1 2 Zurück Weiter 55 Antworten Neueste Antwort am 07.09.2017 14:02 von j.d.

    AnwaltPro - Anwaltspostfach

    rahayko Einsteiger

      Liebe Kollegen,

       

      wir nutzen jetzt das Anwaltspostfach, welches seit dem letzten Update zur Verfügung steht als Alternative zum Dokumentenkorb.

       

      Grundsätzlich ist der damit entstehende Workflow zu begrüßen. Die Post wird elektronisch von verschiedenen Stellen abgeholt (BeA, Scanner, Fax) und dann durch das Sekretariat in einer digitalen Postmappe an den Sachbearbeiter mit Verfügung weiter geleitet.

       

      Bisher aufgefallen ist mir - und hier bitte ich um Beiträge -

       

      - BeA Nachrichten können nicht wie im Handbuch beschrieben exportiert und dann in Datev eingelesen werden.

      - ab einer bestimmten Größe der Datei ist ein Import nicht möglich.

      - Für an Mitarbeiter abverfügte Dokumente gibt es keinen Rückkanal, über welchen sich prüfen ließe, dass die Verfügung bearbeitet wird.

       

      Ich freue mich über eine erhellende Diskussion.

        Alle Antworten
        • 1. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
          agmü Aufsteiger

          Hallo Herr Hayko,

           

          die von Ihnen angesprochenen Punkte ist bereits in der Pilotierung (mit Ausnahme des bea) aufgekommen.  Zur beA-Thematik kann ich leider noch nichts sagen, da ich diesen Weg noch nicht versucht habe.   eine Einbindung unmittelbar scheitert wohl derzeit noch an der Informationspolitik der Kammer.

           

          UPDATE:  Soeben habe ich erfolgreich versucht den Anhang einer per beA übermittelten Nachricht in das Anwaltspostfach zu übernehmen.  Dies geht ohne weiteres in dem der Anhang in dem Ordner abgelegt wird, in dem auch die gescannten Dokumente abgelegt werden (allerdings mit den entsprechenden Einschränkungen) die eigentliche beA Nachricht konnte ich nicht exportieren.

           

          Die Größenbeschränkung können Sie unter Organisation/Anwalt pro Einstellungen/Sonstige Einstellungen/Anwaltspostfach Grundeinstellungen abändern.  (Allerdings müssen Sie die Einstellungen wohl mehrfach ändern, da dort noch ein Bug steckt).

           

          wegen der Rückmeldung, ob die Verfügung bearbeitet wird, bitte ich im Klarstellung, ob sich dies auf das Sekretariat oder Berufsträger bezieht.  Die Postmappe Sekretariat ist derzeit immer sichtbar, die von Berufsträgern kann an der oben genannten Stelle eingeblendet werden; mit dem selben Bug.  Allerdings gilt hier nach meiner Erfahrung: entweder werden die Postfächer aller (weiteren) Berufsträger oder nur das eigene Postfach eingeblendet.  Eine Selektion bei den Postfächern der Berufsträger ist mir noch nicht bekannt.

           

          Generell besteht - unabhängig vom Anwaltspostfach - immer das Problem, dass ein unmittelbares Feedback für die Ausführung von Aufgaben fehlt.

           

          Da ich selbst die Entwicklung während der Pilotierung verfolgt habe, kann ich nur sagen, dass mit den von DATEV bereitgestellten Ressourcen das Maximum umgesetzt wurde.  Ich hoffe die Entwicklung wird weitergeführt.

          Geändert am 18.01.17 um 11:40 Uhr
          • 2. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
            rahayko Einsteiger

            Das die direkte Einbindung noch nicht möglich ist, ist mit bekannt. Sehr ärgerlich, aber naja...

             

            Ich meinte nicht das Einbinden eines Anhangs, sonder das der BeA-Nachricht an sich. Seltsamerweise hat das System die zip-Datei importiert, obwohl diese Dateiart auf der Blacklist steht.

             

            Danke für den Hinweis mit der Größe. Habe das neue eingestellt.

             

            Das mit dem Rückkanal ist eigentlich ein allgemeines Problem. Sicherlich: Wenn ich in der Kanzlei auf eine Arbeitsanweisung (oder eben Verfügung) keine Rückmeldung erhalten, kann ich nie sicher sein, dass die Arbeit auch erledigt wurde. Das muss in der Kanzleiorganisation gelöst werden. Aber hier könnte die Technik unterstützen.

