4 Antworten Neueste Antwort am 12.10.2017 21:06 von mel80

    Lodas - aushilfsstunden vom Zeiterfassung

    mel80 Beginner

      hallo!

      unser neuer Mandant  (Restaurant) , den wir seit Juli betreuen hat ein Zeiterfassungssystem ! Plan war, dass wir die SFN Std und Arbeitsstunden der Aushilfen ins Lodas importiert bekommen, da es beim Mandanten noch Anlauf Schwierigkeiten gibt , erhalte ich die Std immer per Ausdruck vom Zeiterfassungssystem und muss diese manuell verbuchen!

       

      jetzt aber zu meinem Problem:

       

      die aushilfen wurden in Juli und August mit einem festen Aushilfslohn verbucht! Da die Aushilfen aber teilweise gar nicht auf ihre Arbeitszeit kamen, wurde ab September auf Stundenverbuchung umgestellt!

       

      der Mandant wollte gerne dass diese Überhänge mit in den September fließen , was aber wohl technisch dort nicht geklappt hat!

      ich habe ihm gesagt, dass wir jeden Monat mit nachberechnung neu aufrollen müssen! Das ist doch korrekt oder?

       

      was mache ich aber, wenn die Aushilfen in den Vormonaten mehr als 450 Euro gearbeitet haben! Der Mandant möchte das dann gerne in die folgemonate schieben ! Geht sowas überhaupt? Wegen Zoll und stundenaufzeichnungen? Das System würde ja std Ausweisen für mehr als 450 Euro! Würde bei einer Prüfung nicht genau geguckt werden, was gearbeitet wurde und was verbucht wurde?

       

      Steh eh gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht, was ich ihm raten soll!

        Alle Antworten
        • 1. Re: Lodas - aushilfsstunden vom Zeiterfassung
          Mike Hecker Erfahrener

          Hallo Frau Hoffmann!

           

          Empfehlen Sie Ihrem Mandanten eine Arbeitszeitkontenregelung. Damit können Sie - gerade bei Aushilfen im Gastgewerbe - die Zeiten relativ einfach ausgleichen. Wenn die Vereinbarungen zum AZK richtig sind (in den Seminaren zur Mindestlohneinführung wurden damals recht viele Lösungsvarianten entwickelt und vorgestellt) geht das auch mit einer möglichen Zoll- und/oder SV-Prüfung. Auf das "wird bei einer Prüfung nicht genau geguckt" sollten Sie sich NIE einlassen, schon gar nicht bei den Leuten vom Zoll!

           

          Auf alle Fälle würde ich die beiden ersten Monate von den Festbezügen noch einmal mit einer Nachberechnung aufrollen. Das ist ja nicht das Problem und Sie haben anschließend eine saubere und nachvollziehbare Abrechnung.

           

          Zu den Arbeitszeitkonten finden Sie jede Menge gute Dokumente in der Info-DB. Suchen Sie einfach mal nach Arbeitzeitkonto LODAS.

           

          Viele Grüße

           

          Mike Hecker

          • 2. Re: Lodas - aushilfsstunden vom Zeiterfassung
            mel80 Beginner

            Danke für die schnelle Antwort!

            habe mir mal auf der Homepage der knappschaft zum Thema arbeitszeitkonten pp.einiges durchgelesen!

            Da steht allerdings immer dass die Aushilfen jeden Monat einen festen Lohn haben müssen!

            dies ist ja bei uns nicht der Fall, da ab September jA std Lohn bezahlt wird, also jeden Monat anders!

            werde morgen mal das Gespräch suchen

            • 3. Re: Lodas - aushilfsstunden vom Zeiterfassung
              Mike Hecker Erfahrener

              Hallo Frau Hoffmann!

               

              Das muss nicht sein und kommt auf die Gestaltung der AZK-Vereinbarung an. Im Gastgewerbe habe ich mit der Vereinbarung über eine monatlich gleichbleibende Sollstundenzahl (also abweichend von einer wöchentlichen Arbeitszeit und unabhängig von der Anzahl der Arbeitstage pro Monat) recht gute Erfahrungen gemacht.

               

              Bei der Vereinbarung einer monatlich gleichbleibenden Arbeitszeit erhält der Arbeitnehmer auch jeden Monat das gleiche Entgelt. Die Mehr- oder Minderstunden werden - bewertet mit dem Stundensatz - in das Arbeitszeitkonto eingebucht bzw. ausgebucht.

               

              Befassen Sie sich bitte kurz mit den Info-Dokumenten zum Thema Arbeitszeitkonten. Die Systematik ist recht leicht zu durchschauen und mit den passenden Lohnarten und Stammdatenschlüsselungen relativ problemlos umsetzbar.

               

              Sie können ein AZK als reines Stundenkonto oder als AZK mit Stunden und Betrag führen lassen. Eine detaillierte Erläuterung würde hier aber zu weit führen, die Info-DB hilft hier sehr gut weiter.

               

              Viele Grüße

               

              Mike Hecker

              • 4. Re: Lodas - aushilfsstunden vom Zeiterfassung
                mel80 Beginner

                Danke, das werde ich mir angucken