4 Antworten Neueste Antwort am 14.06.2018 09:23 von slg

    Altersteilzeit Lohn und Gehalt

    slg Neuling

      Hallo zusammen,

       

      Die Lohnart 3100  - AG-Zuschuß VWL -  ist als "Bestandteil des Gesamtbruttos" geschlüsselt .

      Habe die Lohnart unter "Besonderheiten" als nicht ATZ relevant geschlüsselt.

      Der AG-Aufstockungsbetrag 20% wird trotzdem darauf berechnet.

      Wer weiß einen Rat.

      Vielen Dank

        Alle Antworten
        • 1. Re: Altersteilzeit Lohn und Gehalt
          t.r. Erfahrener

          Hallo,

           

          ich weiß leider nicht mehr, wo ich es genau gelesen habe, aber ich meine die ATZ-Schlüsselung "kein ATZ-Brutto" hat nur eine Funktion, wenn Sie eine Altregelung abrechnen. Was funktioniert, aber nicht unbedingt immer die Lösung ist, ist die Lohnart als Mehrarbeitsvergütung zu schlüsseln. Dann findet der Betrag keine Berücksichtigung.

           

          Viele Grüße

          T. Reich

          • 2. Re: Altersteilzeit Lohn und Gehalt
            slg Neuling

            Vielen Dank für den Tipp. Leider funktioniert das nicht. Auch wenn ich die Lohnart so schlüssele rechnet das Programm die 20 % Aufstockung darauf. :-(

            • 3. Re: Altersteilzeit Lohn und Gehalt
              t.r. Erfahrener

              Hallo,

               

              ich habe das jetzt noch mal im Test nachgestellt. Wenn ich die Lohnart 3100 unter Lohnartenbesonderheiten - weitere Besonderheiten - Schlüsselung für ATZ auf Mehrarbeitsvergütung ändere, dann bekomme ich bei der Probeabrechnung keinen höheren Aufstockungsbetrag wie ohne VWL.

               

              Viele Grüße

              T. Reich

              • 4. Re: Altersteilzeit Lohn und Gehalt
                slg Neuling

                Hallo Herr Reich,

                da die Lohnart 3100 eine DATEV Standardlohnart ist und die Grundlagen und die gesetzlichen Grundlagen fest vorgegeben sind, konnte es ja nur in den Besonderheiten anders hinterlegt werden.

                Ich habe also weiter "ausprobiert" und letztendlich die Lösung darin gefunden, dass man unter weitere Besonderheiten "prozentuale Berechnung betr. AV" noch hinterlegen muss

                " Betrag bei prozentualer Berechnung nicht berücksichtigen". Dann kann man auch "nicht ATZ relevant" angeben und der Aufstockungsbetrag wird nicht berechnet.

                Ich weiß zwar nicht, warum das gekoppelt ist, aber zunächst rechnet das Programm richtig. Bei dem Mitarbeiter auch unkritisch, da keine AV abgeschlossen.

                Beim nächsten MA muss ich das wieder prüfen.

                 

                Vielen Dank und einen schönen Tag.

                 

                Liebe Grüße

                Sabine Lutz