5 Antworten Neueste Antwort am 21.11.2017 08:08 von loanbui

    XML-Schnittstelle "paidAt"

    k-k Beginner

      Und noch eine Frage zur XML-Schnittstelle!

       

      Ich möchte - über die Belegsatzschnittstelle und AccountsReceivableLedger - Ausgangsrechnungen ins UO importieren.

      Hierbei sollen aber nicht nur die offenen, sondern auch bereits bezahlte Rechnungen eingelesen werden. Wird z.B. ein Auftrag an der Kasse (bar) bezahlt, gibt es ja einen Kassenbeleg und eine Rechnung zum Auftrag. Der Kassenbeleg wird bereits über CashLedger importiert, die Rechnung soll aber lt. Steuerberater zusätzlich ins Rechnungsausgangsbuch übernommen werden. Dazu müsste ich die aber direkt als bezahlt oder tw. bezahlt markieren können (wenn der Kunde z.B. nur eine Anzahlung in bar geleistet hat und den Restbetrag überweisen soll).

       

      Da das Feld "paidAt" sowohl bei AccountsPayable als auch bei AccountsReceivable genannt wird, bin ich davon ausgegangen dass ich hier einfach ein Datum mit übergeben kann und die Rechnung dann im Ausgangsbuch als bezahlt markiert wird. Dem ist aber nicht so. Der Import wird zwar durchgeführt, die Rechnungen sind aber nach wie vor offen.

       

      Bei der Rechnungsdatenschnittstelle scheint es entsprechende Felder zugeben (Teilzahlung / Anzahlung). Bevor ich das jetzt umstelle: ist das so wie oben beschreiben überhaupt möglich?

        Alle Antworten
        • 1. Re: XML-Schnittstelle "paidAt"
          lars.boehnke Aufsteiger

          Das geht über die ledger.xml ab Version 4.0, steht in der Schnittstellen-Dokumentation

          • 2. Re: XML-Schnittstelle "paidAt"
            k-k Beginner

            Das geht über die ledger.xml ab Version 4.0, steht in der Schnittstellen-Dokumentation

            Sie meinen über paidAt? Das hatte ich ja versucht, aber die Rechnungen waren trotzdem noch als offen markiert. Es hat sich dann aber gezeigt, dass das nur beim Mandanten so ist, der Steuerberater sieht lt. seiner Aussage den korrekten Status.

             

            Find ich aber komisch: sollte paidAt nicht den Rechnungsstatus setzen, der im UO sonst von Hand gesetzt wird?

            • 3. Re: XML-Schnittstelle "paidAt"
              loanbui DATEV-Mitarbeiter

              Guten Morgen,

               

              das Feld „paidAt" der ledger.xml ist für die Übertragung eines Zahlungsdatums die korrekte Wahl. Eine Rechnung wird aber erst dann aus der Zahlungsliste herausgenommen, wenn alle Rechnungspositionen mit dem „paidAt"-Datum hinterlegt sind. Sobald auch nur eine Rechnungsposition offen ist, wird die Rechnung mit dem Gesamtbetrag zur Zahlung ausgewiesen und bekommt keinen „Bezahlt"-Stempel. Eine echte Übermittlung von Teilzahlungen ist somit nicht möglich. Der Rechnungsbeleg wird aber immer noch um eine Rechnungsliste ergänzt. Dort kann der Bearbeiter die Information zu etwaigen Teilzahlungen entnehmen.

               

              Mit der invoice.xml besteht diese Möglichkeit übrigens nicht. Die von Ihnen genannten Datenfelder für die Teilzahlung werden nicht produktiv an DATEV Unternehmen online weitergegeben.

               

              Mit freundlichen Grüßen

               

              Loan Bui

              DATEVeG

              • 4. Re: XML-Schnittstelle "paidAt"
                k-k Beginner

                Hallo Frau Bui,

                 

                und vielen Dank für die Rückmeldung.

                 

                Sobald auch nur eine Rechnungsposition offen ist, wird die Rechnung mit dem Gesamtbetrag zur Zahlung ausgewiesen und bekommt keinen „Bezahlt"-Stempel.

                Das hatte ich auch so verstanden und ist auch völlig ok. Zu diesem Zweck übergebe ich zusätzlich  den aktuellen Zahlstatus im Infofeld, damit der Bearbeiter ggf. geleistete Teilzahlungen sehen und berücksichtigen kann.

                 

                Aber auch korrekt mit paidAt markierte Rechnungen werden nicht als bezahlt markiert:

                Im UO sollte diese dann doch unter Ausgangsrechnungen > Rechnungen bearbeiten (also da, wo der Bearbeiter eine Rechnung als bezahlt markieren kann) die Rechnung als bezahlt, also mit einem grünen Häkchen markiert sein.

                 

                Folgender Datensatz müsste demnach doch als vollständig bezahlt markiert werden:

                Screenshot.jpg

                • 5. Re: XML-Schnittstelle "paidAt"
                  loanbui DATEV-Mitarbeiter

                  Guten Morgen,

                   

                  wie ich bereits geschrieben habe, wird eine Rechnung erst dann aus der Zahlungsliste herausgenommen, wenn alle Rechnungspositionen mit dem „paidAt"-Datum hinterlegt sind. Von daher müsste die Rechnung einen "Bezahlt" Stempel erhalten.

                   

                  Wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen in der Programmhotline: 0911 - 31933 621, damit wir uns das genauer ansehen können. Vielen Dank.

                   

                  Mit freundlichen Grüßen

                   

                  Loan Bui

                  DATEVeG