1 Antwort Neueste Antwort am 09.01.2019 14:33 von Lara Hien

    LUG: Erfassung der täglichen Verpflegung*

    mini Beginner

      Erfassung der täglichen Verpflegung über L u G

       

      über Lodas-Anwendung gibt es die Möglichkeit bei Erfassung von Sachbezug bzw. Mittag/-Abendessen die Verpflegung über Tage zu erfassen(Bsp. 5 Tage
      a 3,23€ )
      Wie kann ich bei Lohn- und Gehalt die Verpflegung ebenfalls als Tag erfassen? Kann die Lohnart 2504 dafür überhaupt verwendet werden?

       

       

      Danke für die Unterstützung

       

       

      Freundliche Grüsse

       

      B. Ludwig

       

       

       

      *10.01.2019 Monique Schauer, DATEV eG: Korrektur des Titels

      Geändert am 10.01.19 um 14:32 Uhr
      • 0. Re: Hallo liebe Lohnanwender, vorab ein Gesundes und Erfolgreiches Jahr 2019
        Lara Hien DATEV-Mitarbeiter

        Hallo B. Ludwig,

         

        in Lohn und Gehalt besteht ebenfalls die Möglichkeit für eine Verpflegung bzw. ein Essensgeld einen Sachbezug nach Tagen zu abzurechnen.

         

        Für einen pauschalversteuerten Sachbezug können Sie die Standardlohnart 2830 „SB-Essensgeld, p.St.,Tg.“ abrechnen.

        Als Standard ist die kanzleiweite Zulage ZU02 hinterlegt. Es wird somit bei einer Buchung der Lohnart 2830 mit der automatisch vorgelegten Zulage gerechnet.

        Die Beträge der Zulagen können Sie in der Menüleiste unter Kanzlei | Zulagen entnehmen.

         

        Eine individuelle Zulage für den Mandanten können Sie auf der Mandantenebene unter Mandantendaten | Anpassung Lohnarten | Zulagen hinterlegen.

        Sie haben auch die Möglichkeit mitarbeiterspezifische Zulagen unter Stammdaten | Entlohnung | Zulagen anzulegen.

         

        Anschließend ist unter Mandantendaten | Anpassung Lohnarten | Lohnarten in der Lohnart 2830 die die Zulage kanzleiweit zu entfernen und die neu angelegte Zulage bei Zulage mandantenweit oder Zulage persönlich zu erfassen.

         

        Viele Grüße

         

        Lara Hien

        Personalwirtschaft

        DATEV eG

        • Alle Antworten
          • 1. Re: Hallo liebe Lohnanwender, vorab ein Gesundes und Erfolgreiches Jahr 2019
            Lara Hien DATEV-Mitarbeiter

            Hallo B. Ludwig,

             

            in Lohn und Gehalt besteht ebenfalls die Möglichkeit für eine Verpflegung bzw. ein Essensgeld einen Sachbezug nach Tagen zu abzurechnen.

             

            Für einen pauschalversteuerten Sachbezug können Sie die Standardlohnart 2830 „SB-Essensgeld, p.St.,Tg.“ abrechnen.

            Als Standard ist die kanzleiweite Zulage ZU02 hinterlegt. Es wird somit bei einer Buchung der Lohnart 2830 mit der automatisch vorgelegten Zulage gerechnet.

            Die Beträge der Zulagen können Sie in der Menüleiste unter Kanzlei | Zulagen entnehmen.

             

            Eine individuelle Zulage für den Mandanten können Sie auf der Mandantenebene unter Mandantendaten | Anpassung Lohnarten | Zulagen hinterlegen.

            Sie haben auch die Möglichkeit mitarbeiterspezifische Zulagen unter Stammdaten | Entlohnung | Zulagen anzulegen.

             

            Anschließend ist unter Mandantendaten | Anpassung Lohnarten | Lohnarten in der Lohnart 2830 die die Zulage kanzleiweit zu entfernen und die neu angelegte Zulage bei Zulage mandantenweit oder Zulage persönlich zu erfassen.

             

            Viele Grüße

             

            Lara Hien

            Personalwirtschaft

            DATEV eG