1 Antwort Neueste Antwort am 07.06.2017 16:11 von Silvija Radicek

    UO Lohnsammler Probleme mit EBICS

    burkhart Einsteiger

      Hallo DATEV,

       

      Mandanten will mit  Bank online den Lohnsammler (über Lodas eingestellt) via EBICS an die Bank senden.

      1. Problem: wir müssen immer das Datum ändern

      2. Problem: Mandant wählt Einzelbuchung aus und Sammler an Bank senden, aber er kann keine EBICS-Bestätigung geben

      3. Problem: Lohnsammler ist weder unter "offen" noch unter "ausgeführt" zu finden und Bank benötigt Begleitpapier, welches ebenfalls nicht zu finden ist

       

      Was lief hier falsch? Mandant schwört, dass keine Möglichkeit zur EBICS-Bestätigung gegeben war. Gruß, Burkhart

        Alle Antworten
        • 1. Re: UO Lohnsammler Probleme mit EBICS
          Silvija Radicek DATEV-Mitarbeiter

          Hallo Herr Burkhart,

           

          Zu 1. Problem: wir müssen immer das Datum ändern"

          Bei Lohnzahlungen kommt Stand heute noch immer ein Ausführungsdatum mit. Wenn nicht am gleichen Tag der Zahlungsauftrag gesendet wird, muss das Ausführungsdatum manuell geändert werden.

           

          Zu 2. Problem: Mandant wählt Einzelbuchung aus und Sammler an Bank senden, aber er kann keine EBICS-Bestätigung geben"

          Hier sollte nicht „per Sammelverfahren senden" ausgewählt werden, sondern „per EBICS senden". Dann erscheint auch die Möglichkeit zum Leisten der elektronischen Unterschrift.

           

          Zu 3. Problem: Lohnsammler ist weder unter "offen" noch unter "ausgeführt" zu finden und Bank benötigt Begleitpapier, welches ebenfalls nicht zu finden ist"

          Sobald eine Zahlung gesendet ist, wird sie unter „ausgeführt" angezeigt. Wenn aus einem Bank-Bestand ausschließlich Lohnzahlungen an die Bank gesendet werden, erfolgt keine Archivierung der Zahlungen, d.h. unter „ausgeführt" sind die Zahlungen nicht sichtbar („weg"), ausgeführt wurden sie aber. Die Zahlungen sind unter „ausgeführt" sichtbar, sobald eine Nicht-Lohn-Zahlung geschickt wird, da erst durch das Senden einer Nicht-Lohn-Zahlung ein Archiv angelegt und weiter befüllt wird.

           

          Viele Grüße

          Silvija Radicek