3 Antworten Neueste Antwort am 14.08.2019 13:14 von jeannine.schäffler

    HBCI in DUO und RZ-Bankinfo im Zahlungsverkehr?

    tobias.maass Einsteiger

      In den einschlägigen Dokumenten der Info-Datenbank wird das nicht thematisiert.

      Geht das?

       

      Kann es sein, dass hier Daten oder Zugänge zerschossen werden, wenn der Mandant in DUO das Konto per HBCI initialisiert und ich in der Kanzlei danach auf RZ-Bankinfo umstelle?

        Alle Antworten
        • 1. Re: HBCI in DUO und RZ-Bankinfo im Zahlungsverkehr?
          jeannine.schäffler DATEV-Mitarbeiter

          Hallo Herr Maaß,

           

          generell können Sie Kontoumsätze im DATEV Zahlungsverkehr über die RZ-Bankinfo abrufen.Diese haben immer den Stand Vortag und sind nicht nur Im Zahlungsverkehr sichtbar, sondern auch in Bank online (Unternehmen online).
          Ihr Mandant kann weiterhin tagesaktuelle Kontoumsätze über HBCI abrufen. Diese sind auch in Bank online sichtbar. Eine Belegzuordnung kann allerdings immer nur mit den Umsatzpositionen bis zum Vortag erfolgen.

           

          Mit freundlichen Grüßen
          Jeannine Schäffler
          Produktmanagement Zahlungsprozesse

          • 2. Re: HBCI in DUO und RZ-Bankinfo im Zahlungsverkehr?
            metalposaunist Meister

            Dann steht die Aussage von Michelle Eichner aber im Gegensatz dazu. Oder ich verstehe bei der ganzen Umstellung nichts mehr.

             

            Re: FinApi Bank-online - Rewe  Quelle der Bankumsätze

            Mit Ihrem Rückschluss liegen Sie richtig: Die Bankkontoumsätze werden ab sofort durch das Programm Zahlungsverkehr bereitgestellt. Die betreffende Bankverbindung muss somit in Zahlungsverkehr angelegt sein.

             

            Bisher war es so, dass beim Zugriff auf in Bank online abgeholte Kontoumsätze in Rechnungswesen, RZ-Bankinfo als Quelle der Kontoumsätze eingestellt war.

             

            Diese Quelle muss nach einem Umstieg auf das neue PIN/TAN Verfahren (Drittanbieter-Schnittstelle) umgestellt werden: Auf DATEV-Zahlungsverkehr.

             

            Der Grund hierfür ist, dass sich mit dem neuen PSD2-konformen PIN/TAN-Verfahren (Drittanbieter-Schnittstelle) über unseren Partner finAPI auch die technische Datenhaltung für die Kontoumsätze ändert.

             

            Damit Sie im Rechnungswesen Programm auf Kontoumsätze zugreifen können, welche in Bank online über das neue PIN/TAN-Verfahren abgerufen wurden, muss das Programm Zahlungsverkehr „vorgeschaltet“ werden. Zahlungsverkehr greift im Gegenzug auf den neuen Speicherort für die Kontoumsätze zu und stellt diese automatisch Rechnungswesen zur Verfügung.

            • 3. Re: HBCI in DUO und RZ-Bankinfo im Zahlungsverkehr?
              jeannine.schäffler DATEV-Mitarbeiter

              Hallo Herr Bohle,


              für mich sind das zwei unterschiedliche Szenarien. Kommt vielleicht beim Schreiben nicht immer so gut raus.
              Einmal geht es um die Umstellung auf finAPI in Bank online und der erforderlichen Anpassungen in Rechnungswesen/Zahlungsverkehr.

               

              Und dann geht es, meiner Meinung nach, um ein Bankkonto im Zahlungsverkehr über die RZ-Bankinfo abzurufen und zusätzlich in Bank online über PIN/TAN.

               

              Um Ihnen hier eine eindeutige Auskunft zu geben oder noch offene Fragen zu klären, würde ich vorschlagen, dass Sie sich bei uns im Programmservice unter der Nummer 0911 319-36630 melden.

               

              Mit freundlichen Grüßen
              Jeannine Schäffler