8 Antworten Neueste Antwort am 22.11.2017 11:05 von Gelöschter Nutzer

    Remotedesktopverbindung instabil und langsam

    j.ambrosy Beginner

      Liebe Datev-Community,

       

      wir sind eine Kanzlei mit folgender Struktur:

       

      Hauptsitz

      Inhouse WTS Server, neu angeschafft vor ca. einem Jahr

      SDSL Internetleitung von Vodafone mit 20 MBit

      ca. 15 Mitarbeiter

       

      Außenstandort

      Anbindung zum Hauptsitz über VPN-Tunnel und RDP

      SDSL Internetleitung von Vodafone mit 10 MBit

      ca. 20 Mitarbeiter

       

      Zusätzlich ein paar Home Office Arbeitsplätze über VPN-Client angebunden.

       

      Wir haben insbesondere am Außenstandort das Problem, dass ein flüssiges und unterbrechungsfreies Arbeiten nicht immer möglich ist.

      Immer wieder kommt es in der RDP-Sitzung zu Verbindungsabbrüchen (die i.d.R. nach kurzer Wartezeit automatisch wiederhergestellt werden). oder zu langsamen Reaktion auf die Tastatur oder die Maus.

      Dies berichten auch die Mitarbeiter vom Home Office aus.

       

      Wir haben hierüber bereits mehrmals mit unserem Datev-Systempartner gesprochen, leider bisher ohne Erfolg.

      Unser Systempartner ist der Auffassung, dass die Probleme ausschließlich von der Internetleitung kommen und empfiehlt uns einen Providerwechsel.

      Wir haben bereits am Außenstandort von einer ADSL auf eine SDSL Leitung gewechselt, was zwar Verbesserung gebracht hat aber immer noch nicht die gewünschte Performance. Gespräche mit Kollegen die ASP nutzen haben mir bestätigt, dass unsere Leitungen für unsere Größe mehr als ausreichend sein müsste.

       

      Für uns ist das ein Stochern im Nebel:

      Liegt es an der Internetleitung am Hauptsitz und/oder am Außenstandort?

      Läuft auf unserem System etwas nicht rund und wir finden es nicht?

      Oder ist es einfach die normale Realität und wir müssen damit leben?

       

      Ich würde mich sehr freuen hier etwas Orientierung und Unterstützung zu bekommen in welche Richtung wir gehen müssen um dieses Problem in den Griff zu bekommen.

       

      Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße

        Alle Antworten
        • 1. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
          mkinzler Fachmann

          Man kann ASP nicht direkt mit einem Standard-Remotedesktopserver vergleichen. Bei ASP wird Citrix eingesetzt, welche die benötigte Bandbreite weiter senkt.

          Das Problem wird eine Kombination von verschiedenen Faktoren (sowohl Hauptsitz wie auch Niederlassung) sein.

           

          -Die Bandbreite am Hauptsitz

          -Normaler Internetverkehr (RD, beide Standorte).

          -Normaler Internetverkehr lokale Rechner Hauptsitz.

           

          -Normaler Internetverkehr lokale Rechner Niederlassung

           

          -Druckaufträge von Hauptsitz auf Drucker Niederlassung

           

          Gibt es lokale Infrastruktur (WSUS)?

          • 2. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
            j.ambrosy Beginner

            Vielen Dank Herr Kinzler für die erste Rückmeldung.

             

            Ja meines Wissens haben wir einen WSUS.

            Es laufen u.a. auch Exchange- und DMS-Server am Hauptsitz (alle Server virtualisiert und laut Systempartner gemäß Datev-Vorgaben eingerichtet).

             

            Gibt es eine Empfehlung für die Bandbreite in unserer Umgebung wenn man keinen direkten Vergleich mit ASP anstellen kann?

            • 3. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
              zippo Aufsteiger

              Neben der Bandbreite sollten Sie auch ein Auge auf die Latenz haben.