             

            Wie schön wäre es, wenn nach dem verfügen an einen Kollegen (oder auch / vor allem an das Sekretariat) das System eine Rückmeldung gibt, wenn die Aufgabe nicht innerhalb eines zu definierenden Zeitraums vom Empfänger erledigt als erledigt gekennzeichnet wurde. So käme ich dazu, dass ich nur tätig werden muss, wenn der Empfänger nicht arbeitet. Jetzt muss ich selbst die Postmappe, die Wiedervorlagenliste etc. des Empfänger kontrollieren. Da liegt es nahe, wie gewohnt auf ein Stück Papier VfG. zu schreiben und es auf den jeweiligen Schreibtisch zu legen. Abend sehe ich dann ob es noch da liegt.

            Geändert am 18.01.17 um 11:57 Uhr
            • 3. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
              agmü Aufsteiger

              Den Ärger bitte - ausnahmsweise - nicht an die DATEV richten; die Entwicklungsabteilung ist hier ohne Schuld.

               

              Haben Sie die beA-Nachricht (Zip-Datei) mal auf dem Desktop geöffnet? Inhaltlich ist von den 5 html-Dateien allenfalls die Date "XXXX_Message" interessant.  diese scheint die Nachricht zu enthalten.  Allerdings wird sie nur dann sinnvoll lesbar, wenn ein entsprechender Editor vorhanden ist.

               

              Die Übergabe der zip-Datei an die DokAblage/DMS wundert mich - wird wohl ein weiterer Fehler sein.

               

              Vielleicht hilft Ihnen der Aufbau der Postmappe.  Bearbeitete Schreiben sollten in einem der Mappen "zu pürfen", "zu signieren", "zu versenden", bzw. unter "erledigt" liegen.  Ist die Verfügung abends nicht im Register erledigt zu finden würde dies der Verfügung auf dem Schreibtisch entsprechen, die noch aufliegt.

              • 4. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                silviakubisch DATEV-Mitarbeiter

                Sehr geehrter Herr Hayko,

                 

                ich habe das mal nachgetestet, kann den Fehler aber nicht nachstellen.

                 

                Wir haben ja die Blacklist extra so eingestellt, damit man nicht versehentlich Viren in der ZIP-Datei mit einfängt. Bei mir und einem Kollegen aus der Entwicklung werden ZIP-Dateien ordnungsgemäß nicht importiert. Im Postkorb kommt die rote Meldung --> Es ist mindestens ein Fehler aufgetreten (Abrufprotokoll). Diese verlinkt auf das Abrufprotokoll, das ansonsten auch über das Kontextmenü aufgerufen werden kann (siehe Punkt 3.9 im Info-Dokument 1071132 Posteingang über das Anwaltspostfach organisierenhttp://www.datev.de/info-db/1071132).

                 

                beA_ZIP-Datei_Import.png

                 

                Ich habe Ihre Nachricht aber mal an unsere Entwicklung weitergegeben, damit das nochmal getestet wird.

                 

                Es ist auf jeden Fall besser, keine ZIP-Dateien zu importieren, sondern diese im Vorfeld im Dateisystem zu extrahieren.

                 

                Mit freundlichen Grüßen

                 

                Silvia Kubisch

                Produktmanagement Rechtsanwaltsmarkt

                • 5. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                  rahayko Einsteiger

                  Hallo Frau Kubisch,

                   

                  vielen Dank für Ihre Antwort.

                  Ich hatte beim Import des BeA-Exports (welcher eine zip-Datei ist ^^) einen Eintrag im Postkorb dazu. die Vorschau gab an, dass es sich um eine Datei handelt, die mit einem externen Programm zu öffnen sein. Als Dateiendung wurde .zip angezeigt.

                   

                  Ich habe versucht das nachzustellen und bekomme jetzt auch die Fehlermeldung, die Sie beschreiben.

                   

                  Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die thumbs.db diese Fehlermeldung erzeugt. Es ist richtig, dass eine .db potentiell gefährlich ist. Aber die thumbs.db ist beinahe in jedem Verzeichnis vorhanden. eine Fehlermeldung hierzu ist auf dauer irritierend.

                   

                  VG

                  • 6. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                    rahayko Einsteiger

                    Sehr geehrter Herr Kolleg Müller,

                     

                    mein Ärger richtet sich definitiv nicht gegen die Datev. Eigentlich ärgert man sich im Hinblick auf den Anwaltsberuf und die Digitalisierung doch ohnehin nicht mehr, sondern wundert sich nur noch.

                     

                    Die Message-html habe ich gefunden. Diese wurde auch in der Vorschau angezeigt. Diese zu importieren währe prinzipiell das Gewollte. Wir werden sehen wohin die Entwicklung hier geht.

                     

                    Der von Ihnen beschriebene Workflow beschreibt das was ich such, aber eben mit der Einschränkung, dass ich alle Postmappen meiner Mitarbeiter kontrollieren muss und dies nicht durch die Technik erledigt wird.

