1 Antwort Neueste Antwort am 12.11.2017 11:11 von Mike Hecker

    LODAS 6-stellige Sachkonten

    dorisw. Neuling

      Hallo zusammen,

       

      ich habe folgendes Problem:

      Bei der Neuanlage einer Lohnart wurde im Oktober 2017 die Sachkontenlänge von 5 auf 6-stellig geändert. Das hat zur Folge, dass der Buchungsbeleg von der Fibu nicht übernommen werden kann. In den Mandantendaten habe ich es ab Oktober wieder auf 5-stellig geändert.

       

      Gibt es, außer die Buchungen manuell zu erfassen, noch eine Chance, die Daten in die Fibu zu übertragen? Da wir in unserem Haus Arbeitnehmer online nutzen kommt meiner Meinung nach eine Wiederholungsabrechnung nicht in Frage.

       

      Hat jemand einen Tipp für mich?

       

      Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe.

       

      Viele Grüße

      Doris Winkler

        Alle Antworten
        • 1. Re: LODAS 6-stellige Sachkonten
          Mike Hecker Erfahrener

          Hallo Frau Winkler!

           

          Haben Sie die Sachkontenlänge nur bei einer Lohnart oder im gesamten Mandanten geändert?

          In beiden Fällen sollten Sie aber bei der Erfassung des Fibu-Kontos ein Hinweisfenster mit der Warnung auf die abweichende Kontenlänge erhalten haben.

           

          Wenn Sie den gesamten Mandanten auf 6-stellige Sachkonten umgestellt haben bleibt Ihnen nur eine Wiederholungsabrechnung.

           

          Sollte es sich wirklich nur um eine einzige Lohnart handelt würde ich vorschlagen den einen Buchungssatz manuell im Rechnungswesen zu ändern. Da der Buchungssatz fehlerhaft war ist die Lohnbuchungsliste beim Import nicht sofort festgeschrieben. (Falls doch einfach eine Generalumkehr und dann richtig buchen).

           

          Viele Grüße

           

          Mike Hecker