16 Antworten Neueste Antwort am 14.02.2017 14:13 von theo

    identische Vollmachten für S-online und VaSt??

    peterkiehnle Neuling

      Hallo zusammen,

       

      in unserer Kanzlei soll vermehrt das Verfahren zur vorausgefüllten Steuererklärung zum Einsatz kommen. Bei vielen Mandanten nutzen wir bereits

      die "Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto" über das Datev-Programm "Steuerkonto online" um z.B. die Steuervorauszahlungen abzufragen.

      Nun meine Frage:

      Ist die Kanzlei bei vorliegender "Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto" auch berechtigt die Abfragen für die vorausgefüllte Steuererklärung vorzunehmen (VaSt)? Oder ist für die VaSt die "neue Vollmacht 11/2014" zwingend erforderlich?

       

      Danke und Gruß,

      P. Kiehnle

        Alle Antworten
        • 1. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
          mkinzler Fachmann

          Mittelfristig soll die Steuerkontenabfrage in die VaSt integriert werden. Momentan muss man beides getrennt beantragen.

          • 2. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
            andreashofmeister Fachmann

            Gibt es einen Planungshorizont dazu?

            • 3. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
              mkinzler Fachmann

              Die nächste Stufe soll Mitte 2017 erfolgen.

              • 4. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                andreashofmeister Fachmann

                Dann kann man bis dahin ja warten....2 mal Vollmachtsverwaltungsaufwand kann man sich dann nämlich sparen...

                 

                Aber natürlich Danke für die Auskunft!

                 

                S-Online ist ja ein Selbstläufer.....haben Sie (viel) Erfahrung mit VaST?

                • 5. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                  hoege Einsteiger

                  Hallo,

                   

                  wir haben die VAST grossflächig im Einsatz.

                  Die Vollmacht muss für jedem Ehegatten, (neben der Vollmacht für Steuerkonto online ) unterschrieben werden. Sie haben dann per Knopfdruck die folgenden Daten im Steuerprogramm: LSt-Karten, Krankenversicherungen, Lohnersatzleistungen, Basis- und Riesterrentenbeiträge, Rentenbezüge und Vorauszahlungen (falls Vollmacht Steuerkonto online). Es ist in den letzten Jahren immer mehr dazu gekommen.

                   

                  Das Verfahren läuft bei der Datev einwandfrei. ist aber natürlich kostenpflichtig. Ich glaube mir EUR 0,60 pro Vollmacht?

                   

                  Wir haben die Vollmachten bei jeder Abschlussbesprechung bzw mit jeder Erklärung mit unterschreiben lassen und elektronisch freigeschaltet. Die Stpfl bekommen dann ein Anschreiben von der OFD Nds, wenn sie nicht wiedersprechen können wir nach ca. 1 Monat abrufen.

                   

                  Ich würde an Ihrer Stelle nicht bis 2017 warten, sondern anfangen die Vollmachten einzuholen und das Programm zu nutzen. Wer weiß denn wie es in 2017 laufen wird? Die Vollmachten brauchen Sie dann wahrscheinlich eh und Steuerkonto Online wird abgeschaltet?

                   

                   

                  Gruss

                   

                  Timo Högemann

                  • 6. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                    andreashofmeister Fachmann

                    Danke Herr Högemann!

                    • 7. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                      willimüller Erfahrener

                      Hallo Herr Hofmeister,

                      wir haben die VaSt "großflächig" im Einsatz. Ich würde auch nicht weiter warten. Einige Bundesländer akzeptieren die VaSt Vollmacht auch für das Steuerkonto.

                       

                      (BMF-Schreiben vom 07.05.2014, IV A 3-S 0202/11/10001 zu Zweifelsfragen im Zusammenhang mit - nach amtlichen Muster erteilten - uneingeschränkten Vollmachten

                       

                      (vgl. BMF-Schreiben vom 10.10.2013, IV A 3-8 0202/11/10001) und deren Nutzungsmöglichkeit für die ElsterKontoabfrage).