                     

                    Alles in Allem sind wir hier auf dem richten Weg und man muss nun abwarten bis die vollständige Implementierung des BeA in Datev erfolgt ist. Jedenfalls sollten sich möglichst viele Kollegen angesprochen und aufgefordert fühlen diese Plattform zu nutzten und Erfahrung zu tauschen, da nur so ein auf Dauer durch uns Anwälte zu nutzenden und praxisgerechte System erzeugt werden kann. Aus eigener Erfahrung in von mir begleiteten IT-Projekten kann ich sagen, dass man in der Theorie gar nicht so bl*** denken kann, wie es in der Praxis dann kommt.

                    • 7. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                      silviakubisch DATEV-Mitarbeiter

                      Hallo Herr Hayko,

                       

                      also hat das jetzt bei Ihnen geklappt, dass die ZIP-Datei nicht importiert wird? Dann ist es ja gut.

                       

                      Bezüglich des Fehlers beim Import der thumbs.db haben Sie recht. Die Fehlermeldung kommt, weil "db" als Ausschluss-Dateityp mit in der Blacklist steht. Ich habe das Problem heute in einem Termin mit unserer Entwicklung angesprochen. Dort wird jetzt geprüft, ob wir Systemdateien / versteckte Dateien ohne Fehlermeldung im Abrufprotokoll vom Import ausschließen können, da diese in der Akte sowieso nichts zu suchen haben.

                       

                      Mit freundlichen Grüßen

                       

                      Silvia Kubisch

                      Produktmanagement Rechtsanwaltsmarkt

                      Geändert am 19.01.17 um 14:53 Uhr
                      • 8. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                        agmü Aufsteiger

                        Sehr geehrter Herr Kollege Hayko,

                         

                        ich freue mich, dass Sie noch in der Lage sind, sich zu wundern.

                         

                        Dabei bewegen Sie sich glücklicherweise in einer Region in der die Digitalisierung und die elektronische Kommunikation mit der Justiz recht weit Fortgeschritten zu sein scheint.  In unserer Gegend dürften die Chance gut stehen, dass der Zwang zur elektronischen Kommunikation mit der Justiz noch weiter verzögert wird.

                         

                        Ich denke die Standardantwort des Service bei der Übermittlung von Produktwünschen ist Ihnen bekannt.

                         

                        mfkg

                         

                        Andreas G. Müller

                        • 9. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                          stevi Beginner

                          Guten Abend,

                           

                          wir nutzen nun auch seit einer Woche das Anwaltspostfach, das uns grundsätzlich gut gefällt. Ich habe zwei Fragen und zwei Anregungen. Ich hoffe, ich darf mich hier einklinken:

                           

                          Wir nutzen die e-consult WebAkte mit der (fürchterlichen!) AdvoConnect-Schnittstelle. Gibt es eine Möglichkeit die WebAkte-Dokumente auch im Postkorb anzeigen zu lassen?

                           

                          Wieso gibt es nur drei Eingangsarten (Fax, Scanner und BeA)? Was ist z.B. mit E-Mail? Bei uns werden E-Mails und Anhänge - soweit möglich - automatisch als durchsuchbares pdf-Dokument in einem Ordner gespeichert. Diesen Ordner möchte ich auch als Kanal nutzen. Ich kann natürlich einfach "Fax" anklicken, frage mich aber, weshalb es keine weiteren Eingangsarten gibt.

                           

                          Durch viele Dokumente, die eigentlich zusammengehören, wird die Postmappe unübersichtlich. Deshalb zwei Anregungen:

                           

                          Es wäre toll, wenn man mehrere Dokumente im Postkorb, die zusammengehören (Z.B. E-Mail eines Mandanten mit mehreren Anlagen), als einen einzigen Posteingang in die Postmappe des Anwalts verschieben könnte, wie es beispielsweise im "Aufgaben"-Menü machbar ist (Eine Aufgabe mit mehreren Verknüpfungen, die durch den Klick auf den Pfleil sichtbar werden). 

                           

                          Es wäre außerdem klasse, wenn man mehrere pdf-Dokumenten direkt aus der Programmoberfläche heraus zu einem pdf-Dokument zusammenfassen könnte. Denn es kommt recht oft vor, dass Mandanten einzelne Seiten eines Schreibens oder Vertrages getrennt als E-Mail Anhänge verschicken.

                           

                          Die von dem Kollegen Hayko vorgeschlagene automatische Rückmeldung, wenn eine Aufgabe in einem bestimmten Zeitraum nicht erledigt wurde, würde mir übrigens auch sehr gefallen.

                          • 10. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                            silviakubisch DATEV-Mitarbeiter

                            Sehr geehrter Herr Steveker,

                             

                            im Moment gibt es leider noch keine Anbindung des Anwaltspostfachs an die Webakte.

