3 Antworten Neueste Antwort am 27.06.2017 16:56 von andreashofmeister

    Unternehmen online / Onlinebanking

    glatztax Neuling

      Ich möchte einen Mandanten auf Unternehmen online umstellen. Insoweit ist alles vorbereitet. Gleichzeitig möchte der Mandant erstmals Onlinebanking für das Firmenkonto einrichten und bittet um meinen Rat.

       

      Ich habe folgende Ansätze entwickelt, die ich gerne mit der leider ausgelasteten Datev-Hotline diskutiert hätte. Deshalb meine Hypothesen an dieser Stelle:

       

      1. Meine bevorzugtes Onlinebanking-Verfahren ist das HBCI-Verfahren mit Karte, Cardreader  und Software. Dieses Verfahren ist nach meiner Kenntnis in Kombination mit UO nicht nutzbar. Richtig?

       

      2. Wenn mein Mandant kein HBCI-PIN/TAN-Verfahren wünscht, muss er mit der Bank das EBICS-Verfahren vereinbaren. Richtig?

       

      3. Mein Mandant würde keine weitere Software benötigen. Bank online ist im Lieferumfang von UO enthalten. Richtig?

       

      4. Mein Mandant benötigt kein weiteres Sicherheitsmedium von der Bank (hier KSK Köln). Sicherheitsmedium ist die Datev-Smartcard. Richtig?

       

      5. In Bank online sind lediglich die EBICS-Zugangsdaten zu hinterlegen und ggf. die Initialisierung des Verfahrens zu veranlassen. Richtig?

       

      Für eine kritische Würdigung meiner Hypothesen und weitere Anregungen wäre ich dankbar.

        Alle Antworten
        • 1. Re: Unternehmen online / Onlinebanking
          andreashofmeister Fachmann

          Einige Ihrer Fragen können überwiegend fundiert durch das Dokument 1032084 beantwortet werden (Frage 1)

          2. Ja, im Bezug auf die Bankumsatzbereitstellung nach UO gibt es EBICS und HBCI Pin/Tan

          3. Ja, also richtig

          4. Ja, richtig. Wofür auch noch eine Sicherheitsmedium?

          5. Ja, richtig. Und später dann die Umsatzabholung (ergibt sich von selbst)

           

          Wir arbeiten in der gleichen Konstellation (gleiche Region) und kennen den Umgang mit der von Ihnen genannten Bank.

           

          Ihren Ausführungen ist nicht zu entnehmen, was Ihr Mandant evtl.vorhat. Evtl. arbeitsteilige Bearbeitung (Kanzlei/Mandant)?

           

          Ich denke mal, dass Ihre Fragen hier im Forum beantwortet werden. Die Hotline fühlt sich da anscheinend nicht mehr für zuständig. Muss man leider mal so bestätigend sagen. Diese Fragen werden immer wieder gestellt.

           

          Was würde da ein Hinweis bzw. eine Checkliste als Dokument in der Info-DB helfen....

           

          MfG

           

          A. Hofmeister

          1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
          • 2. Re: Unternehmen online / Onlinebanking
            glatztax Neuling

            @ Andreas Hofmeister

             

            Vielen Dank!

            • 3. Re: Unternehmen online / Onlinebanking
              andreashofmeister Fachmann

              Ich hoffe, meine Ausführung konnten helfen....