2 Antworten Neueste Antwort am 13.06.2017 13:12 von fitschen_lauenbrück

    Welche Module werden benötigt?

    berndhohmann Beginner

      Ich habe in den letzten Wochen so ziemlich alles an Prospekten, Videos und Erfahrungsberichte Thema durchgekaut und stehe immer noch auf dem Schlauch welche Module ich bei "Unternehmen Online" brauche.

       

      Bin selber Softwareentwickler (Faktura, ReWe...), also primär Dienstleister. Ab und zu wird auch mal Hardware an Kunden verkauft - was von den Geräten abzugrenzen ist, die ich hier selber brauche.

       

      Aktuell habe ich den klassischen "Schuhkarton" sortiert nach AR/RAB, ER, sonstige Belege sowie Krimskrams (Inventurlisten, Schreiben von der BUV...).

       

      Jede ER bekommt einen Stempel wo als Hinweis vermerkt ist ob der Beleg via Einzug, Kreditkarte, Bar, Überweisung ausgeglichen wurde und ob es Handelsware, Fremdleistung oder Anlagegut ist (der Rest ist entweder GWG oder "Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe" etc..).

       

      Und natürlich ein Freitext wo das Zeug gelandet ist (Kosten fürs RZ, Büro, Fahrzeug, bei Handelsware für welchen Kunden es erworben wurde damit ich den Vorlieferanten bei Garantieansprüchen heranziehen kann).

       

      Die Probleme dabei sind klar erkennbar: da meine Handschrift darauf deutet, dass ich besser Arzt geworden wäre, sind die Bezeichnungen im Anlagengitter recht Phantasievoll - die interpretierten Namen der Bewirtungsbelege sind ebenfalls nur mit Mühe zu rekonstruieren.

       

      Was ich im ersten Schritt möchte: weg von der Zettelwirtschaft hier, digital an den StB übertragen und ablegen.

       

      Zzt. drucke alle per Mail empfangenen PDF-Belege aus (ca. 60% des Belegvolumens), Stempel, Kreuzchen, Schuhkarton. Kassenzettel werden mühselig geklebt und gestempelt.

       

      Habe mir jetzt einen ordentlichen Belegscanner angeschafft der auch mal 3m Kassenzettel abkann.

       

      Ich weiss, dass es innerhalb von "Unternehmen Online" ein Modul "Belegtransfer" gibt, wo man seine PDFs in paar Verzeichnisse eintüten kann. Aber da habe ich nirgends gesehen dass man an das Dokument irgendwelche Kommentare digital "anheften" kann.

       

      Brauche also irgendeine Minimallösung innerhalb der Software wo das geht ohne dass ich komplett selber buchen muss.

       

      Irgendwelche Erfahrungsberichte aus der Community hier wie das zu lösen ist?

      • 0. Re: Welche Module werden benötigt?
        björn Fortgeschrittener

        Guten Morgen Herr Hohmann,

         

        es gibt im Unternehmen Online die Möglichkeit Notizen bei Belegen einzutragen.

        Dafür müssen Sie im Unternehmen Online in den jeweiligen Ordner (Rechnungseingang, Ausgangsrechnungen etc. oder gleich Alle Ordner) auswählen und auf "Bearbeiten" klicken. Anschließend öffnet sich die Belegübersicht. Hier können Sie dann entweder jeden Beleg einzeln Bearbeiten oder mit der "Strg"-Taste mehrere Belege markieren und Bearbeiten. Wenn Sie dann unten auf "Bearbeiten" klicken öffnet sich der erste Beleg und rechts in der Anzeige taucht das Feld Notiz auf. Hier können Sie dann die Notizen eintragen. Anschließend unten auf "Speichern und Weiter" klicken und der nächste Beleg erscheint. Das geht bis alle ausgewählten Belege bearbeitet wurden.

        Ihr Steuerberater sollte dann nur beim Buchen der Belege die Notizfeld Funktion aktivieren, damit er Ihre Notizen lesen kann.

         

        Gruß

        Björn Niggemann

        • Alle Antworten
          • 1. Re: Welche Module werden benötigt?
            björn Fortgeschrittener

            Guten Morgen Herr Hohmann,

             

            es gibt im Unternehmen Online die Möglichkeit Notizen bei Belegen einzutragen.

            Dafür müssen Sie im Unternehmen Online in den jeweiligen Ordner (Rechnungseingang, Ausgangsrechnungen etc. oder gleich Alle Ordner) auswählen und auf "Bearbeiten" klicken. Anschließend öffnet sich die Belegübersicht. Hier können Sie dann entweder jeden Beleg einzeln Bearbeiten oder mit der "Strg"-Taste mehrere Belege markieren und Bearbeiten. Wenn Sie dann unten auf "Bearbeiten" klicken öffnet sich der erste Beleg und rechts in der Anzeige taucht das Feld Notiz auf. Hier können Sie dann die Notizen eintragen. Anschließend unten auf "Speichern und Weiter" klicken und der nächste Beleg erscheint. Das geht bis alle ausgewählten Belege bearbeitet wurden.

            Ihr Steuerberater sollte dann nur beim Buchen der Belege die Notizfeld Funktion aktivieren, damit er Ihre Notizen lesen kann.

             

            Gruß

            Björn Niggemann

            • 2. Re: Welche Module werden benötigt?
              fitschen_lauenbrück Einsteiger

              Hallo Herr Hohmann,

              falls Sie einen Scanner mit TWAIN-Schnittstelle direkt an Ihrem Arbeitsplatz haben, nehmen Sie für das scannen und heften der Belege, die Sie nicht online erhalten, lieber das DATEV-Scanmodul. Das Modul Belegtransfer ist für die online erhaltenen pdf-Dokumente das richtige Programm.

              Ihre Notizen fügen Sie dann - nach dem Übertragen der Belege ins DATEV-Rechenzentrum - in Unternehmen online (im Internet) hinzu. Das Vorgehen dazu hat Ihnen Herr Niggemann ja bereits geschildert.

              Viele Grüße,

              BF