1 Antwort Neueste Antwort am 11.03.2017 09:11 von Monique Schauer

    Malergewerbe Schlechtwetterkündigung Ausgleich Lodas

    eileenfiedler Beginner

      Hallo,

       

      der Bereich Baulohn ist noch relatives Neuland für mich...

      Ich habe bei einem Malerbetrieb eine Schlechtwetterkündigung 10.12.2016-05.03.2017.

      Nun habe ich wegen dem Urlaubsausgleich entsprechend der Datev-Unterlage folgendes eingegeben:

       

      10.12.2016-31.12.2016 mit 3 Wochen

      01.01.2017-05.03.2017 mit 6 Wochen

       

      Nun ist es so, dass die 6 Wochen 2017 berücksichtigt werden, die 3 Wochen aus dem Vorjahr aber nicht. Im Vorjahr sind ansonsten keine Ausgleichsbeträge eingegeben. Als Hinweis bekomme ich, dass die Jahreshöchstgrenze von 6 Wochen überschritten ist und die Wochen gekürzt werden sollen. Die 6 Wochen sind doch aber pro Kalenderjahr!?

       

      Kann mit jemand helfen?

      Vielen Dank

        Alle Antworten