                             

                            Die Eingangsart "E-Mail" haben wir noch nicht als eigenen Kanal angelegt, weil das den Eindruck erwecken könnte, dass wir hier schon eine Synchronisation mit Outlook / E-Mail-Konten ermöglichen, was zwar für die Zukunft vorgesehen - aber noch nicht umgesetzt ist.

                             

                            Sie könnten aber hilfsweise einen anderen Kanal anlegen, z. B. beA und in der Bezeichnung mit "Email" benennen, dann können Sie auch Ihren E-Mail-Ordner als Eingangskanal nutzen. Dies ist zusätzlich zum normalen beA-Kanal möglich, da beliebig viele Eingangskanäle angelegt werden können. Im Postkorb sehen Sie dann an der Bezeichnung in der Spalte "Kanal", welche Dokumente per E-Mail eingegangen sind.

                             

                            Email_Anwaltspostfach.png

                             

                            Ihre weiteren Anregungen habe ich an unsere Entwicklung weitergegeben. Dort wird geprüft, ob und welche Vorschläge wir umsetzen können.

                             

                            Mit freundlichen Grüßen

                             

                            Silvia Kubisch

                            Produktmanagement Rechtsanwaltsmarkt

                            • 11. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                              silviakubisch DATEV-Mitarbeiter

                              Sehr geehrte Nutzer des Anwaltspostfachs in Anwalt classic,

                               

                              mit dem Service-Release am 27.01.2017 werden u. a. folgende Verbesserungen und Fehlerbereinigungen im Anwaltspostfach bereitgestellt:

                               

                              • Dokumente mit dem Status Erledigt werden bei der Gesamtanzeige der Anzahl der Dokumente im Postmappensatz nicht mehr berücksichtigt, da dieser irreführend ist.
                              • Validierungs-Smiley wird erst grün, wenn neben dem Pflichtfeld Akte auch das Pflichtfeld des Mitarbeiters gefüllt ist.
                              • Im DATEV Arbeitsplatz unter Einstellungen | Anwaltspostfach können jetzt vom Kanzleistandard abweichende Einstellungen für das Ein- oder Ausblenden fremder Postmappen getroffen werden.

                               

                              Weitere Änderungen durch das Service-Release finden Sie im Dokument Aktuelle Version von DATEV Anwalt classic pro / Aktuelle Version von DATEV Anwalt Notariat pro.

                               

                              Mit freundlichen Grüßen

                               

                              Silvia Kubisch

                              Produktmanagement Rechtsanwaltsmarkt

                              • 12. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                agmü Aufsteiger

                                Hallo Herr Steveker,

                                 

                                ich darf einige Punkte aufgreifen, die ich trotz der Antwort der Fr. Kubisch für ergänzungsbedüftig halte:

                                 

                                Eingangskanal "E-Mail":
                                Wenn in Ihrer Kanzlei die E-Mails in pdf.-Dateien gewandelt werden, sind sie ab diesem Zeitpunkt einfach nur noch Dokumente.  Ein Eingangskanal "E-Mail" ist das nicht mehr. 

                                 

                                Unter einem Eingangskanal "E-Mail", würde ich die unmittelbare Anbindung eines Exchange/sonstigen Postfaches ohne Umweg über ein E-Mail-Programm erwarten; so wie es hoffentlich für das beA in absehbarer Zeit möglich ist.

                                 

                                Bearbeiten mehrerer pdf.-Dateien:

                                Die Zusammenfassung/Trennung von Dateien hat für mich nichts mit der Posteingangserfassung zu tun.  Auch dürften kaum geeignete Fremdprodukte am Markt vorhanden sein, die diese Funktionalität zu für die DATEV akzeptablen Preisen anbieten (schwaches Argument;  aber lassen sich mal erklären, warum im Dokumentenkorb vergleichbare Funktionalitäten nur für tiff-Dateien angeboten werden).

                                 

                                Mehrere Dokument eines Posteingangs "zusammenfassen":

                                Ich selbst habe mit die Schnellinfo "Aktenbeteiligte" und "Dokumente" in meiner Postmappe eingeblendet. sobald ich das erste Dokument einer Akte markiere sehe ich ohne Umwege in der Schnellinfo, welche weiteren Dokumente ebenfalls eingegangen sind.


                                Alternativ kann in der Postmappe, wie in jeder anderen Liste auch eine Gruppierung vorgenommen werden.  Es bedarf daher keiner zusätzlichen Funktionen; lediglich die Nutzung der bestehenden MöglichkeitenGruppierung.JPG

                                 

                                 

                                 

                                Schöne Grüße

                                 

                                Andreas G. Müller

                                • 13. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                  stevi Beginner

                                  Guten Morgen Frau Kubisch,

                                  guten Morgen Herr Müller,

                                   

                                  vielen Dank für Ihre Antworten.

