11 Antworten Neueste Antwort am 29.03.2017 13:17 von asiguld

    Installation eines Notebook

    asiguld Beginner

      Hallo zusammen,

       

      irgendwie finde ich nicht die richtige Informationen, eventuell kann mir einer der Gemeinde helfen.

      Zur Aufgabe:

      Ich möchte ein Notebook installieren, dass im Netz als auch außerhalb des Netzes verwendet werden soll.

      Ich hatte es mal als Netzarbeitsplatz installiert, da gab es Probleme wenn die Datevprogramme ohne Netzanbindung verwendet werden sollten.

      Das ging schon los damit, das die Nutzungskontrolle sich nicht umstellen liess.

      Ich hoffe mir kann einer einen Hinweis geben, wie die Installation ablaufen muss.

       

      Mit Dank im Voraus

      D. Sigulla

        Alle Antworten
        • 1. Re: Installation eines Notebook
          ulli.preuss Aufsteiger

          Hallo,

           

          dazu gibt es viele Informationen in der Informations-Datenbank, u. a. diese hier:

           

          Einrichtungsszenario für Notebooks unter DATEV pro

          Nutzungskontrolle auf einem Notebook installieren

           

          Viele Grüße

          • 2. Re: Installation eines Notebook
            Martin Kolberg Erfahrener

            Das "Problem" der Installation ließe sich noch lösen.

             

            Frage.

             

            Welche Daten wollen Sie nutzen, und wie möchten Sie organisatorisch sicherstellen, daß:

             

            - Sie immer die aktuellen Daten haben

            - Kein Kollege zwischenzeitlich die Kanzlei- Daten abändert

            - Die am Notebook veränderten Daten zuverlässig zurück gespielt werden?

             

            Sie kennen de Laufzeiten der verschiedenen Dateimanager?

             

            Bitte überprüfen Sie die Möglichkeit, ob Sie nicht besser per Remote- Desktop auf die zentralen Daten zugreifen können. Der immer laufende Kommserver würde sich hierfür anbieten, wenn Sie keinen Terminalserver im Einsatz haben.

            • 3. Re: Installation eines Notebook
              agmü Aufsteiger

              Hallo,

               

              was Herr Kolberg eigentlich sagen will ist, dass die DATEV-Programme (derzeit jedenfalls) keine Möglichkeit kennen, inhaltlich teile der Datenbanken so herauszulösen und wieder einzupflegen, dass Mobil mit diesen Daten gearbeitet werden kann.

               

              Ob DATEV diese Funktionalität anbieten kann (oder will) werden Sie vermutlich nicht mit der gewünschten Zuverlässigkeit beantwortet erhalten, die Sie sich wünschen.

              1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
              • 4. Re: Installation eines Notebook
                theo Erfahrener

                Bitte benutzen Sie die Suchfunktion hier. Ihre Fragen werden dort ausreichend beantwortet.

                • 5. Re: Installation eines Notebook
                  andreashofmeister Fachmann

                  Ich bestücke Notebooks für Außeneinsätze immer mit den Datenbanken der relevanten Programme.

                  Heißt: EODB und die entsprechenden Komponenten der abhängigen Programme.

                   

                  Geht eigentlich reibungslos. Musste aber auch dazulernen bei Neuinstallation (da gibt es teilweise nette Vorkommnisse, die teils auch bei DATEV bekannt sind und dann mit der 11er DVD behoben werden sollen).

                   

                  Geht aber. Falls das ein Ansatz wäre (Netzanbindung haben Sie ja schon eingerichtet), ist die Bestückung der Datenpfade relativ trivial. Ausreichend Plattenplatz (ich weiss ja nicht, wie groß Ihre Datenbanken sind), vorausgesetzt. Gerne dazu mehr.

                   

                  Natürlich geht's auch einfacher. Aber es gibt durchaus noch Flecken im Funknetz in Deutschland. Da ist RDP nicht vielversprechend.

                  • 6. Re: Installation eines Notebook
                    agmü Aufsteiger

                    Sicher können die gesamten Datenbanken auf das Notebook kopiert werden.  Die Problematik liegt doch dabei, dass in der Kanzlei die Daten die für den Außeneinsatz relevant sind, nicht für die Bearbeitung gesperrt sind, was zu Inkonsistenzen führen kann. 

                     

                    Mir ist nicht bekannt, dass es eine Möglichkeit gibt, die für einen "Außeneinsatz" relevanten Daten in der Kanzlei zu sperren.

                    • 7. Re: Installation eines Notebook
                      Martin Kolberg Erfahrener

                      Auf Programmebene ist das vielleicht noch möglich (ein konkreter Bilanzbericht) bzw. der neu erfaßte Buchungsvorlauf kann exportiert und per DATEV- Format zu Fuß eingepflegt werden.

                       

                      Aussichtslos ist jedoch eine Rückübertragung von geänderten Dokumenten, Stammdaten oder Programmverbindungen in die Steuerprogramme bzw. Wirtschaftsberatung, Zeiterfassung usw. nicht sinnvoll durchführbar.

                      • 8. Re: Installation eines Notebook
                        mkinzler Fachmann

                        Doch, nennt sich "Transferieren"

                        • 9. Re: Installation eines Notebook
                          Martin Kolberg Erfahrener

                          Wie lange benötigen Sie, um eine GmbH für Abschlußarbeiten am Wochenende zu "transferieren"  Rewe- Bestände, Steuern (auch latente Steuern, bzw. die Gesellschafter- Daten), Dokumente, Excel- Berechnungen, Berichte, usw.?
                          Was ist dann für die Kanzlei- Mitarbeiter am Montag in der Früh (vor dem Rücktransfer) noch möglich? Rewe lesend öffnen? (Ich habe es nicht ausgetestet)

                          Geändert am 29.03.17 um 09:46 Uhr
                          • 10. Re: Installation eines Notebook
                            mkinzler Fachmann

                            Wir verzichten auf lokale Installationen und präferenzieren den Zugang per VPN ins Kanzleinetz.

                            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                            • 11. Re: Installation eines Notebook
                              asiguld Beginner

                              Erst mal vielen Dank für Ihre Kommentare zu dem Thema.

                              Es leider von allem etwas.

                              Das Notebook ist hauptsächlich im Kanzleinetz eingebunden, somit sollte eine normale Arbeitsplatzinstallation ausreichen. In diesem Fall würde auch ein Anschluss an das Kanzleinetz über VPN berücksichtig, da das Notebook ja in der Kanzlei angebunden ist.

                               

                              Der 2. Einsatzfall ist, Daten zu transferieren und dann mit diesen offline zu arbeiten und später wieder zurück zu transferieren. Diese hat nicht funktioniert mit der Arbeitsplatzinstallation. Zusammen mit Datev wurde dies zwar teilweise gelöst, nur für spezielle Daten. Somit ist das Notebook jetzt in einem Zwitterzustand. Den wollte ich mit einer neue Installation beenden.

                              Im 1. Schritt werde ich mir die von Herrn Preuß erwähnten Dokumente anschauen.

                              Ich werde Sie informieren was mein Ergebnis sein wird.