15 Antworten Neueste Antwort am 24.05.2017 09:25 von steuerberater

    GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?

    steuerberater Fortgeschrittener

      Hallo Gemeinschaft,

      hallo DATEV,

       

      beim Öffnen von GUE 2016 (erledigter Fall) wurden bei der Vorbereitung zum Senden ungewollt von einem Mitarbeiter Daten aus Bilanz übernommen, allerdings aus 2017! Das Datenchaos war perfekt, keiner wusste mehr was los war und die Wiederherstellung der richtigen Daten war aufwändig.

       

      Welchen Sinn macht denn die Datenübernahme aus einem Folgejahr? Vor allem mit einem sehr leichten Klick auf JA!

       

      Hier muss aus meiner Sicht ganz dringend nachgebessert werden.

       

      Gruß

       

      Kai-Holger Dostal

      Geändert am 18.04.17 um 09:14 Uhr
        Alle Antworten
        • 1. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
          steuerberater Fortgeschrittener

          Hallo DATEV! Gibt es eine Meinung?

           

          Habe ich was falsch gemacht?

          • 2. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
            mjachert Aufsteiger

            Hallo Herr Dostal,

             

            nach meinem Kenntnisstand geht das nur, wenn in den Stammdaten ein LuF-Einzelunternehmen geschlüsselt ist. Und da macht es aufgrund der abweichenden Wirtschaftsjahre durchaus Sinn.

             

            Vllt. dort nochmal prüfen?

             

            Grüße

             

            Manuela Jachert

            • 3. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
              steuerberater Fortgeschrittener

              Nein kein LuF !

               

              Auch kein abweichendes WJ!

              • 4. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                stephanievogeley DATEV-Mitarbeiter

                 

                 

                Sehr geehrter Herr Dostal,

                 

                haben Sie in den Einstellungen in Kanzlei-Rechnungswesen die Option "Direktstart" aktiviert, erscheint bei der Übergabe der Werte aus dem Jahresabschluss 2017 in das Programm Gesonderte - und einheitliche - Feststellung (GuE) ein Hinweis, dass die Jahresversion 2017 nicht installiert ist.

                Anschließend können Sie die Frage, ob Sie mit einem anderen Jahresprogramm arbeiten möchten, mit "Ok"  bestätigen oder abbrechen. Nach einer Bestätigung und der Auswahl des Steuerbestandes erscheint ein Hinweis, in dem mitgeteilt wird, dass die Bilanzdaten aus dem Jahr 2017 stammen, Sie jedoch das Jahr 2016 ausgewählt haben. Die Datenübernahme können Sie bestätigen, ablehnen oder die Bilanzdaten für die Übernahme löschen.

                 

                Ist die Option "Direktstart" nicht in Kanzlei-Rechnungswesen aktiviert, erscheint beim Öffnen des Steuerbestandes 2016 der gleiche Hinweis wie oben beschrieben: "Es stehen Bilanzdaten des Wirtschaftsjahres 2017 für den ausgewählten Mandanten bereit. Sie haben das Jahresprogramm 2016 ausgewählt. Wollen Sie die Daten übernehmen?" Sie können die Datenübernahme bestätigen, ablehnen oder die Bilanzdaten für die Übernahme löschen.

                 

                Die Vorgehensweise hat sich bewährt, deshalb werden wir keine Änderung vornehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

                 

                Mit freundlichen Grüßen

                 

                Stephanie Vogeley

                DATEV eG

                 

                 

                • 5. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                  steuerberater Fortgeschrittener

                  Sehr geehrte Frau Vogeley,

                   

                  es tut mir leid, ich habe (vorläufig) kein Verständnis, denn Ihre Antwort hat meine Frage nicht beantwortet.

                   

                  Diese war im Kern: "Welchen Sinn macht denn die Datenübernahme aus einem Folgejahr?"

                   

                  Sie haben wunderbar das Programm erklärt, vielen Dank dafür, aber die Frage bleibt offen.

                   

                  Warum sollte sich eine Vorgehensweise bewähren, bei der Werte aus 2017 in die Steuererklärungen 2016 übernommen werden? Das muss ja einen nachvollziehbaren Grund haben, bitte nennen Sie mir diesen.

