9 Antworten Neueste Antwort am 07.08.2019 09:02 von k.schoenweiss

    Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS

    beböbibu Beginner

      Guten Tag Liebe DATEV-Community,

       

      wir haben ein kleines Problem mit der Import-Funktion (ASCII). Wir haben eine Import-Standarddatei von DATEV genommen und einen Test-Debitor eingespielt. In diesem Datensatz wird auch eine Zahlungsbedingung mitgegeben, aber keine globalen Fälligkeitstage (die sind ja in der ZB hinterlegt). Jetzt haben wir die Datei zum Steuerberater geschickt und beim einlesen dieser Datei erscheint die OPOS-Verwaltung nicht, wo man prüfen könnte ob er die Zahlungsbedingung "geschluckt" hat.

       

      Könnte uns jemand einen Schubser in die richtige Richtung geben, so dass wir weiter nach der Lösung suchen können?

       

      Vielen Dank

       

      Beste Grüße

      • 0. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
        k.schoenweiss DATEV-Mitarbeiter

        Hallo beböbibu,

         

        diese Meldung gehört zur Verknüpfung Debitorendaten

        (Dok.-Nr.: 1070532 - Schnittstelle Debitoren-Daten - Überblick).

         

        Wenn Sie debitorenbezogen die Zahlungsbedingung prüfen/hinterlegen möchten, finden Sie den Reiter "OPOS-Allgemein" im betreffenden Buchführungsbestand unter

        Stammdaten | Debitoren | Debitorenstammdaten in den geöffneten Debitorenstammdaten.

         

        Durch die Verknüpfung Debitorendaten können keine Zahlungsbedingungs-Nummern beim Import von Debitorenstammdaten debitorenbezogen eingetragen werden.

         

        Mit freundlichen Grüßen

         

        K. Schönweiß

        Service Rechnungswesen (FIBU)

        DATEV eG

        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
        • Alle Antworten
          • 1. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
            andreashausmann Einsteiger

            Hallo Be Bö,

             

            die einfachste und sicherste Übergabe der Fälligkeit erfolgt idR über den Buchungssatz und das Belegfeld2. Dort kann das Fälligkeitsdatum einfach im Format DDMMYY übertragen werden.

             

            Die Zahlungsbedingungen könne nur anhand der 2-stelligen Kennung importiert werden. Diese müssen daher zwingend vorher korrekt angelegt werden.

             

            Beste Grüße


            Andreas Hausmann

            • 2. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
              marcbrost Fortgeschrittener

              Hallo Be Bö,

               

              ich bräuchte noch nähere Informationen was Sie unter der "OPOS-Verwaltung" verstehen. Und welche Angaben übergeben Sie in der ASCII-Datei? sind das ZB-Nummern, ein Datum oder welche Art von Zahlungsfrist steht darin?

               

              Viele Grüße

              Marc Brost

              • 3. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                beböbibu Beginner

                Guten Morgen zusammen,

                 

                unsere Buchungssätze werden aus unserer Warenwirtschaft generiert und da geben wir (noch nicht) die einzelnen Fälligkeiten mit. Da die Zahlungsbedingungen ja auf dem Debitor liegen, steuert DATEV das ja über die Einstellung im Mandatenstamm.

                 

                Wir haben in der Import-Datei der Debitorenstammdaten die zweistellige ZB mitgegeben und nach Import erscheint der Tab "OPOS-Allgemein" nicht in dem Debitorenstammblatt. Wo man eventuell noch weitere Einstellungen vornehmen könnte.

                 

                Ich habe schon beim Steuerberater eine ZB-Liste angefordert um zu schauen, ob diese überhaupt angelegt ist. Wobei wir die Nr. 11 mitgegeben haben und das die nicht vorhanden ist, ist eher unwahrscheinlich.

                 

                Ich habe schon versucht innerhalb der Import-Felder ein "OPOS Aktivieren" ausfindig zu machen, leider ohne Erfolg. Es könnte natürlich sein, dass es nicht ausreicht bei der Neuanlage eines importierten Debitors "nur" die 11 in das Feld Zahlungsbedingung einzutragen. Weitere Werte übergeben wir nicht.

                Sollte DATEV mehr Eingaben im Zuge der Aktivierung der OPOS-Verwaltung benötigen, müsste ich das wissen. Aber in dem Import-Protokoll erschienen keine Fehler/Hinweise.

                 

                Vielen Dank für eure Anregungen.

                 

                Beste Grüße

                • 4. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                  angelika.rossmeisl DATEV-Mitarbeiter

                  Hallo beböbibu,

                   

                  wenn sichergestellt wurde, dass im Bestand in den Zentralen Stammdaten unter dem Menü Stammdaten | Mandantendaten | Mandantendaten Rechnungswesen | OPOS der Schaltknopf Offene-Posten-Buchführung nutzen aktiviert ist

                   

                  und

                   

                  die Einrichtung der  Zahlungsbedingungen erfolgt ist, können wir uns den Sachverhalt gerne genauer ansehen.

                   

                  Ihr Steuerberater kann sich dazu gerne an den Programmservice Rechnungswesen wenden.

                   

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Angelika Roßmeisl

                  Service Rechnungswesen (FIBU)

                  DATEV eG

                  • 5. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                    beböbibu Beginner

                    Hallo Frau Roßmeisl,

                     

                    die OPOS-Verwaltung ist allgemein aktiviert. Wenn man auf ein anderes Debitorenkonto geht, dann sieht man dort den Reiter "OPOS-Allgemein". Die Zahlungsbedingung ist auch angelegt.

                    Ich habe morgen Zeit das bei uns Lokal im Rechnungswesen Programm zu testen, sollte das keinen Erfolg bringen melde ich mich nochmal.

                     

                    Vielen Dank

                    • 6. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                      beböbibu Beginner

                      Hallo zusammen,

                       

                      das Problem lag wohl bei der Neuanlage bei der Debitornummer 69999. Beim Anlegen dieses Kunden wird kein "OPOS-Allgemein" Reiter angezeigt. Beim Einspielen der Nummer 15000 funktioniert es einwandfrei.

                       

                      Das einzige Problem was wir jetzt haben, dass es wohl keine Möglichkeit gibt per ASCII-Import einige Stammdaten der Debitoren anzupassen, wie z.B. Zahlungsbedingung, Name und Co. DATEV geht dann immer auf die Bretter und möchte eine manuelle Bearbeitung. Dies wird aber bei zahlreichen Kunden zur unsäglichen Tipp & Click Arbeit.

                       

                      Oder kann das mal jemand Testen einen vorhandenen Debitor über den ASCII-Import abzuändern? Vielleicht machen wir ja noch was falsch.

                       

                      EDIT: Wir erhalten immer die Fehlermeldung REW90968. Das der Debitor schon einem Mandanten zugeordnet ist und daher nur eingeschränkte Import Änderungen durchgeführt werden können.

                       

                      Beste Grüße

                      Geändert am 02.08.19 um 13:49 Uhr
                      • 7. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                        k.schoenweiss DATEV-Mitarbeiter

                        Hallo beböbibu,

                         

                        diese Meldung gehört zur Verknüpfung Debitorendaten

                        (Dok.-Nr.: 1070532 - Schnittstelle Debitoren-Daten - Überblick).

                         

                        Wenn Sie debitorenbezogen die Zahlungsbedingung prüfen/hinterlegen möchten, finden Sie den Reiter "OPOS-Allgemein" im betreffenden Buchführungsbestand unter

                        Stammdaten | Debitoren | Debitorenstammdaten in den geöffneten Debitorenstammdaten.

                         

                        Durch die Verknüpfung Debitorendaten können keine Zahlungsbedingungs-Nummern beim Import von Debitorenstammdaten debitorenbezogen eingetragen werden.

                         

                        Mit freundlichen Grüßen

                         

                        K. Schönweiß

                        Service Rechnungswesen (FIBU)

                        DATEV eG

                        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                        • 8. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                          beböbibu Beginner

                          Hallo Frau Schönweiß,

                           

                          könnte man theoretisch nach dem lösen der Debitorenstammdaten, die Zahlungsbedingungen per ASCII-Import umschreiben?

                           

                          Die Variante ist ziemlich umständlich. Ich denke unser Steuerberater muss dann manuell die Änderungen durchführen.

                           

                          Vielen Dank

                           

                          Beste Grüße

                          • 9. Re: Debitorenstammdaten REWE Import mit OPOS
                            k.schoenweiss DATEV-Mitarbeiter

                            Hallo beböbibu,

                             

                            ja, nach dem Lösen der Verknüpfung von den Debitorenstammdaten können die Zahlungsbedingungs-Nummern mit dem Import von Debitorenstammdaten im Debitorensatz angepasst werden.

                             

                            Ein massenhaftes Lösen der Verknüpfungen ist möglich. Eine Anleitung erhalten Sie im Dokument Assistent Debitorenbeziehungen lösen - Dok.-Nr.: 9227076.

                             

                            Ein massenhaftes Verknüpfen ist ebenso möglich. Die Anleitung gibt es im Dokument Debitorendaten: Mandanten massenhaft mit der Kanzlei-Buchführung verbinden - Dok.-Nr.: 1002096.

                             

                            Mit freundlichen Grüßen

                             

                            K. Schönweiß

                            Service Rechnungswesen (FIBU)

                            DATEV eG

                            Geändert am 07.08.19 um 09:02 Uhr 1 von 1 Personen fanden dies hilfreich