf Vorbehalte, sind Hürden zu überwinden?

      Der Arbeitnehmer hat dann Zugriff über eine Tan, die per SMS  auf vorab registriertes Mobilfunkgerät gesendet wird (alternativ neuer Personalausweis schließe ich aus, hat kaum jemand).

      In dem Info-Schreiben der DATEV an den AN sowie in dem Antwortschreiben des AN der DATEV ist keine Frage nach den Registrierdaten Mobilfunkgerät aufgeführt. Wie läuft das in der Praxis ab?

      • 0. Re: Gehaltsabrechnungen online an Arbeitnehmer
        Mike Hecker Fachmann

        Hallo Frau Jordans!

         

        ANO ist nicht für alle Arbeitgeber/Arbeitnehmer sinnvoll. Die Arbeitnehmer sollten Online-Dokumenten gegenüber schon offen sein. Es gibt ja auch Arbeitgeber die bspw. die monatliche Übergabe des Lohnumschlages "zelebrieren" und bei denen ANO deshalb nicht sinnvoll ist.

         

        Technisch funktioniert das Ganze recht einfach. Sie starten die Teilnahme der Arbeitnehmer in Ihrem Lohnprogramm - entweder für alle Arbeitnehmer in den Mandantendaten oder für einzelne Arbeitnehmer in den Personaldaten im Bereich Auswertungen.

         

        Nach der Verarbeitung im RZ verschickt die DATEV entsprechenden Registrierungsunterlagen (zwei Briefe) an die Arbeitnehmer. Damit kann sich dann der Arbeitnehmer selbst im Onlineprotal registrieren. Dabei entscheidet der Arbeitnehmer selbst, ob er den nPA oder das SMS-TAN-Verfahren als Login wählt. Sie erhalten dann nach erfolgreicher Registrierung im Lohnprogramm eine Rückmeldung und damit ist alles erledigt.

         

        Der Hilfebereich unter www.datev.de/ano wird der Ablauf ganz gut erklärt. Je nach eingesetztem Lohnprogramm bietet auch die Info-DB jede Menge Informationen und Anleitungen.

         

        Viele Grüße

         

        Mike Hecker

        • Alle Antworten
          • 1. Re: Gehaltsabrechnungen online an Arbeitnehmer
            Mike Hecker Fachmann

            Hallo Frau Jordans!

             

            ANO ist nicht für alle Arbeitgeber/Arbeitnehmer sinnvoll. Die Arbeitnehmer sollten Online-Dokumenten gegenüber schon offen sein. Es gibt ja auch Arbeitgeber die bspw. die monatliche Übergabe des Lohnumschlages "zelebrieren" und bei denen ANO deshalb nicht sinnvoll ist.

             

            Technisch funktioniert das Ganze recht einfach. Sie starten die Teilnahme der Arbeitnehmer in Ihrem Lohnprogramm - entweder für alle Arbeitnehmer in den Mandantendaten oder für einzelne Arbeitnehmer in den Personaldaten im Bereich Auswertungen.

             

            Nach der Verarbeitung im RZ verschickt die DATEV entsprechenden Registrierungsunterlagen (zwei Briefe) an die Arbeitnehmer. Damit kann sich dann der Arbeitnehmer selbst im Onlineprotal registrieren. Dabei entscheidet der Arbeitnehmer selbst, ob er den nPA oder das SMS-TAN-Verfahren als Login wählt. Sie erhalten dann nach erfolgreicher Registrierung im Lohnprogramm eine Rückmeldung und damit ist alles erledigt.

             

            Der Hilfebereich unter www.datev.de/ano wird der Ablauf ganz gut erklärt. Je nach eingesetztem Lohnprogramm bietet auch die Info-DB jede Menge Informationen und Anleitungen.

             

            Viele Grüße

             

            Mike Hecker

            • 2. Re: Gehaltsabrechnungen online an Arbeitnehmer
              andreashofmeister Meister

              Man kann - muss es aber nicht- die ANO-Seite dann im Smartphone-Browser als Favorit hinterlegen (eine spezielle App dazu gibt es nicht). Dann ist es natürlich auch möglich (je nach Einstellungen z.B. zur Speicherung des Passwortes) jederzeit als AN auf seine Dokumente (Gehaltabrechnungen, Bescheinigungen) zurückzugreifen.

               

              Voraussetzung dafür ist allerdings der Zugang per TAN-Verfahren. Aufgrund leidvoller Erfahrungen kann ich das Zugangsverfahren per Elektron. Personalausweis nicht unbedingt empfehlen. Man muss immer ein Lesegerät verfügbar haben, was durchaus schon mal zu Komplikationen führen kann.

               

              Ansonsten ist das Verfahren nur zu empfehlen. Bitte beachten Sie aber auch die entsprechenden Kosten. Auch wenn diese nicht groß ins Gewicht fallen.