1 Antwort Neueste Antwort am 17.08.2017 12:20 von uwelutz

    LODAS: Hochsetzten ohne Austrittsdatum

    nataliekretschmer Beginner

      Hallo liebe LODAS-Nutzer,

       

      ich habe ein kleines Problem und zwar habe ich einen Mandanten wo im Monat 02/2016! Das letzte mal eine Gehaltsabrechnung erstellt wurde.

      Eine Angestellte ist aber weiterhin Angemeldet da diese sich in Elternzeit befand. Diese Endete nun in 2017. Für Sie sollen dann ab jetzt wieder Abrechnungen erstellt werden.

       

      Nun meine Frage wie geht man da am besten vor? Hochsetzten ist ja leider ohne ein Austritts datum nicht möglich!

      Ab- und Anmelden wollte ich Sie aber auch ungerne.

       

      Würdet Ihr dann jetzt jeden Monat Abrechnen bis zum aktuellen Datum? 

       

      Frage an die Datev, kosten diese Abrechnungen dann was? Es werden ja faktisch keine Gehaltsabrechnungen erstellt in der Zeit!?!?

       

      Ich bin etwas Ratlos

       

      Beste Grüße

       

      Natalie Kretschmer

        Alle Antworten
        • 1. Re: LODAS: Hochsetzten ohne Austrittsdatum
          uwelutz Erfahrener

          Hallo Frau Kretschmer,

           

          wenn Sie die Abrechnungen nicht laufend "leer" erstellt haben, frage ich mich, wie Sie die Lohnsteuerbescheinigung 2016 für die Mitarbeiterin erstellt haben und wie Sie die BG-Meldungen durchgeführt haben.

           

          Wenn eine Mitarbeiterin in Elternzeit vorhanden ist, besteht tatsächlich nur die Möglichkeit, diese monatlich abzurechnen, auch wenn eigentlich keine Abrechnung erstellt wird.

           

          Die Kosten, die hierbei von der DATEV für die Abrechnungen berechnet werden, dürften m.E. niedriger sein, als der Zeitaufwand/Personalkosten, wenn man die zusätzlichen Meldungen nebenher manuell erstellt.

           

          Viele Grüße

          Uwe Lutz