12 Antworten Neueste Antwort am 29.06.2017 12:34 von willimüller

    Datev und GoBD?

    willimüller Erfahrener

      Hallo Datev,

      auch wenn es schon mehrfach angesprochen wurde: Warum speichert die Datev nicht automatisch und unveränderbar die an das Finanzamt übermittelten Daten wie Steuererklärungen und E-Bilanzen in der Dokumentenablage oder dem DMS - oder wenn man das nicht hinbekommt - irgendwo???

      Ich musste gerade festgestellen, dass eine E-Bilanz, zu der das Finanzamt eine Frage hat, nicht über den sehr verstecken Button vor der Übertragung gespeichert worden ist und ich jetzt nicht sicher bin, ob die aktuell aufrufbare E.Bilanz mit der übereinstimmt, die dem Finanzamt vorliegt.

      Ich finde es unbegreiflich, dass die Datev es dem Anwender überlässt, die an das Finanzamt übermittelten Daten zu speichern oder auch nicht. Weder Steuererklärungen, noch E-Bilanzen u.ä. werden automatisch gespeichert - und die gleiche Datev erklärt immer wieder, wie wichtig die Dokumentation ist.

      MfG Willi Müller

      • 0. Re: Datev und GoBD?
        uwelutz Erfahrener

        Hallo Herr Müller,

         

        die übermittelten Daten werden gespeichert.

         

        Wenn Sie in Kanzlei-Rechnungswesen den Punkt "Abschlussdaten an Finanzamt senden" aufrufen finden Sie in den Hinweisen (wenn nicht ausgeblendet am unteren Ende) einen Hinweis "Übermittelte Aufträge: Zuletzt wurde am xxxxx eien E-Bilanz übermittelt ... Transferticket: ....".

         

        Wenn Sie diesen Hinweis aufrufen sehen Sie in der Übersicht die übermittelten Abschlussdaten. Wenn Sie die Zeile mit der Übermittlung anklicken, können Sie mit der rechten Maustaste im Punkt "Vorschau anzeigen" die übermittelten Daten sehen.

         

        Viele Grüße

        Uwe Lutz

        3 von 3 Personen fanden dies hilfreich
        • Alle Antworten
          • 1. Re: Datev und GoBD?
            andreashofmeister Fachmann

            Bei uns wird die E-Bilanz nach dem Übermitteln in der Dokablage abgelegt.

             

            Das sieht zwar gewöhnungsbedürftig aus, ist aber dann durchaus brauchbar. Das passiert dann in einem Arbeitsprozess und kann dann hinterher in der DokAblage nachvollziehbar aufgerufen werden.

            • 2. Re: Datev und GoBD?
              uwelutz Erfahrener

              Hallo Herr Müller,

               

              die übermittelten Daten werden gespeichert.

               

              Wenn Sie in Kanzlei-Rechnungswesen den Punkt "Abschlussdaten an Finanzamt senden" aufrufen finden Sie in den Hinweisen (wenn nicht ausgeblendet am unteren Ende) einen Hinweis "Übermittelte Aufträge: Zuletzt wurde am xxxxx eien E-Bilanz übermittelt ... Transferticket: ....".

               

              Wenn Sie diesen Hinweis aufrufen sehen Sie in der Übersicht die übermittelten Abschlussdaten. Wenn Sie die Zeile mit der Übermittlung anklicken, können Sie mit der rechten Maustaste im Punkt "Vorschau anzeigen" die übermittelten Daten sehen.

               

              Viele Grüße

              Uwe Lutz

              3 von 3 Personen fanden dies hilfreich
              • 3. Re: Datev und GoBD?
                m.fehlau Aufsteiger

                So genial Ihre Antwort, Herr Lutz ist ... darauf muss man erstmal kommen, genau dort zu suchen (bis zu einem Doppelklick auf die Zeile mit der Übermittlung bin ich schon gekommen; das dahinter ein Kontextmenü steckt, blieb mir bisher verborgen).