                                   

                                  Zunächst zwei weitere Fragen:

                                  Ist es möglich oder geplant, sich auch in der eigenen Postmappe - wie im Postkorb - eine Vorschau des Dokuments anzeigen zu lassen?

                                  Wir haben festgestellt, dass der Verfügungstext gelöscht wird, sobald ein Posteingang bearbeitet und als erledigt markiert wurde. Kann ich mir den Text nachträglich noch einmal anzeigen lassen?

                                   

                                  Zu den von Ihnen, Herr Müller, erwähnten Punkten:

                                   

                                  E-Mail: Die unmittelbare Anbindung an einen Mail-Server wäre natürlich großartig. Solange das nicht geht, nutzen wir - wie gesagt - E-Mails im pdf-Format. Die Unterscheidung "pdf-E-Mail ≠ E-Mail" finde ich etwas spitzfindig. Auch wenn ich die E-Mail als pdf speichere ist sie doch über den Kanal "E-Mail" gekommen. Letztlich sind das alles Bits und Bytes

                                   

                                  Pdf-Bearbeitung: Ziel der Posteingangserfassung soll doch sein, dass dem Berufsträger die Post zeitnah und übersichtlich zur Verfügung gestellt wird. Dazu gehört für mich und die DATEV offensichtlich auch, denn für tiff-Dokumente gibt es die Funktion ja bereits, dass Dokumente zusammengefasst und getrennt werden können. Dass das aus Kostengründen nicht klappt, kann ich mir nicht vorstellen. Denn es gibt für das Trennen und Zusammenfügen von pdf-Dokumenten wunderbare open-source Programme (z.B. pdfsam), die vermutlich auch bei kommerzieller Nutzung erschwinglich wären. Im Übrigen würde doch bereits eine Kooperation mit Nuance, Abbyy o.ö. reichen, bei der sich der Nutzer z.B. Omnipage oder Finereader anschafft und es dann aus der DATEV-Oberfläche heraus möglich ist, das Dokument/die Dokumente mit dem jeweiligen Programm zu bearbeiten und wieder zur Akte zu speichern.

                                   

                                  Ich arbeite auch mit den Schnellinfos (Das Gruppierfeld scheint bei mir im Bereich "Postmappe" nicht zu funktionieren), dennoch muss ich, um die Postmappe zu leeren, alle Dokumente einzeln verfügen/erledigen. Es würde deshalb meiner Meinung nach die Übersichtlichkeit erhöhen und den Workflow verbessern, wenn mehrere Posteingänge gebündelt in der Postmappe lägen.

                                  Geändert am 25.01.17 um 12:03 Uhr
                                  • 14. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                    agmü Aufsteiger

                                    Sehr geehrter Herr Steveker,

                                     

                                    die Vorschaufunktion im Postkorb ist vorhanden.  In der Postmappe für die Berufsträger lässt sich diese über die Schnellinfo Dokumente realisieren.  Welchen Weg die Entwicklung nimmt kann ich natürlich nicht sagen .

                                     

                                    Zum Verfügungstext - keine Ahnung - bisher musste ich damit noch nicht arbeiten .

                                     

                                    Es mag spitzfindig klingen, wenn pdf-Datei mit Inhalt E-Mail nicht als E-Mail bezeichnet wird, aber reden Sie mal mit einem Programmierer der kann sich stunden lang über die technischen Unterschiede auslassen.  Sie haben recht, es sind nur Bits und Bytes.  Allerdings sehe ich keinen Unterschied zwischen einer gescannten Datei und einer pdf-Datei die eine E-Mail wiedergibt.

                                     

                                    Ob die  Bearbeitung von pdf-Dateien (verbinden, trennen) Teil der Posteingangsverarbeitung ist oder nicht, darüber kann man sich sicherlich streiten.  Tatsache ist und bleibt, dass nach meinem - möglicherweise falschen Kenntnisstand - etwa im Posteingangskorb seit Jahren die Verbindung/Trennung von Dokumenten gefordert aber regelmäßig nicht umgesetzt wird.

                                     

                                    Warum soll es nachteilig sein, wenn der Berufsträger durch die Markierung jedes Teildokuments zeigt, dass er es zur Kenntnis genommen hat?  Ich würde das Fehlen der von Ihnen gewünschten Funktion als Vorteil sehen.  Sofern tatsächlich mehrere Anlagen zügig erledigt werden sollen hilft die Tastenkombination Strg+Shift+E.