                   

                  Dann kann ich ggf. auch für das Programmverhalten Verständnis haben.

                   

                  Vielen Dank

                  Geändert am 05.05.17 um 09:53 Uhr
                  • 6. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                    f.mayer Aufsteiger

                    Reine Spekulation meinerseits, aber könnte dies für Fälle gedacht sein, in denen die neuen Steuerprogramme noch nicht vorliegen, man aber schon eine Erklärungen erstellen will? Gerade bei allzu früh endenden Wirtschaftsjahren kann dies ja der Fall sein, wenn dieses zum 31.03.2017 endet brauchen Sie ja die Steuerprogramme 2017, aber diese sind bis dahin nicht verfügbar.

                     

                    Mit freundlichen Grüßen,

                     

                    Florian Mayer

                    • 7. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                      steuerberater Fortgeschrittener

                      Wozu sollte denn eine (ggf. erledigte) Steuererklärung 2016 mit falschen Daten aus 2017 überschrieben werden? Erstens hat man dann einen völlig falschen Datenbestand und wenn das Ganze dann auch noch ans Finanzamt gesendet wird, ist das Chaos perfekt? Sollte es tatsächlich mit abweichenden Wirtschaftsjahren zu tun haben, wie Sie vermuten, sollte das Programm dies m.E. über die Stammdaten wissen und eine solche Abfrage verhindern.

                       

                      Sehr geehrte DATEV, bitte bringen Sie Licht in das Dunkle.

                       

                      Herzlichen Dank

                      Geändert am 08.05.17 um 08:29 Uhr
                      • 8. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                        Martin Kolberg Erfahrener

                        Sehr geehrte Frau Vogeley,

                         

                        können Sie sich bitte dafür einsetzen, daß für alle denkbaren Programmverbindungen aus Rewe 2017 auch Vorab- Versionen der Steuerprogramme bereitgestellt werden, die:

                        • in der Lage sind, die Daten anzunehmen
                        • die diese Daten unter 2017 speichern können
                        • eine vorläufige Berechnung (Rechtsstand Vorjahr) vornehmen können
                        • diese vorl. Berechnung per Schnittstelle an Rewe unfallfrei zurückgeben können.

                        Vielen Dank für diese Bemühungen, denn in Kürze werden wir wieder 2017 er Berechnungen in GewSt 2016 schieben müssen, um die Programmautomatiken zur Steuerberechnung zu nutzen.

                        • 9. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                          steuerberater Fortgeschrittener

                          Die DATEV hat doch schon geantwortet:

                           

                          "Die Vorgehensweise hat sich bewährt, deshalb werden wir keine Änderung vornehmen"

                          • 10. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                            Martin Kolberg Erfahrener

                            In einer Situation, wo es keine Steuerprogramme für das aktuelle Jahr gibt, muß sich jeder Workarround bewähren. Weshalb DATEV aber nicht anstelle dieses Workarrounds über das Vorjahr eine Vorab- Version für das aktuelle Jahr ausliefern kann, bleibt mir unverständlich. Da könnte so schön ein "vorl". in die Übergaben eingepflegt bzw. auf die Ausdrucke integriert werden. Heute habe ich im Abschluß 2017 Buchungssätze, die mit der 2016 - er Jahresversion erstellt wurden, und niemand sieht es der Primanota an, daß hier mit einem nicht passendem Rechtsstand gearbeitet wurde. Daß sich diese Berechnungen nicht speichern lassen, ... kein Kommentar...
                            PS: Einige der Abschlüsse sind zum Auslieferungszeitpunkt der Steuerprogramme bereits festgeschrieben.... sind ja nur Rückstellungen, und dann muß eben im Folgejahr korrigiert werden. Irgendwie: "EDV zu Fuß..."

                            • 11. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                              archilleus Fortgeschrittener

                              Zu den Steuerprogrammen habe ich hierzu noch einmal eine klarstellende Frage (wir arbeiten mit Rosesoft).

                               

                              Ist es tatsächlich so, dass man keine Steuerberechnungen für das aktuelle Jahr (auf Basis des Vorjahres-Steuerjahres) erstellen kann, da man ansonsten alle seine Originaldaten löscht?

