6 Antworten Neueste Antwort am 31.08.2017 15:38 von louise77

    VWL i.V.mit Direktversicherung

    louise77 Neuling

      Hallo!

      Ich verzweifle im Moment. Wir arbeiten mit LODAS und das sind meine Ausgangsinfos:

      Arbeitnehmer schließt eine BAV ab (§3Nr63EStG) - keine AG finanzierte AV . Monatliche Zahlung 40€. Der AG möchte ihm einen Zuschuss in Höhe von 40€ gewähren. Die BAV soll nicht vom Gehalt abgezogen werden. Also statt VWL eine DV.

      Wenn ich das nun mit dem Assistenten anlege, werden die 40€ zusätzlich zum Gehalt ausgewiesen (FFN) aber nicht als Nettoabzug abgezogen? Muss ich denn manuell als Nettoabzug anlegen?

      Danke für eine Hilfe....

      • 0. Re: VWL i.V.mit Direktversicherung
        uwelutz Erfahrener

        Hallo Frau Janßen,

         

        die Arbeitgeberzuschüsse zur BAV werden -wie hier schon gesagt wurde- aufgrund der Entgeltbescheinigungsverordnung dem Gesamtbrutto nicht hinzugerechnet. Eine Wahlmöglichkeit besteht hier nicht.

         

        Wie Sie schon selbst geschrieben haben, ist die Schlüsselung "FFN", also steuerfrei, sozialversicherungsfrei und NICHT zum Gesamtbrutto gehörend.

         

        Wenn der Mitarbeiter brutto € 1.000,00 hat und einen Arbeitgeberzuschuss von € 40,00 bekommt wird als "Summe Gesamtbrutto" auf der Abrechnung € 1.000,00 ausgewiesen. Der Zuschuss darf somit nicht noch einmal vom Netto gekürzt werden, da der Betrag im Netto gar nicht enthalten ist.

         

        In der Überweisung für die BAV wird dieser Betrag dennoch berücksichtigt.


        Viele Grüße

         

        Uwe Lutz

        Geändert am 31.08.17 um 12:53 Uhr
        • Alle Antworten