                                     

                                    Den Screenshot, den Sie in meinem Post sehen habe ich erstellt, als ich den Post verfasst habe.  An die Gruppierfunktion gelangen Sie, wenn Sie den Mauszeiger auf eine der Spalten in der Postmappe führen, dort rechte Maustaste und im Kontextmenü "Gruppierfeld" auswählen.  Dann erscheint das bekannte Feld mit dem die Gruppierreihenfolge festgelegt werden kann.  Ich kann nur feststellen, bei uns funktioniert das ganze.

                                     

                                    Sortierung.JPG

                                     

                                    Schöne Grüße

                                    Geändert am 25.01.17 um 14:10 Uhr
                                    • 15. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                      silviakubisch DATEV-Mitarbeiter

                                      Sehr geehrter Herr Steveker,

                                       

                                      eine Vorschau in den Postmappen ist in Arbeit. Bis zur Realisierung können Sie sich aber - wie von Herrn Müller vorgeschlagen - die Vorschau über die Schnellinfo "Dokumente" einblenden.

                                      Dokumentenvorschau_Postmappen_Schnellinfo.png

                                      Der Verfügungstext wird wird bei der Erledigung des Dokumentes gelöscht und wird auch nicht historisiert. Ein Rückverfolgen, wann welcher Verfügungstext zu der Nachricht erfasst war, ist derzeit nicht vorgesehen.

                                       

                                      Das Verbinden oder Trennen von PDF-Dateien sehe ich auch nicht als Teil der Posteingangsverarbeitung, sondern des Dokumentenmanagementsystems. Wenn, dann können dies allenfalls die Kollegen von der Digitalen Dokumentenablage lösen.

                                       

                                      Mit freundlichen Grüßen

                                       

                                      Silvia Kubisch

                                      Produktmanagement Rechtsanwaltsmarkt

                                      Geändert am 26.01.17 um 08:36 Uhr 1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                      • 16. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                        stevi Beginner

                                        Sehr geehrte Frau Kubisch,

                                        sehr geehrter Herr Müller,

                                         

                                        vielen Dank für die Informationen. Meiner Meinung nach bietet der Ordner "Erledigt" nur geringen Mehrwert, wenn man nicht mehr nachvollziehen kann, was eigentlich erledigt wurde. Die Lösung unter "Aufgaben" mit durchgestrichenem Text finde ich besser.

                                        Erledigte_Aufgaben.PNG

                                        Geändert am 26.01.17 um 10:59 Uhr 1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                        • 17. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                          agmü Aufsteiger

                                          Hallo Herr Steveker,

                                           

                                          der Screenshot aus der Postmappe "erledigt" war primär als Demo für die Anregung mit dem Gruppieren gedacht.

                                           

                                          Über den (Mehr-)Wert eines Ordners "erledigt" wird sich trefflich streiten lassen.

                                           

                                          Ich persönlich finde durchgestrichene Texte "unschön" da mich diese zum nachlesen "animieren".  Ich möchte gerne auf einen Blick sehen, ob noch etwas zu erledigen ist, ist aber eine Sache der persönlichen Vorlieben.

                                          Ihr Vorschlag wird, wie ich die Entwicklung von DATEV-Anwalt in den letzten Jahren erlebt habe, sicherlich bei der weiteren Entwicklung überdacht werden.
                                          Im Hinblick auf etwaige Nachweise bei Fristversäumnissen wird sicherlich überlegt werden müssen, ob nicht doch eine Historisierung der Verfügungen sinnvoll ist, oder gar kommen muss.

                                           

                                          Der derzeitige Stand des Anwaltspostfaches ist sicherlich noch nicht das Ende der Entwicklung.

                                          • 18. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                            rahayko Einsteiger

                                            Weil es irgenwie zum Thema gehört:

                                             

                                            Meine Kammer informierte neuerlich:

                                            BEA: ERKLÄREN SIE IHRE EMPFANGSBEREITSCHAFT GEGENÜBER DER JUSTIZ SH!

                                            Das beA ist nunmehr in Betrieb. Doch das bedeutet nicht, dass alle Rechtsanwälte sofort verpflichtet sind, es auch tatsächlich für die Kommunikation mit den Gerichten und Kollegen zu nutzen. Denn der Gesetzgeber hat in § 31 Rechtsanwaltsverzeichnis – und Postfachverordnung (RAVPV) eine Übergangsphase vorgesehen. Bis zum 31.12.2017 muss der Postfachinhaber Eingänge in sein beA nur dann gegen sich gelten lassen, wenn er zuvor seine Empfangsbereitschaft ausdrücklich erklärt hat (ab dem 01.01.2018 ist der Rechtsanwalt dann gesetzlich verpflichtet, Mitteilungen über das beA entgegenzunehmen).