                               

                              Bei Rosesoft ist es nämlich so, dass man einfach das Jahr 2017 öffnet (incl. Hinweismeldung) und eine Vorabberechnung mit Speicherung durchführen kann. So wird der eigentliche Bestand für das Veranlagungsjahr (2016) nicht angetastet und hat dennoch alle Berechnungen. Das ist nämlich gerade im Hinblick auf zeitkritische Steuererklärungen notwendig, wo es noch keine Formulare gibt. Es werden dann einfach die Vorjahreserklärungen (2016) genommen, man arbeitet aber im laufenden Jahr (2017). Wahlweise kann man dann auch seine Voraberfassten Steuerdaten (2017) dann auch in einer endgültigen Steuererklärungen (2017) dann auch übernehmen.

                               

                              Ist das bei DATEV tatsächlich anders?

                               

                              Gruß A. Martens

                              • 12. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                                Martin Kolberg Erfahrener

                                Die Vorjahresdaten werden erst dann unumkehrbar geschreddert, wenn man versehentlich auf Speichern klickt. Nebenbei werden dann noch die 2017'er Daten im Programm 2016 vorgehalten, und beim Neustart der 2016'er Erklärung muß der Kollege nochmals richtig klicken, damit kein Unfall passiert.
                                Bei DATEV gibt es bis heute keine Jahresversion für 2017, so daß ein Speichern der erfaßten Werte nicht möglich ist. Das Problem besteht seit Einführung der PRO- Version von REWE und seit diesem Zeitpunkt ist DATEV der Wunsch bekannt, daß die Vorab- Versionen zeitgleich mit der entsprechenden REWE- Version ausgeliefert werden. Es wird damit abgewiegelt, daß das irgendwie nicht möglich wäre, bevor die Elster- Formulare in der Vorjahres- Version eingepflegt wären.

                                Geändert am 09.05.17 um 08:01 Uhr
                                • 13. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                                  archilleus Fortgeschrittener

                                  Vielleicht denke ich einfach zu kompliziert, aber ich begreife das nicht.

                                   

                                  DATEV-Szenario:

                                   

                                  1. normale Erstellung einer Steuererklärung 2016
                                  2. für eine Vorabberechnung für 2017 übernehme ich DATEN in die Formuare 2016 mit Daten für 2017. Es gibt also somit keine Erklärung für 2017; werden diese falschen Daten jetzt gespeichert, sind meine Originaldaten unwiederuflich überschrieben?
                                    Wie kann ich dann aber eine Vorabberechnung speichern, oder geht das gar nicht und ich muss immer ohne speichern die Bearbeitung verlassen?

                                   

                                  Das gesamte Verfahren scheint mir doch sehr umständlich zu sein.

                                   

                                  Gruß A. Martens

                                  • 14. Re: GuE: Datenübernahme aus Folgejahr?
                                    archilleus Fortgeschrittener

                                    Bei DATEV gibt es bis heute keine Jahresversion für 2017, so daß ein Speichern der erfaßten Werte nicht möglich ist. Das Problem besteht seit Einführung der PRO- Version von REWE und seit diesem Zeitpunkt ist DATEV der Wunsch bekannt, daß die Vorab- Versionen zeitgleich mit der entsprechenden REWE- Version ausgeliefert werden. Es wird damit abgewiegelt, daß das irgendwie nicht möglich wäre, bevor die Elster- Formulare in der Vorjahres- Version eingepflegt wären.

                                    Ja aber man möchte doch zumindest die Datenbestände trennen, damit eben nicht mit falschen Erklärungsdaten gearbeitet wird. Außerdem ist solange es keine Formulare gibt, immer mit den Vorjahreserklärungsformularen zu arbeiten, auch wenn ich schon im neuen Jahr bin (z. B. bei der USt.). Dennoch bin ich rechtlich im Jahr 2017 und nicht 2016!

                                     

                                    Die DATEV-Begründung erscheint mir doch sehr fadenscheinig zu sein!

                                    Na, da steht mir ja zukünftig so richtig was bevor. Ich weine jetzt schon mein Rosesoft nach.

                                     

                                    Gruß A. Martens