2 Antworten Neueste Antwort am 27.07.2017 11:44 von annapetereit

    Erfahrungsbericht mit der Vollmachtsdatenbank 2.0 (VDB)

    tjuenger Einsteiger

      Wir haben derzeit rund 750 private und gewerbliche Vollmachten in der VDB,

       

       

      Die "alten" Vollmachten sind übernommen und Steuerkonto online ist automatisch mit freigegeben.

       

       

      Die Umsetzung hat uns allerdings etwas Nacharbeit gekostet, da hier Fälle mit falscher oder überholter Steuernummer für das Steuerkonto rausgeflogen sind....

       

       

      Die Vollmachten für Unternehmen, die wir alle in einer Aktion angelegt haben, war da schon etwas trickreicher und es haben sich folgende Probleme ergeben....

       

       

      Bei GbR´s ohne USt.-Identnummer sind manchmal Schreibweisen der Unternehmensbezeichnungen etwas seltsam vom Finanzamt angelegt worden (es gibt hier wohl keine Vorgaben) da die Finanzverwaltung in diesen Fällen die Schreibweise des Namens aus ihren Stammdaten mit denen unserer Vollmachten abgleicht, werden auch hier einige nicht eingetragen.

       

       

      Tipp: Hier die Bezeichnung auf Schreiben des Finanzamts in der VDB verwenden.

       

       

      Die Rechtsform ist auch immer wieder mal ein Problem, da Sachbearbeiter GbR´s nicht immer als GbR anlegen sondern als sonstige Personengesellschaft.

       

       

      Da hilft manchmal nur ein Anruf beim Finanzamt....

       

       

      Die separate Registrierung im Programm Steuerkonto online mit der Berufstrträger-Smartcard entfällt komplett!

       

       

      Ich kann nur empfehlen, die VDB schnellst möglich zu bestücken!

       

       

      Die Eintragung erfolgt momentan ca. 2-3 Tage nach den Hochladen der Vollmacht, meist gegen 15.30 Uhr wird, zumindest bei uns, die Datenbank von der Finanzverwaltung aktualisiert (sieht man daran, dass wieder mal die eine oder andere Vollmacht abgelehnt wurde, dann geht die Detektivarbeit wieder los... )

       

       

      Ergänzung:

       

       

      Mit der DVD 11.0 gibt es dann in der Schnellinfo Stammdaten eine Spalte "Vollmachten" dort ist dann vermerkt, ob Vollmachten vorliegen und ob das Steuerkonto freigeschaltet ist.

        Alle Antworten
        • 1. Re: Erfahrungsbericht mit der Vollmachtsdatenbank 2.0 (VDB)
          burkhart Einsteiger

          Hallo Herr Jünger,

           

          danke für Ihren Erfahrungsbericht - dachte schon, wir sind die Einzigen, die hier so viele Nacharbeiten haben.

           

          Schade finde ich, dass die Fehlermeldung nicht direkt in das Programm führt, da wir eine Meldung haben, die wir überhaupt nicht nachvollziehen können - habe diese in einem anderen Vorgang bereit Frau Mindel mitgeteilt.

           

          Wir müssen leider immer noch in Steuerkonto online die Registrierungen vornehmen. Ich hatte dies nicht gemacht und die MA haben diese Woche noch eine entspr. Fehlermeldung erhalten.

           

          Schade, dass die St-Nrn, die sich ja leider immer noch ständig ändern, nicht automatisch ergänzt/abgeändert werden. Der Aufwand ist hier enorm und vermeidbar. Gruß, Burkhart

          • 2. Re: Erfahrungsbericht mit der Vollmachtsdatenbank 2.0 (VDB)
            annapetereit Neuling

            Hallo allerseits,

             

            die selben Erfahrungen mit der Datenbank haben wir auch gemacht.

             

            Wir hatten in der Version 1.0 nur die privaten Mandate in der Datenbank und wollen diese jetzt um die betrieblichen Mandate ergänzen. Die Mandate mit den entsprechenden neuen Vollmachten habe ich bereits fast problemfrei erfasst.

             

            Um auch alle anderen Mandate integrieren zu können, brauche ich nun erstmal von diesen Mandanten die aktuelle Vollmacht....so scheint mir. Ich dachte da an einen Serienbrief mit aktueller Vollmacht - hat hierzu schon jemand Erfahrungen? Anders wird es ja vermutlich nicht gehen, sofern ich alle Info-Dokumente der Datev richtig verstanden habe....?

             

            Ein Problem mit der Integration der betrieblichen Mandate hat sich jedoch aufgezeigt. Wir mutzen für Freiberufler keinen kombinierten Mdt-Typ, sondern eine Mandanten für private und eine für betriebliche Tätigkeiten. Sofern es hier nur 1 Steuernummer für beides gibt, ist eine erneute Anlage dieser Steuernummer mit der Zuordnung "Unternehmen" und der betrieblichen Mandantennummer nicht möglich, da die Steuernummer in der Datenbank ja bereits privat angelegt ist. Nach RS mit der Datev ist da auch nichts anderes mgl.

             

            Beste Grüße

            Annika