                                            Die Bereitschaft, das beA schon vor dem 01.01.2018 verpflichtend zu nutzen, kann der Rechtsanwalt auf verschiedenen Wegen zum Ausdruck bringen. Ausreichend ist etwa ein Hinweis auf dem Briefkopf oder auf der Internetseite des Postfachinhabers. Zudem wird im Versenden rechtsverbindlicher Mitteilungen über das beA die schlüssige Erklärung zu sehen sein, auf diesem Wege auch erreichbar zu sein.

                                            Die Schleswig-Holsteinische Justiz hat unseren Kammermitgliedern darüber hinaus einen weiteren, eleganten Weg eröffnet, ihre Empfangsbereitschaft über das beA zu erklären: Senden Sie einfach eine Nachricht aus Ihrem beA an das Postfach

                                            beA – Empfangsbereitschaft Justiz SH

                                            (in die Maske bei der Empfängersuche eingeben: Name: „ beA“, Ort:  „Kiel“)

                                            und erklären Sie formlos Ihre Bereitschaft, Nachrichten über das beA verbindlich entgegenzunehmen. Diese Mitteilung kann dann an die am elektronischen Rechtsverkehr teilnehmenden Gerichte und Rechtsanwälte weitergegeben werden, die dann über das beA rechtsverbindlich mit Ihnen kommunizieren können.

                                            Gesagt, getan, habe ich mich registriert. Im globalen Verzeichnis finde ich doch auch tatsächlich unser Landgerichte.

                                            Nun haben wir in einer Sachen eine vollstreckbare Ausfertigung zu beantragen und wollen das Ganze an diesem Fall einmal testen. Wir schreiben also das LG Kiel an und bitte um Ausfertigung.

                                            Die Antwort kam dann über EGVP ins beA (ich zitiere!):

                                            Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach

                                             

                                            NachrichtentypAllgemeine NachrichtBetreffAW: Antrag vollstreckbare AusfertigungAktenzeichen des Empfängersxxx-15Aktenzeichen des Absendersx O xxx/16NachrichtSehr geehrte Damen und Herren,  das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach des Landgerichts Kiel dient nicht der Annahme von Rechtssachen. Bitte senden Sie Ihre Eingabe schriftlich direkt an die 9. Zivilkammer des Landgerichts Kiel.  Mit freundlichen Grüßen   Gneuß Personalgeschäftsstelle Landgericht Kiel

                                            Was sagt man dazu?

                                             

                                            Und zur technischen Info:

                                            Diese Nachricht habe ich exportiert, woraufhin ich eine .zip und eine .p7s Datei erhielt. Die in der zip-Datei enthaltene _message.html habe ich dann in den Import-Ordner des Anwaltspostfachs verschoben und konnte die Nachricht dann verarbeiten. Ich hoffe, dass dies bald besser wird. Denn so ist das schlicht nicht zu gebrauchen. Sowohl die Verarbeitung im Datev aber vor allem auch die Kommunikation mit der Justiz.

                                            • 19. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                              agmü Aufsteiger

                                              Hallo Herr Hayko,

                                               

                                              beruhigend, dass auch in SH die rechte Hand nicht weis, was die linke macht.  Schätzen Sie sich glücklich überhaupt eine Nachricht erhalten zu haben.

                                               

                                              Die Entwicklung des Anwaltspostfaches geht weiter.  Allerdings ist die PM, die ich Re: beA - wie geht's jetzt weiter? gepostet habe, wenig hoffnungserweckend.  Eine brauchbare Anbindung dürfte noch etwas auf sich warten lassen.

                                              • 20. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                stevi Beginner

                                                Guten Tag zusammen,

                                                 

                                                ich möchte nochmal das Thema pdf-Bearbeitung aufgreifen, denn ich habe soeben das DATEV-Modul "PDF-Verwaltung pro" gefunden. Damit lassen sich u.a. mehrere pdf-Dokumente zu einer Datei zusammenführen. Ich kannte dieses Modul bislang nicht.

                                                 

                                                Für einen vernünftigen "Workflow" fehlt nur noch die Möglichkeit unter "Dokumente" und im Postkorb mehrere pdf-Dateien zu markieren, diese dann in "PDF-Verwaltung pro" zu öffnen und von dort aus direkt wieder am Ursprungsort zu speichern.

                                                 

                                                Freundliche Grüße und schönen Sonntag!

                                                • 21. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                  sabineecker DATEV-Mitarbeiter

                                                  Guten Morgen,

                                                  hier noch ein Hinweis dazu.

                                                  die Erklärung zur Bereitschaft, über beA entgegen zu nehmen, reicht allein nicht. Zuvor muss man immer unter www.egvp.de/ teilnehmende Gerichte nachsehen, ob das jeweilige Gericht freigegeben ist für den elektronischen Rechtsverkehr. Nur dann kann man wirksam über beA senden.