              Wenn die Pings hoch gehen bis zum Timeout, muss das auch nicht unbedingt an der Leitung liegen. Vielleicht ist der VPN-Router am Hauptsitz einfach überlastet. Die Angaben der Hersteller über die maximal möglichen VPN-Tunnel sind oft sehr optimistisch.

               

              Gruß aus Hamburg

              • 4. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
                btr Beginner

                Hallo Herr Ambrosy,

                 

                ich denke, dass der Ansatz von Herrn Kinzler schon in die richtige Richtung zeigt.

                Im Prinzip müsste jede mögliche Ursache für temporär hohe Belastungen bzgl. des Internettraffics (an allen Standorten) untersucht werden.

                Klassische Fehlkonfigurationen sind dezentrale Aktualisierungen der Clients (z.B. Windows-Updates, AV-Signatur-Updates ...) während der Geschäftszeiten, hohes Scan/Druckvolumen über die für RDP genutzten Verbindungen.

                Ein möglicher Fehler könnten auch Scanprofile darstellen, die mit zu hoher Auflösung/Farbtiefe Scans (übergroße Dateien) über die VPN-Leitung verschicken.

                Synchrone 20 MBit am Hauptstandort sollte für Ihre Zwecke prinzipiell ausreichend sein, ist aber schnell ausgelastet, wenn zusätzlicher unnötiger Traffic erzeugt wird.

                Sollten alle möglichen Fehlerquellen diesbzgl. nicht in Frage kommen, dann sollte beim Provider eine Überprüfung der Leitung(en) beauftragt werden.

                • 5. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
                  taxit Beginner

                  Hallo,

                   

                  ein Problem,mit welchem wir uns auch seit Jahren herumschlagen.

                   

                  Ich kann mich beiden Vorschreibern nur anschließen und Ihnen raten, neben der Ausnutzung der (mE relativ hohen) Bandbreite die Latenzzeiten zu beobachten (ping IP-Adresse -t), und zwar direkt auf den WTS und parallel auf die WAN-Adresse des Routers (ggf. temporär aktivieren), damit können Sie auch schön die Verluste durch den VPN-Router erkennen. Aus meiner Erfahrung sind stabile 30ms sehr gut, ab 60ms werden Verzögerungen beim Arbeiten spürbar, alles was deutlich darüber hinaus geht macht keinen Spass. Evtl. können gibt es auch weitere Erfahrungswerte, würde mich auch interessieren.

                   

                  Gruß R.W.

                  • 6. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
                    j.ambrosy Beginner

                    Vielen Dank für die bisherigen Antworten!

                    Wir werden die empfohlenen Maßnahmen in jedem Fall prüfen.

                    Sobald es Neuigkeiten gibt werde ich mich hier wieder melden.

                    • 7. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
                      Oliver Zebura Einsteiger

                      Was man in jedem Fall in Betracht ziehen sollte: Muss die SDSL-Leitung unbedingt auch Standardgateway sein?

                      Viele Probleme lassen sich m.E. vermeiden, wenn man ein (doch recht günstiges) ADSL fürs Internet etc. nutzt und nur wichtige Dienste (VPN, Mail, ADSL-Failover) über die SDSL-Leitung abwickelt

                      • 8. Re: Remotedesktopverbindung instabil und langsam
                        Gelöschter Nutzer Beginner

                        Moin,

                         

                        ein paar Angaben über die VPN Endpunkte wären da schon hilfreich (zippo hat da schon den richtigen Hinweis gegeben). Auch die Protokolle (wenn nicht aktiv, dann einschalten) können wertvolle Hinweise über den Grund des Verbindungsabbruchs geben. Die Einstellungen des RDP Cleints sollten einmal überprüft werden, da sind manchmal Einstellungen aktiviert, die im DATEV Umfeld niemand benötigt. Auch sollte geprüft werden ob sich in den Einstellungen des VPN Tunnels IPv4 und IPv6 in Konkurrenz stehen.

                         

                        Gruß

                        KP