4 Antworten Neueste Antwort am 23.06.2017 18:37 von theo

    Social Engeneering

    ichauch Erfahrener

      Moin,

       

      das Thema mit den E-Mails hatten wir hier ja schon häufiger, es erstaunt immer wieder auf welche Ideen die "Macher" kommen. Ich habe heute ein ganz perfides Exemplar aus der Gattung "Wollen Sie ganz einfach Geld verdienen?" erhalten. Die Mail war nicht nur in Aufmachung und Sprache gut gemacht, es waren auch 3 Links mit vermutlich unerwünschten Nebenwirkungen eingebaut.

       

      Der Aufbau entspricht einem normalen Newsletter mit Link zur Homepage, Link zu Details und einem Link zum Abbestellen des Newsletters. Hier war dann auch der einzige Fehler, es wurde das englische Wort für abbestellen verwendet.

       

      Gruß

      KP

        Alle Antworten
        • 1. Re: Social Engeneering
          jan Aufsteiger

          Da gehört wohl wer zum "ausgewählten Spitzenpersonal" und / oder ist "Funktionsträger aus Wirtschaft und Verwaltung"

          https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2017/Spearphishing_Mails_23062017.html

           

          Allerdings wird es sich wenn schon um "Social Engineering" handeln.

          • 2. Re: Social Engeneering
            theo Erfahrener

            Hier war dann auch der einzige Fehler, es wurde das englische Wort für abbestellen verwendet.

             

            It's not a bug. Echte CEOs, global player u. vor allem diese Leute aus dem Marketing speaken ja wohl Englisch at its best selbstverständlich

             

             

            • 3. Re: Social Engeneering
              ichauch Erfahrener

              Nein, diese Kategorie war es nicht. Der Versuch richtet sich tatsächlich an Mitarbeiter und/oder kleinere Unternehmen. Wie gesagt, das Thema "Wie Sie ganz leicht viel Geld verdienen können". Alles in gutem Deutsch, nur der letzte Link passte nicht hinein.

              • 4. Re: Social Engeneering
                theo Erfahrener

                es erstaunt immer wieder auf welche Ideen die "Macher" kommen.

                Eigentlich ja eine zwangsläufige Entwicklung. Professionalisierung auf allen Ebenen.

                 

                Kollege (echter Experte im Trojaner abschleppen) hat sich schon vor Jahren ein Killer-Tool eingefangen, dass in Echtzeit seine Online-Banking Versuche (Sparkasse RE) gekapert hat. Perfektes Layout, perfektes Deutsch. In Anbetracht der Anzahl möglicher Banken kein schlechter Aufwand der dahinter steckt....

                 

                PS Kleiner Blick ins sog. Darknet lohnt sich auch mal. Die Online-Shops etc. dort sind definitiv nicht von schlechten Eltern

                Geändert am 23.06.17 um 18:37 Uhr