21 Antworten Neueste Antwort am 17.05.2017 13:13 von ichauch

    IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung

    hschueller DATEV-Mitarbeiter

      Die Diskussionen zur Digitalisierung sind kontrovers, was sicherlich zu unterschiedlichen Herangehensweisen führt. Dennoch wird zukünftig digitalisert werden, was digitalisiert werden kann, es wird vernetzt werden, was zu vernetzen geht. Durch die technisch mögliche Automatisierung werden viele Aufgaben, klassische Prozesse oder gar ganze Berufsbilder verändert oder ganz verschwinden.

      Wir wollen mit Ihnen im IT-Club, insbesondere in der aktuellen Frühjahresrunde über mögliche Ansätze diskutieren. Wie wirkt sich diese Veränderung auf den Umgang mit Ihren Kunden aus? Wie gehen Ihre Mitarbeiter damit um?

      Der Berufsstand definiert sich gegenwärtig in vielen Punkten neu. Das wird in vielen Gesprächen mit Berufsträgern deutlich. Es würde uns freuen, wenn Sie auf der Veranstaltung von Ihren persönlichen Erfahrungen berichten, wie Sie Veränderungen in den Kanzleialltag übernehmen.

      Wie immer haben wir einige unserer aktuellen Entwicklungen mit im Gepäck. Wenn Sie sich vorab schon einen Eindruck über neue Funktionen und Programmversionen verschaffen wollen, schauen Sie doch einfach mal unter https://www.datev.de/web/de/aktuelles/rund-um-die-datev-programme/mehrjahres-roadmap/ vorbei. Da ist viel NEUES drin.

      Interessiert an einer Veranstaltung, in der Sie "unter Kollegen" diskutieren können? Dann melden Sie sich am besten gleich an. Auf unserer Internet-Seite www.datev.de/it-club finden Sie die ausführliche Agenda und die Möglichkeit sich an einem Veranstaltungsort Ihrer Wahl anzumelden. Wir freuen uns auf Sie.

        Alle Antworten
        • 1. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
          agmü Aufsteiger

          Hallo Fr. Schüller,

           

          vergessen Sie bei der Themenauswahl bitte nicht die kleine Gruppe der Anwälte unter den Genossen.  Für diese hatte der IT-Club in den vergangenen Jahren nur selten Themen.

           

          mfg.

           

          Andreas G. Müller

          • 2. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
            silberbauer Einsteiger

            Guten Morgen Frau Schüller,

             

            hm - viel Neues, bei der Durchsicht der Agenda kann ich nicht so viel Neues entdecken. Bei der Planung für die kommenden Jahre bekomme ich Herzrasen, ich sehe hier keine Neuerungen, die uns die Arbeit erleichtern, sondern ich lese On-Premise Anwendung hier, Cloud dort - anscheinend juckt es in Nürnberg niemanden, wenn wir Mitglieder vehement darauf hinweisen, dass das so nicht geht. Wir haben auf den Dörfern Mandanten, die mit ISDN oder einem mehr als lahmen LTE arbeiten müssen. Sollen die sich an Orte begeben, wo ein schnelles Netz zu finden ist oder so wie ich im Urlaub auf den Weinberg steigen? Sieht hier keiner die Probleme? Die können einfach nicht mit den Neuerungen mithalten, selbst wenn sie wollen. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich sehe mit welcher Geschwindigkeit in der DATEV gearbeitet wird - hallo aufwachen und mal schauen, was die Mitwettbewerber machen. Die BWA ist in dieser Form nicht mehr zeitgemäß und zwar weder in der Version vor Ort noch bei DUO - aber die Außenwirkung ist ja nicht wichtig. Der Controlling-Report ist auch nicht gerade der letzte Schrei - auch wenn er mobil daherkommt.