                 

                In die Übersicht der Abschlussdaten ans Finanzamt gelangt man noch schneller über Bestand, Daten holen.

                 

                Grüße M. Fehlau

                Geändert am 28.06.17 um 14:48 Uhr 1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                • 4. Re: Datev und GoBD?
                  willimüller Erfahrener

                  Halo Herr Lutz,

                  Danke sehr. Ich habe das im E-Bilanz Assistenten nicht mehr gefunden, aber über die Geschäftsfeldübersicht ging es.

                  Mal sehen, ob zum Thema Steuern auch noch eine Rückmeldung kommt.

                   

                  @Herr Hofmeister: Bei uns grundsätzlich auch; aber leider ist der "workflow" für diese Übergabe nicht als workflow zu bezeichnen. M.E. müsste nach der Übertragung eine Abfrage kommen: "Wollen Sie die übertragen Daten an die DokAbl / DMS zur Dokumentation weitergeben?!. Natürlich mit Vorbelegung des Mandanten und Jahr (nicht Monat 12).

                  Schöne Grüße

                  Willi Müller

                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                  • 5. Re: Datev und GoBD?
                    uwelutz Erfahrener

                    In die Übersicht der Abschlussdaten ans Finanzamt gelangt man noch schneller über Bestand, Daten holen.

                     

                     

                    Ja, die Variante ist noch deutlich praktischer. Zumal man so auch nicht in die Gefahr läuft, im Assistenten etwas "aus Versehen" umzustellen.

                     

                    Und es ist nicht so, dass ich den doch etwas versteckten Ort für das Protokoll sinnvoll finde und sofort gefunden habe....

                    • 6. Re: Datev und GoBD?
                      andreashofmeister Fachmann

                      Da gebe ich Ihnen Recht Herr Müller.

                       

                      Oder aber wie in den Steuerprogramm auch als Ablage im PDF-Format (als Paket).

                       

                      Ohne Abfrage abgelegt. Fertig.

                      • 7. Re: Datev und GoBD?
                        theo Erfahrener

                        Warum speichert die Datev nicht automatisch und unveränderbar die an das Finanzamt übermittelten Daten wie Steuererklärungen und E-Bilanzen in der Dokumentenablage oder dem DMS - oder wenn man das nicht hinbekommt - irgendwo??? [...]

                        Ich finde es unbegreiflich, dass die Datev es dem Anwender überlässt, die an das Finanzamt übermittelten Daten zu speichern oder auch nicht.

                        Vermutlich um das Feld inkl. DMS u. Cloud Sync zum Schnäppchenpreis dem (sehr guten) Mitbewerb zu überlassen

                         

                        • 8. Re: Datev und GoBD?
                          bodensee Einsteiger

                          Bei mir werden die Daten E-Bilanz mit dem 'wunderschönen' Diskettenbutton (kommt bei der Vorschau in der Sie ja eh klicken müssen dass sie diese geprüft haben) im Arbeitsplatz gespeichert und sind daher sowohl dem Mandanten als auch für das FA für jeden MItarbeiter jederzeit aufrufbar.

                           

                          Weitergabe an Mandanten habe ich auch von Kollegen gesehen um den Mandanten darzulegen dass die Position E-Bilanz auch tatsächlich Inhalt hat und nicht nur auf der Rechnung auftaucht.

                          • 9. Re: Datev und GoBD?
                            willimüller Erfahrener

                            Hallo Herr Eberhardt,

                            mir ging es um den workflow, der - wie leider häufig bei Datevprogrammen - erst nach monatelangen Diskussionen an die Nutzerwünsche angepasst wird.

                            Wenn sich jemand in Ruhe und mit praktischer Anwendererfahrung den Ablauf ansehen würde, käme sicherlich ein anderer Ablauf zustande.

                            Die Speicherung der übermittelten E-Bilanz kann doch nicht vor der Übertragung erfolgen; das muss nach der Übertragung erfolgen.

