3 Antworten Neueste Antwort am 30.08.2017 14:03 von Mike Hecker

    LODAS: Umlageart für Krankenkasse

    n.troike Einsteiger

      Hallo,

       

      ich habe eine Frage zur Probeabrechnung.

       

      In 08/17 musste eine neue Krankenkasse angelegt werden weil die "Alte" nicht mehr gültig war.

      Beim anlegen wurde die Umlageart nicht geändert/ angepasst. Somit ist ein falscher Erstattungsbetrag

      errechnet worden. Das hat, nach versenden des Lohns, gleich die KK moniert.

       

      Unter Mandantendaten in der Krankenkasse wurde dann die richtige Umlageart angepasst ab 08/2017.

      Bei der jetzigen Probe steht im Fehlerprotokoll zwar

      aber bei der Probe des betreffenden Mitarbeiters ist keine einzige Berechnung zu sehen.

       

      Grüße

      Nico

        Alle Antworten
        • 1. Re: LODAS: Umlageart für Krankenkasse
          björn Fortgeschrittener

          Hallo Nico,

           

          schicken Sie nochmal die Probeabrechnung ans Rechenzentrum. Manchmal bleibt etwas hängen. Oder aber sie schicken die Stammdaten weg und erstellen nach der Verarbeitung die Probeabrechnung erneut.

           

          Gruß

          Björn

          • 2. Re: LODAS: Umlageart für Krankenkasse
            uwelutz Erfahrener

            Hallo Frau Nico,

             

            eine neue Abrechnung wird nicht erstellt, wenn nur die Umlagesätze angepasst wurden. Es müsste aber eine Stornierung des Erstattungsantrages und neuen Erstattungsantrag geben.

             

            Wenn die "automatische Nachberechnung" zu keinem Erfolg führt, würde ich bei dem betreffenden Mitarbeiter einmal eine Nachberechnung über Wert 1 und Bearbeitungsschlüssel 96 für den Monat 08/2017 anstoßen.

             

            Wenn dies auch nicht klappt, würde ich die bisher erfasste Fehlzeit löschen und mit identischen Werten neu erfassen. Vielleicht reicht das ja schon aus.

             

            Viele Grüße

            Uwe Lutz

            • 3. Re: LODAS: Umlageart für Krankenkasse
              Mike Hecker Erfahrener

              Hallo Frau Nico!

               

              Das funktioniert schon alles. In der Probeabrechnung sehen Sie ja nur Abrechnung für den Arbeitnehmer.

              Da die Umlage aber nur den Arbeitgeber betrifft und in der Brutto-Netto-Abrechnung nirgendwo (abgesehen davon wenn Sie die Gesamtkosten ausweisen lassen) eine Rolle spielt werden Sie das in einer Probeabrechnung nie sehen.

               

              Schicken Sie die Abrechnung ruhig ins Rechenzentrum. Nach der Verarbeitung sehen Sie dann in der Auswertung 48 - Umlagebeträge eine Nachberechnung für den Vormonat mit den geänderten Umlagebeträgen.

               

              In der Probeabrechnung müssten Sie aber ggf. ein neues Erstattungsprotokoll erhalten.

               

              Viele Grüße

               

              Mike Hecker

              Geändert am 30.08.17 um 14:03 Uhr