            Ich sehe mich 2025 (so heißt doch die interne Planung) nur noch alles in ein RZ senden, mit allen möglichen fadenscheinigen Gründen. Hat sich Nürnberg schon mal Gedanken gemacht über die Kostenentwicklung für die RZ Leistungen, die wir so nicht auf die Mandanten umlegen können und wollen? Die RZ Anbindung für Sepa hat mich selbst schon zur Verzweiflung gebracht, wenn das RZ gerade nicht online ist - kommt bei den Mandanten ganz toll an!!!

            Versand der Rechnungen über ZUGFeRD - schönes Modell, wer hier die Vorstellung hat, sein eigenes Layout versenden zu können, der wird ein böses Erwachen erleben. Diese hübschen Standards sehen einfach nur ätzend aus. Da fände ich es schöner, wenn das Mahnwesen schicker werden würde oder die Forderungsverwaltung gewerblich.

             

            So nebenbei ich habe nichts gegen die Digitalisierung, ganz bestimmt nicht, aber der Schrei Industrie 4.0 hat auch erhebliche Risiken und hier wird kritiklos darauf aufgesprungen.

             

            Ökosystem DATEV, da bin ich ja neugierig - sonderlich nachhaltig, trotz Bericht, agiert die DATEV nicht unbedingt - Wechsel der Produktzyklen (neue Rechner, Handys verbrauchen Ressourcen, die in Kriegsgebieten oder von Kindern geschürft werden), die Seminarorte und die Pausenverpflegungen sind alles andere als ökologisch (schöne Grüße an das Fertigfutter mit gehärtetem Palmfett, in Italien aus den Supermärkten verbannt, wegen Umweltzerstörung und Krebsgefahr), auch die Auswahl aus dem Fanshop - da kommt immer mein Lieblingsspruch: Da schüttelt es den Hund mitsamt der Hütte.

            Noch ein Lob für die Agenda - das Thema Mensch mit zu beachten ist immens wichtig und das zu lesen ist schon mal beruhigend.

             

            So - bitte niemand sollte das persönlich nehmen, sondern das ist meine Meinung dazu.

             

            Mit freundlichen Grüßen aus Dresden

             

            Claudia Thaller-Birkigt

            5 von 5 Personen fanden dies hilfreich
            • 3. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
              willimüller Erfahrener

              hm - viel Neues, bei der Durchsicht der Agenda kann ich nicht so viel Neues entdecken. Bei der Planung für die kommenden Jahre bekomme ich Herzrasen, ich sehe hier keine Neuerungen, die uns die Arbeit erleichtern, sondern ich lese On-Premise Anwendung hier, Cloud dort - anscheinend juckt es in Nürnberg niemanden, wenn wir Mitglieder vehement darauf hinweisen, dass das so nicht geht.

              das ging mir genauso.. sogar bei den Steuerprogrammen gibt es die nächsten Jahre nichts neues - außer dem Hinweis auf die m.E. in vielen Bereichen missglücke Modernisierung der Formularansicht (große leere Flächen blockieren den Bildschirm). Zur Umsetzung der vielen Forderungen und Anregungen in der newsgroup wie Versionierung oder echter Beratungshinweisen: Fehlanzeige.

              Und noch mal die Frage an die Datev: Was soll dieses Spielzeug IT Club, in dem Frau Schüller und Frau Knödel sich an Begriffen wie 4.0 oder Disruption vergnügen - die Datev braucht gute Softwareentwicklung und keinen Smalltalk, sonst schafft sie sich selber ab - inzwischen belobigen Datev Mitarbeiter sich schon gegenseitig (Frau Knödel gefällt der Beitrag von Frau Schüller???).

              Freundliche Grüße

              Willi Müller

              2 von 3 Personen fanden dies hilfreich
              • 4. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                ichauch Erfahrener

                Moin,

                 

                ohne jetzt etwas Schlecht zu reden, Arbeit 1, 2, 3, 4, irgendwas.0 wird uns heute auch nicht weiterbringen - oder es ist einfach nur ein Buzzword im Buzzwordbingo.