                            Ansonsten wurde eventuell eine E-Bilanz gespeichert, obwohl die Übertragung gar nicht erfolgt ist (DFÜ Fehler, Abbruch wegen irgend einer Unterbrechung, ...)

                            Also muss einerseits eine unveränderbare Protokolldatei durch das Programm erstellt werden (ist jetzt schon so, nur schlecht zu finden) und außerdem bei der Übertragung gefragt werden, ob die Datei auch an das DMS / DokAblage übergeben werden soll (Vorbelegung ja).

                            Einen Assistentenschritt vorher einen  'wunderschönen' Diskettenbutton sinnfrei zu platzieren (was wird gespeichert; die Daten des Assistenten oder ein Ausdruck?) erweckt den Eindruck, dass hier keine Praktiker am Werk waren.

                            Und - wie schon seit Jahren gefordert - bei den Steuerprogrammen wird einfach nicht automatisch und unveränderbar dokumentiert, was an das Finanzverwaltung übermittelt wird. Die alleinige freiwillige Übergabe an die DokAblage ist kein Ersatz, da hier die Daten einfach so gelöscht oder verändert werden können.

                            Schöne Grüße

                            Willi Müller

                            • 10. Re: Datev und GoBD?
                              bodensee Einsteiger

                              Natürlich wäre es vom workflow her schöner angenehmer und einfacher wenn nach der Übermittlung die Datei unveränderbar protokolliert wird. Nur a) was ist unveränderbar- wo ein Wille ist eigentlich immer auch ein Weg.

                               

                              Mir fällt ad hoc kein Format ein dass nicht verändert werden könnte, ausser vlt. reine Bilddateien, wobei ich davon ausgehe auch diese sind veränderbar und löschbar.

                               

                              Ich gebe Ihnen Recht -wie so oft in letzter Zeit bei der Datev- mein Weg ist nur ein Behelfsweg. Nach der Speicherung wird übertragen und wenn nicht wird die gespeicherte Datei gelöscht. Damit gibt es hier schon eine Fehlerquelle, hatte ich aber seit der E-Bilanz noch nie ein Problem damit.

                               

                              Schöner wäre ein Automatismus keine Frage.

                              Auch notwendig im Zeitalter der GOBD ?

                               

                              Schöne Grüße

                              • 11. Re: Datev und GoBD?
                                theo Erfahrener

                                Mir fällt ad hoc kein Format ein dass nicht verändert werden könnte, ausser vlt. reine Bilddateien, wobei ich davon ausgehe auch diese sind veränderbar und löschbar.


                                Genau aus dem Grund gibts Mathematiker. Manchmal sind sie doch nützlich

                                 



                                https://de.wikipedia.org/wiki/Kryptologische_Hashfunktion


                                Jeden Tag/Monat/Jahr ein paar Hashes an facebook, google u. FA posten u. Theo ist dein Freund!

                                 

                                • 12. Re: Datev und GoBD?
                                  willimüller Erfahrener

                                  Mir geht es nicht um kriminelle Manipulationen, sondern darum, dass programmseitig ein gut lesbares Protokoll erstellt wird, das für Dokumentations- und Nachschlagzwecke genutzt werden kann. Gerade bei Steuererklärungen, bei denen nachträgliche Änderungen oder auch nochmalige Übertragungen erfolgt sind, möchte ich zu jeder Übertragung auch rückwirkend ein Protokoll der jeweils übertragenen Daten erhalten können. Das wurde sogar bei einem Umsonstprogramm wie Elster für notwendig erachtet und eingebaut. Nur bei der Datev gibt es das nicht und es kommt immer wieder gebetsmühlenhaft nur der Hinweis, ich könnte ja eine PDF Übergabe an die DokAblage - vielleicht automatisiert - machen. Dass das wirklich die Daten sind, die übertragen worden sind, ist nicht sichergestellt (s.o. E-Bilanz)

                                  Bei Elster kann ich selbstverständlich auch irgendwann nachträglich die übertragenen Daten wieder einsehen.

                                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich