4 Antworten Neueste Antwort am 11.05.2017 10:04 von silkedürsch

    Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer: Wie für Sonderausgabenabzug ermitteln?

    willimüller Erfahrener

      Hallo Datev,

      ist geplant, zur Ermittlung der Kirchensteuer auf die Abgeltungssteuer eine Unterstützung anzubieten?

      Im Steuerprogramm erfolgt hierzu jetzt zwar ein Hinweis:

       

      • Hinweis / Steuerpflichtiger E-Steuerdatenabfrage (VaSt) Kirchensteuer

      Über die Funktion „E-Steuerdaten (VASt) abfragen“ wurden Kirchensteuerbeträge von der Finanzverwaltung übernommen. Prüfen Sie, ob in diesen Werten Beträge enthalten sind, die als Zuschlag auf die nach § 32d Abs. 1 EStG ermittelte Einkommensteuer gezahlt wurden und daher nach § 10 Abs. 1 Nr. 4 EStG nicht als Sonderausgaben berücksichtigungsfähig sind. Kürzen Sie in diesem Fall die übernommenen Beträge in den betroffenen Feldern Vorauszahlungen zur Kirchensteuer, weitere Kirchensteuerzahlungen bzw. erstattete Kirchensteuer.

       

      Die Ermittlung ist aber gerade bei Zahlungen für verschiedene Veranlagungszeiträume und Änderungen bei der Günstigerprüfung mühsam.

      Ich vermute, dass das Finanzamt hierzu eine Kennzeichnung der Kirchensteuerzahlungen vornimmt (ich kann mir sonst nicht vorstellen, wie sonst selbst Kleinbeträge im Rahmen der Veranlagung umqualifiziert wurden).

      Bei der Abfrage des Steuerkontos müsste somit eine Unterteilung der Kirchensteuerbeträge möglich sein.

      Vielen Dank und schöne Grüße

      Willi Müller

      Geändert am 09.05.17 um 12:00 Uhr
        Alle Antworten
        • 1. Re: Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer: Wie für Sonderausgabenabzug ermitteln?
          guenther@stb-tg.de Einsteiger

          Hallo Herr Müller,

           

          m.E. ist das Finanzamt aktuell technisch gar nicht in der Lage, die "normale" KiSt und die KiSt auf Abgeltungsteuer auseinanderzuhalten.

           

          Der Steuerkontenabruf ruft ja nur die Daten des FA ab.

           

          Wir setzen alles nach bestem Wissen an, im Zweifel entsprechend der Abfrage "geleistete Zahlungen". Abweichungen gab es da noch nie.

           

          Bei Fällen mit hoher KiSt auf AbgSt würde ich mir aber die Mühe machen, und alles mit den einzelnen Bescheiden auseinanderpuzzeln.

           

          Thomas Günther

          • 2. Re: Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer: Wie für Sonderausgabenabzug ermitteln?
            willimüller Erfahrener

            Hallo Herr Günther,

            Anlass für meine Frage war, dass ich tatsächlich einen Bescheid bekommen habe, in dem das Finanzamt die als Sonderausgabe berücksichtige KiSt um Kleinbeträge (12 €) gekürzt hat. Das hat mich darauf gebracht, dass vielleicht doch eine Kennzeichnung erfolgt, die das Programm Steuerkonto aber noch nicht erkennen und separieren kann.

            Schöne Grüße

            Willi Müller

            • 3. Re: Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer: Wie für Sonderausgabenabzug ermitteln?
              kob2 Einsteiger

              Hallo Herr Müller!

               

              Ich hatte jetzt auch schon so einen Bescheid in der Hand, wo das Finanzamt die Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer nicht als Sonderausgabe berücksichtigt hat. Wurde sogar nochmal in den Erläuterungen aufgenommen.

               

              Im Formular ist an der Stelle zum Glück dazu auch nochmal ein Hinweis. Ich habe meine Kolleginnen deshalb sensibilisiert, darauf zukünftig zu achten.

               

              Aber außer alles per Hand nachrechnen, bleibt uns wahrscheinlich nichts anderes übrig.

               

              MfG

              • 4. Re: Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer: Wie für Sonderausgabenabzug ermitteln?
                silkedürsch DATEV-Mitarbeiter

                Hallo Community,

                 

                 

                derzeit wird bei den von der Finanzverwaltung bereitgestellten Kirchensteuerzahlungen/-erstattungen nicht unterschieden, ob es sich um Kirchensteuer auf tariflich zu besteuernde Einkünfte handelt oder um Kirchensteuer auf Kapitalerträge, für die § 32d Abs. 1 EStG anzuwenden ist.

                 

                Aus diesem Grund bringt das Programm DATEV Einkommensteuer den bereits erwähnten Hinweis.

                Unabhängig von der Hinweisausgabe haben wir die Finanzverwaltung über das ELSTER-Forum für Softwarehersteller gebeten, künftig eine Unterscheidung der elektronisch gelieferten Kirchensteuerbeträge vorzunehmen und insbesondere die auf dem besonderen Steuersatz nach § 32d EStG beruhenden Kirchensteuerbeträge getrennt auszuweisen.

                 

                 

                 

                 

                 

                Mit freundlichen Grüßen

                 

                Silke Dürsch
                DATEV eG

                2 von 2 Personen fanden dies hilfreich