4 Antworten Neueste Antwort am 07.06.2018 13:16 von jenniferhecht

    neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?

    dorhannah Neuling

      Liebe Community,

      mit diesem neuen Vollmachtsformular und der Datenbank habe ich noch ein Verständnisproblem:

       

      Eingeführt wurde die Vorgängerversion hauptsächlich mit der Vollmachtsdatenbank für Privatpersonen im Zusammenhang mit der vorausgefüllten Steuererklärung.

       

      Das neue Formular umfasst, so wie ich das verstanden habe, nun auch Steuerkonto online. Das eine automatische Datenfreischaltung für VaSt und Steuerkonto online bei Privatpersonen funktioniert, nach Eingabe in die Vollmachtsdatenbank- davon kann ich ausgehen?

       

      Wie läuft das denn jetzt mit neuen Mandanten (Firmen) z.B. GbR , für die ich Steuerkonto online will? Nutze ich dieses neue Formular, dann Eingabe in die Datenbank und das zuständige FA schaltet dann Steuerkonto online frei? (.... ggfl. erst nach Ablauf der 35 Tage Widerrufsfrist) 

       

      Das zuständige Finanzamt konnte mir das nicht sagen, wie das umgesetzt wird, die gehen davon aus, dass sie noch immer eine separate Papiervollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto online erhalten .... für alle Arten vom Mandanten (Personen oder Firmen)

       

      Wie also wird dieses neue Formular bezüglich Firmen-Mandaten in der Praxis genutzt und vom FA behandelt?

      Wie macht ihr das liebe Kollegen?

      Schickt ihr zusätzlich das Original an das Finanzamt oder pflegt ihr nur die Datenbank?

      • 0. Re: neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?
        aschreiber Fortgeschrittener

        Hallo Frau Klemt,

         

        die Informationen für das Steuerkonto online werden erst Mitte 2017 mit GINSTER über die Vollmachtsdatenbank an die Finanzverwaltung übermittelt. Sie müssen jetzt immer noch eine separate Vollmacht senden, egal ob für Privatpersonen oder Unternehmen.

         

        Freundliche Grüße

        Alexander Scheiber

        • Alle Antworten
          • 1. Re: neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?
            aschreiber Fortgeschrittener

            Hallo Frau Klemt,

             

            die Informationen für das Steuerkonto online werden erst Mitte 2017 mit GINSTER über die Vollmachtsdatenbank an die Finanzverwaltung übermittelt. Sie müssen jetzt immer noch eine separate Vollmacht senden, egal ob für Privatpersonen oder Unternehmen.

             

            Freundliche Grüße

            Alexander Scheiber

            • 2. Re: neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?
              guenther@stb-tg.de Einsteiger

              Neu Vertretungsvollmacht: Nur mit Steuernummer wirksam?

               

              Das Steuerkonto können Sie als StB ohne seperater Vollmacht vom FA freischalten lassen, es sei denn, der Mandant hat das abgewählt.

              Geändert am 29.08.16 um 22:55 Uhr
              • 3. Re: neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?
                mattistb Neuling

                Hallo Herr Schreiber,

                 

                wie sieht der Vorgang jetzt mit der Vollmacht 2.0 aus. Die Formulare sehen ja nur ein Unterschriftfeld vor, allerdings können auch Unternehmensvollmachten eingemeldet werden. Wie ist hier die Vorgabe, wenn z. B. die gemeinschaftlich zu vertretenden Gesellschafter an verschiedenen Orten und Daten die Vollmacht unterschrieben haben. Da hinsichtlich der DS-GVO teilweise neue Vertrage/Datenschutzerklärungen eingeholt werden müssen, macht es Sinn korrekte Vollmachten für die Vollmachtsdatenbank einzuholen. Ich denke hier auch an Grundstücksgemeinschaften mit mehreren Eigentümer. Was ist hier für die Vollmachtsdatenbank geregelt. In den Informationen der Datev e.G. habe ich gelesen, dass der Ort und das Datum mit der Vollmacht übereinstimmen müssen. Mehrere Daten und Orte kann ich aber nicht einmelden.

                 

                MfG.

                 

                M. Vogt

                 

                Sorry, hatte gedacht Sie sind von der DATEV, weil dass Logo immer mitwandert und somit über Ihrem Bild war.

                 

                Aber vielleicht nimmt die DATEV ja Stellung :-)

                Geändert am 18.05.18 um 18:16 Uhr
                • 4. Re: neue Vollmacht Vertretung in Steuersachen: Anwendung?
                  jenniferhecht DATEV-Mitarbeiter

                  Hallo Herr Vogt,

                   

                  für die Vollmachtsdatenbank (VDB) wird die Vollmacht zur Vertretung in Steuersachen nach Vorlage des BMF verwendet. Diese Vorlage sieht nur eine Zeile für Datum und Unterschrift vor und darf laut deren Vorgabe auch nicht verändert werden. Danach richten wir uns in der Vollmachtsdatenbank. Wenn jetzt unterhalb dieser Zeile mehrere Zeichnungsberechtigte unterschreiben, macht das in der Praxis sicher durchaus Sinn, ist laut Vollmachtsvorlage jedoch nicht vorgesehen.

                  Auf Verlangen der Finanzverwaltung muss immer die Papiervollmacht vorgelegt werden und diese enthält dann ja alle Unterschriften. In der Vollmachtsdatenbank ist m.E. das Datum der Unterschrift anzugeben, ab dem die Vollmacht als erteilt gilt. Ob es Ort und Datum des ersten oder des letzten Unterzeichners ist, können wir rechtlich nicht beurteilen.

                   

                  Mit freundlichem Gruß

                   

                  Jennifer Hecht