4 Antworten Neueste Antwort am 06.12.2016 12:33 von cro

    DMS Fehlermeldung nach Update nervt

    ichauch Erfahrener

      Moin,

       

      nach dem Update auf 10.0 erscheint immer wieder einmal diese Fehlermeldung

       

      DMS.bmp

      Das genannte Dokument ist dabei höchst verwirrend, ich schlage folgenden Fehlertext vor: "Wir haben die Wünsche und Anregungen unserer Anwender nicht verstanden. Raten Sie, wie Sie diese Meldung interpretieren, eine dauerhafte oder sinnvolle Lösung haben wir nicht."

       

      Bereinigung der Meldung:

       

      Beim Mandanten auf "Neu" klicken und den Mandanten neu zuordnen. Abspeichern und fertig.

       

      Grund: DATEV prüft bei DMS auf Gleichheit bei Namen und nicht Mandantennummer. Durch die Unterschiede zwischen Stammdatenhaltung und DMS wurden in älteren Dokumenten die seinerzeit verkürzt übertragenen Bezeichnungen verwendet, nach dem Update stehen längere Bezeichnungen zur Verfügung. Dieser Unterschied muss nun, da die Bezeichnung als eindeutiger Bezeichner gewählt wurde, angepasst werden.

       

      Sorry DATEV, hier wurde mal wieder etwas komplett verpatzt. Anstatt DMS mit Gewürge und unter Verlust vieler Funktionen in den Arbeitsplatz zu integrieren hätte die Integration der Stammdaten Vorrang haben sollen. Die Datenübernahme aus der ZMSD und PFB in DMS ist schlicht vorsintflutlich.

       

      Ach ja, die Massenindexierung ist bekannt - toll, dann ist das System für x-Stunden ausgelastet.

       

      Gruß

      KP

        Alle Antworten
        • 1. Re: DMS Fehlermeldung nach Update nervt
          christian_seidel DATEV-Mitarbeiter

          Hallo K. Pf.,

           

          bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort auf Ihren Beitrag.

           

          Die von Ihnen beschriebene Meldung erscheint aufgrund der neuen Stammdatenübernahme. Seit DVD 10.0 werden die Stammdaten direkt aus den zentralen Stammdaten und nicht wie bisher aus der ZMSD/SDV übernommen. In der ZMSD/SDV war eine geringere Anzahl an Zeichen für den Mandantennamen zulässig. Jetzt erhält DATEV DMS classic den längeren Mandantennamen aus den zentralen Stammdaten (ein Beispiel finden Sie in dem von Ihnen genannten Info-Dokument).

           

          Ab sofort können Sie einen neuen Mandanten direkt aus dem DropDown Feld in der Maske auswählen. Eine Übernahme über den Button „Neu“ ist nicht mehr nötig. Voraussetzung hierfür ist, dass der Mandant per Stammdatenübernahme übernommen wurde.

           

          Alternativ können Sie die Änderung der Bezeichnung aus dem von Ihnen genannten Infodokument für alle Dokumente durchführen. Es ist hierfür keine Massenindexierung nötig. Die Änderung wird in der Datenbank durchgeführt und dort auch protokolliert, was deutlich schneller geht.

           

          Freundliche Grüße aus Nürnberg

           

          Christian Seidel
          DATEV eG, Service Dokumentenmanagement

          • 2. Re: DMS Fehlermeldung nach Update nervt
            ichauch Erfahrener

            Hallo Herr Seidel,

             

            leider ist das, was Sie hier schreiben schon geschrieben und dann auch noch Fehler einbauen.

             

            Das Dokument 1046391 nutzt sehr wohl die Massenindexierung, siehe Abhilfe 2 Schritt 3.

             

            "Klicken in der Registerkarte Daten in Masse ändern im unteren Bereich
            der Suche auf die Schaltfläche Mandantenbezeichnung ändern.

            Das Fenster Massenindexierung - Mandantenbezeichnung öffnet sich.

            Sie erhalten eine Liste aller Datensätze im System, die eine verkürzte oder
            alte Mandantenbezeichnung enthalten. "

             

            Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass dem User (nicht dem geneigten Admin) hier eine Fehlermeldung auf dem Bildschirm gezeigt wird, die in höchstem Maß verwirrend ist.

             

            Wenn schon so tief in das System eingegriffen wird dann sollte dieses auch kommuniziert werden. Noch besser wäre es, wenn DMS gleich direkten Zugriff auf die Stammdaten hätte, aber eine so tiefe Integration möchte man natürlich nicht, dann lieber den Arbeitsplatz ein wenig mehr ausbremsen und Funktionen beschneiden.

             

            Gruß

            KP

            3 von 3 Personen fanden dies hilfreich
            • 3. Re: DMS Fehlermeldung nach Update nervt
              kbk-telekomiker Neuling

              Die Vorgehensweise mit dem Klick auf den Neu-Button ist mir bekannt. Jedoch hilft dass nur bei dem Hinweis auf den Mandanten und wenn es sich um ein bereits vorhandenes Dokument handelt. Bei Neuerstellung eines Dokuments kommt oft nur folgender Hinweis:

              Früher stand der Bereich, die Spalte oder dergl. noch dran. Aber wo soll ich hier ansetzen? Im vorliegenden Fall handelt es sich um eine Neuanlage. Es fand keine Änderung im Namen oder ähnliches statt. Der Mandant wurde per "NEU"-Button übernommen. Trotzdem wird das Dokument nicht gespeichert. Der Hionweis verschwindet nicht. Das angegebene Info-dokument greift hier nicht. Könnte man den Hinweis nicht etwas aussagefähiger gestalten? So wie vor dem Update?

               

              Mit freundlichen Gruß

               

              K.S.

              • 4. Re: DMS Fehlermeldung nach Update nervt
                cro Fortgeschrittener

                Hallo Herr Stöckert,

                 

                ab der 10.00 werden die DMS-Stammdaten zumindest zur Dokumentenart, den Eingangs- und Ausgangsarten aus der PFB-Konfiguration übernommen.

                 

                Wenn Sie vor 10.00 in DMS z.B. USt-VA anstatt USt-Voranmeldung (aus PFB) bei der Doku-Art hinterlegt hatten, findet DMS UST-VA nach der 10.00 nicht mehr und wirft, leider auch bei uns, den von Ihnen genannten, sehr ärgerlichen, Fehler aus.

                 

                Also artig in der PFB-Konfiguration all die schönen Verschlagwortungen, an die man sich gewöhnt hat, neu erfassen, überschreiben, etc. (geht natürlich garnicht!!! liebe Datev-Programmierer oder wer hat die alle archiviert/im Kopf).  Und dann mit Nuko-Admin-Rechten die dmsstammdaten.exe ausführen.

                 

                Gruß

                C. Rohwäder