4 Antworten Neueste Antwort am 15.04.2016 12:10 von deusex

    Rechnungsschreibung GW als Schleppfeld

    deusex Fortgeschrittener

      Bei der Rechnungsschreibung wäre es hilfreich, dass bei der Vergütung der Buchführung der Gegenstandswert als "Schleppfeld" definiert wird, wie dies beim "Satz" auch der Fall ist. Der GGW ist hier ja der Jahresumsatz (bzw. - höhere Ausgaben), da verändert sich dieser doch nur gelegentlich oder spricht etwas dagegen?

       

      p.s.: Da nun die Pro-Weiterentwicklung eingestellt wurde, entfällt ja nunmehr der DATEV-Hinweis darauf (in den alten Versionen wird nichts mehr fortentwickelt - das kommt in "Po") und man könnte sich jetzt an die Verbesserungen des Programmes Rechnungsschreibung und Kostenkontrolle machen. Im Einzelnen bitte:

      Fügen Sie bald die Funktion ein, dass ein Pdf-Rechnungsduplikat nicht nur in der Dokumentenverwaltung abgelegt wird, sondern optional noch in einem frei wählbaren Verzeichnis (hier: Rechnungsausgang für Belegwesen online), dass diese unsägliche "drag´n drop-Nummer" endlich ein Ende hat und hier die "menschliche Lücke" geschlossen wird.

      Geändert am 14.04.16 um 17:29 Uhr
      • 0. Re: Rechnungsschreibung GW als Schleppfeld
        Christian Wielgoß Fortgeschrittener

        Hallo,

         

        in der Rechnung finden Sie in der Registerkarte Gebührendetails unter dem Haken für "Satz vorbelegen" auch ein Kontrollkästchen für "GW vorbelegen". Ist auch hier ein Haken gesetzt, wird für die Folgerechnung der GW übernommen.

         

        Diese Vorbelegung können Sie auch in den Gebührenstammdaten ändern, wobei dies dann nur für neu angelegte Rechnungspositionen gilt.

         

        Viele Grüße

         

        Christian Wielgoß

        • Alle Antworten