                                                  Blöde Stolper- und Haftungsfalle !

                                                  Viele Grüße

                                                  Sabien Ecker

                                                  • 22. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                    Gelöschter Nutzer Beginner

                                                    Qall:

                                                    Ist es heute noch sinnvoll, zwischen Fax, Scan, E-Mail zu unterscheiden, wenn alle Arten digitalisiert sind?

                                                    Faxe landen bei mir in Outlook und werden wie E-Mails zu durchsuchbaren Pdfs umgewandelt. Das ist wichtig, weil manche Faxe "kopfüber" kommen und das Anwaltspostfach diese nicht drehen kann.

                                                    • 23. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                      agmü Aufsteiger

                                                      Die Frage ist durchaus berechtigt.  Die Unterscheidung lässt sich nur mit technischen Argumenten begründen.  Bis das beA die unterschiedlichen Eingangsformen tatsächlich technisch unterstützt (wenn überhaupt) sind noch etliche Zeilen Programmcode erforderlich .

                                                      • 24. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                        rahayko Einsteiger

                                                        Hallo Herr Kollege Kellermeier,

                                                         

                                                        die Frage ist berechtigt und kann mit "Nein" beantwortet werden. Das muss keiner mehr unterscheiden. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass man das auch nie musste (wenn überhaupt nur aus technischen Gründen s.o.).

                                                        Auch in grauer Vorzeit, als es nur Papier gab, hatte man dafür eine (1) Postmappe, in welchen Briefe, Faxe, Notizen etc. kamen. Oder hatten Sie eine Postmappe für Faxe und eine für Briefe?

                                                        • 25. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                          Gelöschter Nutzer Beginner

                                                          Ich sehe noch nicht einmal technische Gründe.

                                                          • 26. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                            alfzedler Einsteiger

                                                            Hallo Frau Silvia Kubisch,

                                                             

                                                            bei der Suche nach dem Vorschaubereich, der in der Arbeitsunterlage DATEV Anwalt classic pro Stand 12/ 16 angezeigt wird:

                                                            bin ich hier im Thread gelandet.

                                                             

                                                            Gerade bereite ich eine Entscheidungsvorlage vor, von PFB auf Anwaltspostfach zu wechseln. BeA ist derzeit kein Thema, also kein Argument.

                                                             

                                                            Kann man schon absehen, wann das "Vorschaufenster" kommt.

                                                             

                                                            Es ist bei einigen Eingängen bspw. in "zu bearbeiten" etwas ungünstig, in der DokAb das richtige Dokument zu finden. Der Workaround also eher suboptimal.

                                                             

                                                            Besten Dank!

                                                             

                                                            Viele Grüße

                                                            Alf Zedler

                                                            • 27. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                              agmü Aufsteiger

                                                              Hallo Herr Zedler,

                                                               

                                                              an welcher Stelle im Anwaltspostfach sind Sie?

                                                               

                                                              Sind Sie im Postkorb, d.h. vor der Verteilung in die Mappen der Berufsträger oder sind Sie in der Mappe der Berufsträger selbst.  Der Screenshot indiziert den Postkorb.  Dort existiert die Vorschau schon seit der Freigabe.

                                                               

                                                              Sofern die Anzeige nicht erfolgt würde ich nachsehen, ob das Postfach richtig installiert ist.  Wenn ja, liegt ein Fall für den Service vor.

                                                               

                                                              mit freundlichen Grüßen

                                                               

                                                              Andreas G. Müller

                                                              • 28. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                                alfzedler Einsteiger

                                                                Hallo Herr Müller,

                                                                 

                                                                ich wüsste gern das Verfügbarkeitsdatum für die Vorschau in "meiner Postmappe".

                                                                Ich denke, da ist die Vorschau noch nicht verfügbar. So steht es auch in der Arbeitsunterlage geschrieben. Der Screenshot (s.o.) aber zeigt die Berufsträgerpostmappe mit angehaktem Vorschaufenstereintrag im Kontextmenü.

                                                                 

                                                                Beste Grüße

                                                                Alf Zedler

                                                                • 29. Re: AnwaltPro - Anwaltspostfach
                                                                  agmü Aufsteiger

                                                                  Sehr geehrter Herr Zedler,

                                                                   

                                                                  bei uns (Stand DVD 10.1 Stand SR v. 24.02) findet sich (noch) keine Möglichkeit ein (weiteres) Vorschaufenster einzublenden.  Ich behelfe mir mit der Schnellinfo-Dokumente und der dortigen Dokumenten-Vorschau.

                                                                   

                                                                  Schöne Grüße

                                                                   

                                                                  Andreas G. Müller

                                                                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                                                  1 2 Zurück Weiter