1 Antwort Neueste Antwort am 23.02.2017 11:02 von theo

    VaSt-Daten Religionszugehörigkeit

    robert.eisel Neuling

      Im Großen und Ganzen funktioniert der Abruf der VaSt-Daten hervorragend. Ein Lob hierfür an die Datev.

       

      Inzwischen sind die zurückgemeldeten Daten sehr umfangreich (Lohnsteuerbescheinigung, Vorsorgeaufwendungen, Riester, ...).

       

      Vor kurzem haben wir festgestellt, dass sogar die Kirchenzugehörigkeit gemeldet wird. Aber unter der Rubrik "Religionszugehörigkeit" wird aber offenbar nur der Stand zum 31.12. gemeldet. Wenn ein unterjähriger Kirchenaustritt stattfindet, steht dort nur "-- [keiner steuererhebenden Religionsgesellschaft angehörend]", ohne das Datum für den Wechsel anzugeben.

       

      Der Arbeitgeber hingegen bekommt die genauen Informationen im Rahmen des ElStAM-Abrufs incl. des Wirksamwerden des Kirchentritts. Die Daten liegen schließlich der Finanzverwaltung vor.

       

      Angesichts der großen Zahl von Kirchenaustritten wäre es eine echte Erleichterung und Beseitigung einer Fehlerquelle, wenn der Stammdatenabgleich mit der Finanzverwaltung automatisiert laufen und die Daten automatisch und vollständig in das Einkommensteuerprogramm übernommen würden (also Religionszugehörigkeit und Zeiträume).

       

      Liebe Datev, bitte arbeiten Sie daran. Ein Programm vom Marktführer sollte so etwas hergeben. Und wenn es an der Finanzverwaltung liegt, haben Sie genügend Gewicht, um bei Gesprächen darüber die Interessen Ihrer Kunden und Genossen entsprechend zu vertreten. Schließlich erwartet die Finanzverwaltung von uns auch immer mehr Informationen und Vorarbeiten.

        Alle Antworten
        • 1. Re: VaSt-Daten Religionszugehörigkeit
          theo Erfahrener

          Die fehlerhaften / unvollständig übernommen Daten habe ich seit beginn des Belegabrufs bereits mehrfach gemeldet (s. meine Beiträge hier) - bisher ohne Äußerung / Rückmeldung der Datev.

           

          PS Im Datev-Programm Steuerkonto-Online finden sich vollständige Daten. Ein Abgleich findet NICHT statt.

          Geändert am 23.02.17 um 11:02 Uhr