                 

                Wie haben heute Entscheidungen für unsere Zukunft zu treffen, dafür brauch wir Tools, die heute verfügbar sind und keine wolkigen Versprechungen.

                 

                Lassen Sie mich eine kleine Zeitreise machen. Vor ungefähr 20 Jahren verließ DATEV mit einem ähnlich desaströsen Erfolg die MS-DOS VB Schiene um die die schöne neue Welt von Windows zu öffnen - um sofort anzukündigen, dass die nur ein Zwischenstadium auf dem Weg in die noch schönere Welt von OS/2 wäre. Das aktuelle Buzzword damals war Datawarehouse.

                 

                Wir sitzen immer noch auf Programmen, die in der damaligen Zeit konzipiert wurden und nur neue Namen erhielten, haben eine neue Oberfläche, die eher behindert als einen Arbeitsfluss am Laufen hält und Datawarehouse heißt jetzt wahlweise BigData, Cloud oder d.conomy.

                 

                Mein gestriger Besuch auf der cebit hat mich mal wieder darin bestärkt die Datenverarbeitung (ach ein schön altmodischer Begriff) mal nüchtern zu betrachten. Wir laufen seit nunmehr 20 oder mehr Jahren dem Trend des "alles wird mit EDV (und hier bitte das jeweilige Buzzword einsetzen) besser". In dieser Zeit wurden an uns immer mehr Anforderungen herangetragen damit die EDV am Laufen gehalten werden konnte. Arbeitserleichterung durch die EDV - Fehlanzeige! Unabhängig von den zeitlichen und monetären Kosten der eigentlichen EDV (Soft- wie Hardware) ist immer mehr Arbeitszeit in die Überwachung der Ergebnisse zu investieren - von den Haftungsrisiken in unserem Berufsstand ganz zu schweigen.

                 

                DATEV 2025 spricht blumig von der Cloud, schön, aber wo bleibt neben der Vision (Helmut Schmidt zitiere ich jetzt nicht) die Zuverlässigkeit? Eine 24/7 Verfügbarkeit an 365 Tagen des Rechenzentrums (ach nein, es müsste ja der Cloud heißen) wird DATEV uns nicht garantieren (unangekündigter Ausfall am 19.03.), bei den großen Anbietern machen sich solche Ausfälle sofort im Umsatz bemerkbar (was würde Amazon 1 Stunde Komplettausfall an Umsatzeinbuße kosten?). DATEV tut dies mit einem "Pech gehabt" ab. Wenn DATEV also wieder zurück zur VB Arbeitsweise möchte dann muss auch offen über Penalties und Claims geredet werden (neudeutsch für Strafen und Haftung).

                 

                Arbeit 4.0 muss auch immer beide Seiten im Blick behalten, die derzeit vorherrschende einseitige Sicht kann langfristig keinen Bestand haben. Ich bin nicht gegen den Fortschritt, er muss nur endlich greifbare Vorteile bringen und nicht ein permanentes Arbeiten an Scheinverbesserungen deren Erfolge dann auch noch von Anderen kostenfrei abgegriffen werden.

                 

                Denken wir von dieser Seite einmal darüber nach, den Fortschritt werden wir nicht aufhalten können, wir können aber die Richtung beeinflussen wenn beide Seiten in einen offenen Dialog eintreten.

                 

                Gruß

                KP

                 

                Edit: Sprachlichen Fehltritt berichtigt

                Geändert am 21.03.17 um 11:10 Uhr 4 von 4 Personen fanden dies hilfreich
                • 5. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                  silberbauer Einsteiger

                  Wenn im IT Club andere Themen besprochen werden, halte ich das durchaus für gut, denn der Tellerrand reicht in der heutigen Zeit nicht.

                   

                  Wenn man Beiträge gegenseitig gut findet, was ist daran schlecht - sollten die beiden Referentinnen, denn nicht dieser Meinung sein?

