5 Antworten Neueste Antwort am 09.08.2018 13:04 von heinz.bleyer

    ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge

    Nicht Aktiv Fachmann

      Bei der neuen Rewe- Version 7.1 ist angekündigt, daß die Feldlänge von Kost1 erweitert wurde,

       

      Ergebnis: Wo beim Import früher das Feld per "Hinweis" gekürzt wurde, erfolgt heute bei Kost1- Daten > 8 Stellen einen Fehler mit der Folge, daß das entsprechende Kost1- Feld komplett leer bleibt. (der Buchungssatz wird aber übernommen)

       

      O- Text im Hilfe- System:

       

      "KOST1 / KOST2: Für die Erfassung und Verarbeitung von
      KOST-Informationen in den Feldern KOST1 und KOST2 stehen nun
      maximal 36 Stellen zur Verfügung (bisher bis zu 8 Stellen). Sie stellen
      dies in den KOST-Stammdaten ein. Daten aus Fremdbuchführungssystemen können
      damit besser integriert und genutzt werden. "

       

      Frage: Wo stelle ich das in den Stammdaten ein?

       

      Fazit: Einfach nur eine Verschlechterung, solange das Kost- Feld ausschließlich für das Belegfeld2 genutzt wird.

        Alle Antworten
        • 1. Re: ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge
          Andreas Briefs Aufsteiger

          Hallo Herr Kolberg,

           

          das ist z.B. hier beschrieben:

          Seminarunterlage Wichtigste Neuerungen DATEV Programme DVD 12.0 (Seite 38)

           

          oder auch hier:

          Erweiterung der Felder für Kostenstellen/-träger und KOST-Menge

           

          Beste Grüße

          Andreas Briefs

          • 2. Re: ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge
            Nicht Aktiv Fachmann

            Fazit: Anstelle der "Kürzung" des Feldes mit einem "Hinweis" erfolgt jetzt die "Löschung" dieser Information mit einem "Fehler".

             

            Problem: Normalerweise sind die Belegnummern kurz genug, jedoch gibt es Buchungszeilen, wo vom Vorsystem längere Texte eingefügt wurden.

             

            Ich möchte nicht wagen, das KOST freizuschalten, wenn jede Buchungszeile eine andere KOST1 Nummer hat.

            • 3. Re: ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge
              heinz.bleyer DATEV-Mitarbeiter

              Hallo Herr Kolberg,

               

              wenn beim Import Kostenstellen > 8 Stellen importiert werden sollen (z. B.15 Stellen), kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass die Kostenstellen auch in voller Länge übernommen werden sollen. Das ging bisher nicht, da ja die Kostenstellen/-träger nur maximal 8 Stellen lang sein konnten. Folglich wurde gekürzt. Da nun die Kostenstellen/-trägernummern in voller Länge übernommen werden können, wird nicht mehr gekürzt, sondern es wird o. g. Hinweis eingeblendet, die Länge des KOST-Feldes zu verlängern, um den Import der Kostenstellen/-träger in der gewünschten Länge zu ermöglichen. Meiner Meinung nach ein eindeutiger Vorteil.

               

              Ich sehe auch kein Problem darin, das KOST-Feld zu verlängern, wenn jede Buchungszeile eine andere KOST-Nummer hat (ich nehme an, Sie meinen eine KOST-Nummer mit einer jeweils anderen Länge). Wenn das KOST-Feld zum Beispiel auf 15 Stellen erweitert wird, können ja bis zu 15 Stellen erfasst werden.

               

              Gerne würde ich auch nochmals darauf eingehen, dass es aus Ihrer Sicht eine Verschlechterung darstellt, solange das Kost- Feld ausschließlich für das Belegfeld2 genutzt wird. Der Sinn dieser Aussage erschließt sich mir noch nicht ganz. Belegfeld2 = Belegfeld2 und KOST-Feld = KOST-Feld. Was meinen Sie damit, dass das KOST-Feld ausschließlich für das Beleg2-Feld genutzt wird?

               

              Mit freundlichem Gruß

               

              DATEV eG

               

              Heinz Bleyer

              Produktmanagement und Service Kostenrechnung

              • 4. Re: ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge
                Nicht Aktiv Fachmann

                Sehr geehrter Herr Bleyer,

                 

                Da DATEV das Feld "Belegfeld2" für OPOS- Datumsfunktionen zweckentfremdet hat, kann dieses nicht genutzt werden, um die Bestellnummer oder Vorhangsnummer beim Versandhandel zu erfassen, die die Kunde bei Vorauskasse- Zahlungen angeben. (Zu diesem Zeitpunkt existiert noch keine "Rechnungsnummer")

                 

                Das "Belegfeld1" ist natürlich für die fortlaufende Rechnungsnummer reserviert.

                 

                Da die Rechnung erst nach Zahlungseingang erstellt wird, ist es nicht möglich, die Rechnungsnummer zum Ausgleich zu nutzen.

                 

                Um die Beleginformation irgendwie in den Import zu bekommen wurde hier letztes Jahr beschlossen, das freie "Kost1"- Feld zu mißbrauchen, während in den Buchungstext der Name des Kunden kommt.

                 

                Bislang klappte die Nutzung der neuen "Auftragsnummer" nicht und führte zu unendlichen Mausklicks in der Arbeit. (DVD 12 noch nicht herauf getestet)

                 

                Wunsch:

                 

                Wenn ein Kost1- Wert größer ist, als das Feld definiert wurde, dann wird er behandelt, wie Früher: Hinweis und "Kürzung".

                 

                Die heutige Situation mit "Fehler" und Buchungssatz dann doch ohne Hinweissysmbol unvollständig zu übernehmen ist doch nicht optimal, zumal man in das Menue zur Definition der Feldlänge nur gelangt, wenn KOST aktiviert wird.

                • 5. Re: ReWe 7.1 (DVD12) / Import / KOST1, Feldlänge
                  heinz.bleyer DATEV-Mitarbeiter

                  Sehr geehrter Herr Kolberg,

                   

                  ich habe Ihr Anliegen an die zuständige Entwicklungsabteilung weitergeleitet. Ich bitte um Verständnis, dass ich momentan noch keine Aussage darüber treffen kann, ob und wann Ihr Wunsch realisiert wird.

                   

                  Mit freundlichem Gruß

                   

                  DATEV eG

                   

                  Heinz Bleyer

                  Produktmanagement und Service Kostenrechnung