7 Antworten Neueste Antwort am 02.08.2016 15:47 von karlhörterer

    EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen

    karlhörterer Einsteiger

      Hallo Community,

      wenn man einen Auftrag (z.B. Jahresabschluss 3550) fertiggestellt und die Zeiten zugeordnet hat, kommt es oft vor, dass später noch Zeiten für den Auftrag entstehen (evtl. Rückfragen) oder schlicht Zeiten versehentlich nicht dem Auftrag zugeordnet wurden. Diese Zeiten können dann unter offene Kostenpositionen/rechte Maus/"Kostenposition abrechnen", aus den offenen Kosten rausgenommen werden. Man kann dort aber nur das Rechnungsjahr, nicht aber den Auftrag angeben. Das Programm ordnet die Zeiten auch nicht selbst aufgrund der eigegebenen Werte (Auftrag 3550, VJ z.B. 2015) dem Auftrag zu. Gibt es eine andere Möglichkeit der Zuordnung nachträglich entstandener Zeiten? Erscheinen diese Zeiten dann wenigstens in den Deckungsbeitrags-Auswertungen E11/5 und E11/9? Oder wo landen dann diese nachträglich abgerechneten Zeiten?

      Gruß

      K.H.

      • 0. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
        leawrosch DATEV-Mitarbeiter

        Hallo Herr Hörterer,

         

        Sie können die Zeiten einer bereits abgerechneten Rechnung zuordnen, indem Sie die abgerechnete Rechnung mit Doppelklick öffnen.

        Im Anschluss haben Sie in der Registerkarte Kostenpositionen die Möglichkeit über das Pfeilsymbol die Kostenzuordnung zu öffnen. Markieren Sie die entsprechenden Kostenpositionen und bestätigen über die Schaltfläche OK. Im Anschluss sind diese Zeiten der Rechnung zugeordnet.

         

        Mit freundlichen Grüßen

         

        Lea Wrosch

        DATEV eG

        Service Eigenorganisation

        • Alle Antworten
          • 1. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
            ichauch Erfahrener

            Moin,

             

            die Zeiten sind schon dem Auftrag zugeordnet, durch die Zuordnung weiterer Zeiten steht der Auftrag (um bei dem Beispiel zu bleiben) 3550/2015 wieder auf "in Arbeit". Sie müssen jetzt zwei Aktionen starten, einmal die nachträglich erfassten Zeiten als abgerechnet kennzeichnen (evtl. auch mit der Zuordnung zur Rechnung) und den Auftrag wieder in den Status "Abgerechnet" versetzen. Danach sollten die Zeiten auch den entsprechenden Auswertungen erscheinen.

             

            Gruß

            KP

            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
            • 2. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
              karlhörterer Einsteiger

              Hallo KP,

              vielen Dank für die Info, aber kann es sein, dass Sie EO-Comfort benutzen? Denn wenn ich Zeiten z.B. mit 3550/2015 erfasse und verarbeite, steht der Auftrag in der Auftragsübersicht nicht wieder als "in Arbeit" drin. Aber ich konnte zumindest nachvollziehen, dass die Zeiten dann trotzdem dem bereits abgerechneten Auftrag zugeordnet werden.

              Viele Grüße

              • 3. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
                ichauch Erfahrener

                Moin,

                 

                ich wüsste schon, wenn ich EOcomfort nutzen würde, aber ich habe in der Regel in fast allen Aufträgen Unteraufträge, die sich nicht nur auf die Monate beschränken. Ich glaube mich erinnern zu können, dass ich das beschriebene Verhalten einstellen konnte (lange nicht mehr an den Einstellungen geschraubt), ob die auch noch an den gewohnten Stellen zu finden sind vermag ich auch nicht zu sagen. Oder mit anderen Worten: Weiß eigentlich noch Jemand was wo hingewandert ist? Eine klare Programmstruktur sieht anders aus.

                 

                Gruß

                KP

                • 4. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
                  leawrosch DATEV-Mitarbeiter

                  Hallo zusammen,

                   

                  bei der Erfassung von Zeiten wählen Sie bereits den gewünschten Auftrag aus. Die Zuordnung zu einem Auftrag findet somit bereits bei der Erfassung statt.

                   

                  In den beiden von Ihnen genannten Auswertungen erscheinen die Zeiten, auch wenn diese nachträglich erfasst und manuell abgerechnet wurden. Für die Auswertung 11/5 wird als Selektion die Auftragsart und das Veranlagungsjahr herangezogen. Für die Auswertung 11/9 greift als Selektion das Rechnungsjahr. Wenn Sie Zeiten manuell abrechnen, müssen Sie z.B. bei der Auswertung 11/9 darauf achten, dass diese das identische Rechnungsjahr erhalten wie die abgerechnete Rechnung.

                   

                  Bei anderen Auswertungen (z.B. E12/10) werden nur die Zeiten berücksichtigt, die der Rechnung zugeordnet wurden.

                   

                  Sie können nachträglich entstandene Zeiten ebenso der bereits abgerechneten Rechnung zuordnen (identisches Vorgehen wie bei noch nicht abgerechneten Rechnungen). Diese Kostenpositionen werden im Anschluss dem jeweiligen Auftrag zugeordnet.

                   

                  Mit freundlichen Grüßen

                   

                  Lea Wrosch

                  DATEV eG

                  Service Eigenorganisation

                  • 5. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
                    karlhörterer Einsteiger

                    Sie können nachträglich entstandene Zeiten ebenso der bereits abgerechneten Rechnung zuordnen (identisches Vorgehen wie bei noch nicht abgerechneten Rechnungen). Diese Kostenpositionen werden im Anschluss dem jeweiligen Auftrag zugeordnet.

                     

                    Mit freundlichen Grüßen

                     

                    Lea Wrosch

                    DATEV eG

                    Service Eigenorganisation

                     

                    Hallo Frau Wrosch,

                    was genau muss man tun, um nachträglich entstandene Zeiten der bereits abgerechneten Rechnung zuzuordnen? Ich kenne leider nur die bereits erwähnte Methode über "offene Kostenpositionen/rechte Maus/Kostenposition abrechnen". Hier kann man dann aber nur das Rechnungsjahr, nicht aber den Auftrag, dem ich die Zeit nachträglich zuordnen will, angeben.

                    Viele Grüße

                    • 6. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
                      leawrosch DATEV-Mitarbeiter

                      Hallo Herr Hörterer,

                       

                      Sie können die Zeiten einer bereits abgerechneten Rechnung zuordnen, indem Sie die abgerechnete Rechnung mit Doppelklick öffnen.

                      Im Anschluss haben Sie in der Registerkarte Kostenpositionen die Möglichkeit über das Pfeilsymbol die Kostenzuordnung zu öffnen. Markieren Sie die entsprechenden Kostenpositionen und bestätigen über die Schaltfläche OK. Im Anschluss sind diese Zeiten der Rechnung zugeordnet.

                       

                      Mit freundlichen Grüßen

                       

                      Lea Wrosch

                      DATEV eG

                      Service Eigenorganisation

                      • 7. Re: EO-Classic: Zeiten dem Auftrag nachträglich zuordnen
                        karlhörterer Einsteiger

                        Hallo Frau Wrosch,

                        vielen Dank für die Info!

                        Viele Grüße