                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                  • 6. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                    silberbauer Einsteiger

                    Das sehe ich auch so - zu DOS Zeiten haben wir das selbst gemacht und ab Windows verloren wir dann so nach und nach diese Fähigkeit.

                     

                    Die Digitalisierung und der ständige Ausbau des RZ kosten uns Zeit, Kraft und Nerven. Unser Vorstand ist nicht in der Lage hier mal zu schauen, wie man die Produkte, die wir nutzen, besser machen kann. Die Cloud passt zu den wolkigen Inhalten - da bin ich auch bei Ihnen.

                     

                    Was mich ärgert ist das permanente Ignorieren von Hinweisen und Wünschen, die sicher nicht abgehoben sind - aber keiner hört zu, macht ja nichts, regeln doch eh bald alles nur Maschinen, da können wir uns schon daran gewöhnen. Beispiel gefällig? Forderungsmanagement gewerblich - ein tolles Programm für die Kommunen, für uns Steuerberater derzeit eine Zumutung - wir basteln seit Monaten mit der DATEV an der Lauffähigkeit bei uns, mit Fernwartungen und Textanpassungen, die das System nur auf Umwegen hergibt. Ich könnte schreien, wenn ich sehe, wie viel Zeit wir verbrauchen und es kommt nichts raus. Die Rückrufe kommen zwar, aber nichts geht vorne und hinten zusammen - wie wäre es, wenn man das ganze Thema so anpackt, dass es gelöst werden kann. Uns ist ein Produkt angeboten worden, dass bei den Kommunen funktioniert, aber bei den Steuerberatern, bei denen diese Dinge auch eine Außenwirkung haben, nicht so eingesetzt werden kann. Ich könnte mich grün ärgern über eine solche Leistung oder sollte ich sagen: petrolfarben.

                     

                    Hausaufgaben über Hausaufgaben, das neue Mahnwesen für die Kanzlei ist richtig toll, da kann ich nicht die einzelnen Mahnungen beim Mandanten ablegen - ganz cool - und das Textdesign ist auch nur mit Klimmzügen verwendbar - bevor man alles in ein RZ auslagert und schick von der Cloud spricht, sollte die DATEV erst mal an unseren Standardprogrammen arbeiten. Wie heißt es auf dem Cebit-Vortrag auf der Seite - die internen Prozesse prüfen, hua, da kann ich so viel Potential sehen, wie ich will, bei den tollen Produkten (Ironie!), die mir für die eigene Verwaltung überlassen werden.

                    Geändert am 21.03.17 um 10:10 Uhr
                    • 7. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                      theo Erfahrener

                       

                      Lassen Sie mich eine kleine Zeitreise machen. Vor ungefähr 20 Jahren verließ DATEV mit einem ähnlich desaströsen Erfolg die MS-DOS VB Schiene um die die schöne neue Welt von Windows zu öffnen - um sofort anzukündigen, dass die nur ein Zwischenstadium auf dem Weg in die noch schönere Welt von OS/2 wäre. Das aktuelle Buzzword damals war Datawarehouse.

                      Apropos, das tolle ist ja man kann noch so sehr in (lilalenen) Wolken schweben, vergessen wird dort nix. Anno '96 / Antritt Prof. Kempf:

                       

                      Ungehobener Schatz: Die Datev will ihre 31 100 Gigabyte Daten erschließen | ZEIT ONLINE

                       

                      20 Jahre später,

                       

                      CommandConquer-MissionAccomplished.jpg

                      u. ab in den wohlverdienten LobbypostenRuhestand

                       

                      oder doch eher

                      pic974090.jpg

                      (please try again) ?

                       

                       

                       

                      Imagesources:

                      https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fi1.wp.com%2Fwww.playerattack.com%2Fimagery%2F2016%2F12%2FCommandConque…

                      https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fcf.geekdo-images.com%2Fimages%2Fpic974090.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2F…

                      • 8. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                        andreashofmeister Fachmann

                        Wenn solche Veranstaltungen angeboten werden, dann sollte man sie -falls Interesse besteht- auch wahrnehmen.

                         

                        Den IT-Club als Nachfolger des PC-Clubs gibt es ja seit Jahrzehnten. Auch damals hat man sich durchaus zum Erfahrungsaustausch treffen können. Ohne direkten DATEV-Bezug.

                         

                        Und das Teilnehmerfeld dieser Veranstaltung sagt ja eigentlich alles zur Resonanz aus.

                         

                        Wenn DATEV dass nicht mehr für nötig erachten sollte, diese Veranstaltung anzubieten, weil es nicht mehr dem Geschäftsfeld entspricht, dann wird das sicherlich evtl. berechtigt sein. Lässt sich aber m.E. noch nicht feststellen.

                         

                        Von daher ein lohnenswertes Angebot.

                        • 9. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                          mkinzler Fachmann

                          Die Kritik bezieht sich ja weniger auf die Veranstaltung an sich sondern der Diskrepanz ziwschen dem Anspruch der DATEV und der traurigen Realität der real existierenden Software.

                          • 10. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                            agmü Aufsteiger

                            @All

                             

                            im Nachgang zu dem sehr interessanten IT-Club gestern in Augsburg möchte ich auf folgenden http://a.msn.com/00/de-de/BBznjDn?ocid=se aufmerksam machen.  Er beschreibt knapp eine der Folgen der Digitalisierung.

                             

                            Vielleicht sollten sich die besonders hervorstechenden Kritiker in Zukunft zurückhalten; ansonsten werden die DATEV Dienste gesperrt

                            • 11. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                              andreashofmeister Fachmann

                              Das lässt auf einen guten IT-Club (wie immer ) schließen...

                              • 12. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                silberbauer Einsteiger

                                Hihi, grins, das würde ja bedeuten ich bin auch meinem Haus ausgesperrt und muss das wieder mit der Hand machen.

                                Spitzer formuliert: Wenn dem Anbieter die Meinung nicht passt, dann passiert so was - in welchem Jahrhundert leben wir, sprich jeder sollte die Klappe halten und den Rücken beugen.

                                Verbesserungen und Entwicklungen entstehen nur, wenn man kritikfähig ist, ansonsten geht man irgendwann den Weg den schon viele gehen mussten.

                                 

                                Zu dem Fall: Marketingtechnisch ist das eine Katastrophe, denn welcher Nutzer kauft sich ein Produkt, um später das Risiko zu haben, es nicht so nutzen zu können, wie er möchte.

                                • 13. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                  andreashofmeister Fachmann

                                  Je mehr man sich digital abhängig macht, desto einsamer wird es irgendwann um einen selbst.

                                   

                                  Ist ja auch toll, wenn man alles mit dem Smartphone oder Chip unter der Haut regeln kann. Wenn dann der Funk mal nicht klappt, steht man vor der eigenen Haustür.

                                   

                                  Gedanklich sind da alle Szenarien drin.

                                   

                                  Aber (leider) leben wir noch in einer Phase, wo es noch nicht mal möglich ist, einen Telefonanschluss von einem zum anderen Anbieter zu wechseln ohne hinterher erst mal mind. 3 Stunden nicht erreichbar zu sein. Wie soll man da Vertrauen in andere Dinge haben?

                                   

                                  Es bleibt weiter spannend.

                                  • 14. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                    agmü Aufsteiger

                                    Genauso wie im Rechtsstreit "Twitter Inc. vs. Dept. Homelandsecurity; U.S. Customs and Border Security" vor dem US District Court Northern District of California".  Leider hat der Beklagte dort gekniffen und sein Ansinnen an Twitter zurückgezogen.  Einzelheiten unter http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/twitter-klagt-gegen-us-regierung-a-1142280.html.

                                    • 15. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                      dthamm Einsteiger

                                      Hallo,

                                       

                                      ich war gestern auf dem IT-Club in Münster und heute habe ich mir die Unterlagen angeschaut. Könnten Sie bitte noch die Folie zum Wanna Cry zur Verfügung stellen und es wäre schön wenn die Videos, welche gezeigt wurden, auch verlinkt werden könnten, damit man nicht erst lange im Netz suchen muss.

                                      • 16. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                        grandfunck Einsteiger

                                        Moin, moin,

                                         

                                        auf

                                         

                                        https://www.datev.de/web/de/aktuelles/datev-news/cryptowurm-wannacry/

                                         

                                        finden sich ja einige Infos.

                                         

                                        Kann mir bitte jemand vermitteln, wie ich den dort angesprochenen Patch MS17-010 auf meinen Rechner finden kann? Dort stehen die MS Updates mit Bezeichnungen wie KB4012218 oder KB312446 o.ä.

                                         

                                        Fragende Grüße aus dem schwülwarmen Norden

                                         

                                        WF

                                        • 17. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                          peter Einsteiger

                                          Hallo,

                                           

                                          evtl. hilft dieser Artikel weiter:

                                           

                                          https://support.microsoft.com/de-de/help/4013389/title

                                           

                                          Die im Abschnitt 'Zusätzliche Informationen zu diesem Sicherheitsupdate' aufgeführten Nummern müssten den entsprechenden KB-Nummern für das Update des jeweiligen Systems entsprechen.

                                          • 18. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                            ichauch Erfahrener

                                            Moin,

                                             

                                            wenn Sie in Ihrer Windows Version die Updates aufrufen werden Sie am linken Rand des Fensters einen Link zum "Updateverlauf" finden den Sie anklicken. In der jetzt recht unübersichtlichen Liste gibt es, je nach Version unterschiedlich positioniert, einen Link zu den "Installierten Updates". Dem Link folgen Sie und können dann im Suchfeld die KB Nummern suchen (Eingabe mit KB...). Wenn dann die KB Nummer Ihrer Version sehen ist alles in Ordnung.

                                             

                                            Gruß aus dem nicht so schwülen südlichen Norden

                                             

                                            KP

                                            • 19. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                              grandfunck Einsteiger

                                              Moin, moin und Danke, P.W. Deadhead (?),

                                               

                                              wenn ich dem Link folge, müßte ich

                                              "Alle unterstützten x64-basierten Editionen von Windows 7:

                                              Windows6.1-KB4012215-x64.msu"

                                              geladen haben, finden kann ich aber "nur" KB412218 (installiert 29.3.17).

                                               

                                              Gehe ich recht in der Annahme, daß die 18 die 15 integriert bzw. ersetzt und nichts weiter zu unternehmen ist?

                                               

                                              Nochmals vielen Dank im Voraus in die Runde für eine Antwort!

                                               

                                              WF

                                              • 20. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                                grandfunck Einsteiger

                                                Dank auch in die schwülefreie Zone, KP,

                                                 

                                                so hab' ich's gemacht. Ohne die Suchfunktion (hier KB4 genügt schon) ist es sehr unübersichtlich. Mit der Suche bleibt nur ein Update über.

                                                 

                                                Grüße, hier wird's richtig warm, sind wir nördlich der Elbe nicht wirklich gewohnt,

                                                 

                                                WF

                                                • 21. Re: IT-Club im Frühjahr: Arbeiten 4.0 - von der Idee zur Umsetzung
                                                  ichauch Erfahrener

                                                  Moin,

                                                   

                                                  Win Update nutzt den für die entsprechende Version notwendigen Patch der mit der KB Nummer identifiziert wird. Da das Datum und mit der ...18 auch in dem Paket enthalten ist haben Sie den Patch auch installiert.

                                                   

                                                  Gruß auch von nördlich der Elbe

                                                   

                                                  KP