7 Antworten Neueste Antwort am 20.06.2017 20:00 von rvh

    LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)

    m.fehlau Aufsteiger

      Hallo Newsgroup-Mitglieder,

       

      eine Mandantin ermittelt die Zeiten ihrer Trainer in Kursstunden zu je 90 Minuten. Bisher wird diese Kursstunden immer in Zeitstunden (1,5 Stunden) umgerechnet und so auf die B/N-Abrechnung gedruckt. Gern würde ich hier aber Einheit = Kurse und Menge = Kursstunden aufführen. Hat jemand eine Idee, wo ich das in der Lohnart umschlüsseln kann?

       

      Grüße, M. Fehlau

        Alle Antworten
        • 1. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
          aeckel Beginner

          was genau möchten Sie umschlüsseln ?

          meine Ideen wären z.B.:

          Möglichkeit 1: die Lohnart Kursstunden nennen und im Personal den Stundenlohn anpassen

          Möglichkeit 2: in der Lohnart den Faktorschlüssel ändern und zB den Stundenlohn 2 benutzen. Beim Personal könnte so unter Stundenlohn 1 der normale Stundenlohn erfasst werden und unter Stundenlohn 2 der für Kursstunden.

          1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
          • 2. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
            m.fehlau Aufsteiger

            Danke, Frau Eckel, für Ihre Antwort.

             

            Derzeit wird ganz normal als Stundenlohn erfasst, so dass bei 10 Kursen auf der Brutto/Netto-Abrechnung "Einheit = Stunden" und "Menge = 15" erscheint, natürlich zu dem "angepassten" Stundenlohn = Kurslohn. Ich denke, das meinen Sie auch mit Ihrer Möglichkeit 1.

             

            Aktuell finde ich keine Möglichkeit, einer entsprechenden Lohnart eine andere, als die Einheit "Stunden" mitzuteilen.

            • 3. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
              aeckel Beginner

              nein, so meinte ich das nicht, an der Einheit Stunden würde ich nichts ändern, sondern die Bezeichnung und den Stundenlohn. Es ist ja dann klar dass Kursstunden 1,5 Std. sind.

              zB. alt: 15 Stunden à 10,-

              neu: 10 Kursstunden à 15,-

              1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
              • 4. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
                aeckel Beginner

                evtl. ein Hinweistext auf der Abrechnung dass eine Kursstunde 1,5 Zeitstunden entspricht

                1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                • 5. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
                  t.r. Erfahrener

                  Hallo Herr Fehlau,

                   

                  vielleicht wäre ja eine Stücklohnart für Sie interessant.

                   

                  Sie könnten die Lohnart 1850 verwenden und auf Mitarbeiterebene unter Entlohnung - Zulagen - ZUST - den Kursstundenlohn erfassen. Dann brauchen Sie immer nur die gehaltenen Kurse abrechnen.

                   

                  Viele Grüße

                  T. Reich

                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                  • 6. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
                    m.fehlau Aufsteiger

                    Ich habe jetzt die Lohnart erstmal für den Mandanten in "Kursstunden (je 90 min)" umbenannt. Danke Frau Eckel.

                     

                    Ihre Idee, Herr Reich, finde ich gut. Beim Stücklohn wird jedoch "St" als Einheit in B/N geschrieben. Hier wäre ja "Kurse" ideal. Ansonsten auch ein gangbarer Weg.

                     

                    Viele Grüße, M. Fehlau

                    • 7. Re: LuG: Lohnart für Kursstunden (90min)
                      rvh Fortgeschrittener

                      Hallo,

                       

                      für die Bezeichnung in der Spalte "Einheit" der Brutto-Bezüge können Sie keine individuellen Bezeichnungen speichern - die Auswahl ist insoweit fix.

                       

                      Warum lösen Sie das Problem nicht so, dass Sie für eine "normale" (Stunden-)Lohnart im Stammdatenfeld "Lohnveränderung" eine Eintragung mit dem Wert "150,00%" hinterlegen.

                       

                      Dann können Sie weiter Kursstunden erfassen, haben als "Faktor" den Wert für eine Zeitstunde in den Stammdaten stehen und bekommen über den Prozentsatz die gewünschte Erhöhung realisiert.

                       

                      So realisieren wir das momentan für eine Fahrschule, wo die Fahrstunden mit 45 Minuten, d.h. dem Prozentsatz "75%" zur Abrechnung kommen.

                       

                      Gutes Gelingen

                       

                      R. Hein