1 Antwort Neueste Antwort am 30.08.2017 17:19 von alexandervolk

    Schlüsselimport E-Mail-Verschlüsselung *spezial*

    tobias.maass Einsteiger

      Anleitungsgemäß soll der Empfänger, der von mir eine verschlüsselte Mail erhalten soll, seinen öffentlichen Schlüssel

      - an schluesselimport@datevnet.de senden oder

      - auf einem key-Server bereitstellen.

       

      Gibt es auch eine Import-Möglichkeit, wenn beide o.g. Varianten nicht möglich sind?

      Manche Banken oder auch die Arbeitsagentur haben eine Posteingangs-Mailadresse und arbeiten mit einem Domain-Zertifikat.

      Ein Sachbearbeiter kann von dieser Adresse aus keine Mail verschicken.

      • 0. Re: Schlüsselimport E-Mail-Verschlüsselung *spezial*
        alexandervolk DATEV-Mitarbeiter

        Hallo Herr Maaß,

         

         

        das Anbinden von Domänenzertifikaten ist möglich. Bitte senden Sie in diesem Fall das Zertifikat

        AN schluesselimport@datev.de

        CC email-verschluesselung@service.datev.de
        Betreff: Domänenzertifikat
        Anhang: Domänenzertifikat als .crt oder .cer Datei
        Teilen Sie auch folgende weitere Informationen mit:
        - Kanzlei mit der kommuniziert wird (ideal: Beraternummer)
        - Ansprechpartner beim Zertifikatseigentümer mit Mailadresse und Telefonnummer

        Aus dem Bankensektor sind die meisten Sparkassen bereits direkt angebunden, ggf. müssen diese die Leistung noch von Ihrem Rechenzentrum Freischalten lassen. Leiten Sie den Sparkassen einfach den Link auf www.datev.de/info-db/1070297 weiter.

         

        Ist eine andere Form der Anbindung erforderlich senden Sie an email-verschluesselung@service.datev.de die Kontaktdaten der technischen Ansprechpartner. Wir werden uns dann zur Abklärung der Voraussetzungen mit den Ansprechpartnern in Verbindung setzen.

         

        Die genannten Organisationen können unseren LDAP-Server (ldap.crl.esecure.datev.de) ebenfalls direkt bei sich einbinden.

         

         

        Grüße aus Nürnberg

        Alexander Volk

        DATEVnet, DATEV E-Mail-Verschlüsselung

        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
        • Alle Antworten
          • 1. Re: Schlüsselimport E-Mail-Verschlüsselung *spezial*
            alexandervolk DATEV-Mitarbeiter

            Hallo Herr Maaß,

             

             

            das Anbinden von Domänenzertifikaten ist möglich. Bitte senden Sie in diesem Fall das Zertifikat

            AN schluesselimport@datev.de

            CC email-verschluesselung@service.datev.de
            Betreff: Domänenzertifikat
            Anhang: Domänenzertifikat als .crt oder .cer Datei
            Teilen Sie auch folgende weitere Informationen mit:
            - Kanzlei mit der kommuniziert wird (ideal: Beraternummer)
            - Ansprechpartner beim Zertifikatseigentümer mit Mailadresse und Telefonnummer

            Aus dem Bankensektor sind die meisten Sparkassen bereits direkt angebunden, ggf. müssen diese die Leistung noch von Ihrem Rechenzentrum Freischalten lassen. Leiten Sie den Sparkassen einfach den Link auf www.datev.de/info-db/1070297 weiter.

             

            Ist eine andere Form der Anbindung erforderlich senden Sie an email-verschluesselung@service.datev.de die Kontaktdaten der technischen Ansprechpartner. Wir werden uns dann zur Abklärung der Voraussetzungen mit den Ansprechpartnern in Verbindung setzen.

             

            Die genannten Organisationen können unseren LDAP-Server (ldap.crl.esecure.datev.de) ebenfalls direkt bei sich einbinden.

             

             

            Grüße aus Nürnberg

            Alexander Volk

            DATEVnet, DATEV E-Mail-Verschlüsselung

            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich