1 Antwort Neueste Antwort am 23.10.2017 22:35 von kari

    GuE 2016: Kapitalkontenführung bei Betriebsaufgabe einer GmbH & Co. KG

    kari Beginner

      Bei einer gewerblich geprägten vermögensverwaltenden GmbH & Co. KG fällt mit Ablauf des 31.12.2016 die gewerbliche Prägung weg, was zu einer Betriebaufgabe der Gesellschaft führt.

      Die Kommanditisten haben in der Gesamthandsbilanz positive Kapitalkonten, deren Wegfall am 31.12.2016 zu einem Aufgabeverlust führt. Alle Kommanditisten haben außerdem negative Ergänzungsbilanzen aus übertragenen  § 6b-Rücklagen. Deren Wegfall am 31.12.2016 führt für alle Kommanditisten zu einem Aufgabegewinn, der höher ist, als ihr Aufgabeverlust aus der Gesamthandsbilanz.

      Die Verluste und Gewinne aus der Betriebsaufgabe werden erfolgreich in der Anlage FE2 Zeilen 5 und 6 erfasst.

      Allerdings bekomme ich die Teilergebnisse nicht in der Kapitalkontenführung der Kommanditisten eingetragen, um die Kapitalkonten nach der Betriebsaufgabe auf 0,00 Euro zu stellen.

      In den weiteren Angaben zur Kapitalkontenführung ist an der Stelle "Veräußerungsgewinne lt. Anlage FE2, die im Kapitalkonto zu berücksichtigen sind" kein negativer Eintrag möglich. Das halte ich für einen Fehler im Programm.

      Auch in die Kapitalkontentenentwicklungen der negativen Ergänzungsbilanzen bekomme ich den Aufgabegewinn nicht hinein.

      Ich möchte aber natürlich gerne alle Kapitalkonten auf 0,00 Euro bringen.

      Wie ist das zu lösen?

        Alle Antworten
        • 1. Re: GuE 2016: Kapitalkontenführung bei Betriebsaufgabe einer GmbH & Co. KG
          kari Beginner

          Ich hole das Thema hier nochmal hoch, denn es nervt, dass im Falle von Betriebsaufgaben die Werte nicht so erfasst werden können, dass sie korrekt zum Finanzamt übermittelt werden können. Ich habe mehrere solcher GmbH & Co. KG.

          In einem aktuellen Fall aus dem Jahr 2015 ist die Finanzbeamte nun genervt, weil ich den Aufgabegewinn aus dem Wegfall der negativen Kapitalkonten in den negativen Ergänzugsbilanzen in Anlage FE2 Zeile 6 und zusätzlich in der Anlage FE5 Zeile 8 wie Zugänge zu positiven Ergänzungsbilanzen erfsst habe, damit die Kapitalkonten am Jahresende mit 0,00 € im Programm angezeigt werden. Prompt hat das Finanzamt im F-Bescheid die Zugänge doppelt.

          @DATEV : Ich erweitere daher meine oben (vor 4 Wochen) gestellte Frage wie folgt: Wieso gibt es in den weiteren Angaben zur Kapitalkontenführung für wegfallende negative Ergänzungsbilanzen keine Eingabemöglichkeit wie für Veräußerungsgewinne aus der Gesamthandsbilanz, die sinngemäß lautet: "Veräußerungsgewinne lt. Anlage FE2, die im Kapitalkonto zu berücksichtigen sind".

          Ich möchte mich mit den Finanzbeamten nicht darüber auseinandersetzen, ob ein Programmfehler des DATEV-Programms vorliegt oder ob das ELSTER-Modul hier fehlerhafte Bedingungen vorgibt.

          Den am 27.09. dargestellten Fall möchte ich gerne korrekt erfassen und alsbald auch übertragen. Gibt es eine Lösung?