                      Die Sachbearbeiter wissen das aber manchmal nicht und bekommen deshalb automatisch mit Zusendung der Vollmacht per Mail auch den entsprechenden Erlass des Finanzminsteriuimns mitgeliefert ...

                       

                      Schöne Grüße

                      Willi Müller

                      1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                      • 8. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                        theo Erfahrener

                        Für die vorausgefüllte Steuererklärung muss gar keine Vollmacht unterschrieben werden. Man kann auch einfach das kostenlose Verfahren der BFinV nutzen:
                        Die vorausgefüllte Steuererklärung - Steuerberater

                        Belegabruf am Tag nach der Freischaltung, ca. eine Woche Vorlauf, KEINE Folgekosten.


                        Wir haben 100% aller Mandanten im Belegabruf, den wir mittlerweile als Standard betrachten. Für den Neukunden sieht das Prozedere wie folgt aus (Steuerkonto + Belegabruf):
                        - Erteilung Empfangsvollmacht, Fax ans FA
                        - für IdNrn. Erfassung bei ElsterOnline, Mand. erhält ca. 2 Tage später Code per Post, Austausch, Freischaltung, ein Tag später abrufbar in Datev ESt comfort

                        - Registrierung Abruf St-Kto online ca. eine Woche später. Wenn die Empfangsvollmacht im FA verarbeitet wurde, ist das in NRW pro forma. Der Mand. bekommt davon nix mehr mit.

                         

                        Abgesehen davon lassen informierte Quellen verlauten, dass ab 2017 das Freischaltcodeverfahren entfällt u. ein Belegabruf anhand der Vollmachtsvermutung möglich sein wird. Diesbezgl. wird den Mitgliedern/Kunden z.T. davon abgeraten, das kostenlose Freischaltcodeverfahren jetzt schon zu nutzen statt einfach bis nächstes Jahr zu warten muhaha

                        2 von 2 Personen fanden dies hilfreich
                        • 9. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                          udokubatov Beginner

                          Hallo Herr Behrens,

                           

                          vielleicht können Sie das aufklären: weiter oben werden Kosten von 0,60€ je gespeicherter Vollmacht erwähnt. Sie schreiben von "keinen Folgekosten". Unser Kundenverantwortlicher hat mir erzählt, dass die Gebühr, welche für die elektronische Übermittlung der Steuererklärung bei DATEV fällig wird, auch die Steuerkontoabfrage sowie die VaSt umfasst. Außerdem hat er mir auch erzählt, dass die Freischaltung in der Regel erst nach einem Monat erfolgt (wohl wegen der Widerspruchsfrist der Mandanten).

                           

                          Was ist nun richtig? Sie müssten es ja wissen, da Sie es in der Praxis bereits einsetzen. In der Praxis ist es vermutlich dann so, dass man sich die Vollmacht unterschreiben lässt, diese aber erst für den folgenden VZ nutzt, da es i.d.R. wohl wenig Sinn macht erst mal einen Monat zu warten, bis man mit der Bearbeitung beginnt.

                           

                          LG

                           

                          Udo Kubatov

                          • 10. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                            theo Erfahrener

                            Hallo Herr Kubatov,

                             

                            Ihre Informationen sind zur Datev-Vollmachtsdatenbank. Wir nutzen allerdings das kostenlose Verfahren der Finanzverwaltung (s.o. bezügl. Kosten/Aktivierung).

                             

                            Der abzurufende Mandant wird einmalig bei Elster Online registriert u. ist danach mit jeder St-Software bzw. Online abrufbar. Vorlaufzeit 2 Tage bis eine Woche - Abruf am Tag nach der Aktivierung.

                             

                            Bezügl. der Datev-Kosten bin ich gerade nicht ganz auf dem laufenden, ich meine bisher war Elster-Pauschale pro Mand./Jahr zuzügl. Registrierung VDB. Um die Elster-Pauschale kommt man bei Datev nicht herum, es sei denn man will Papiererklärungen bzw. -bescheide drucken/verarbeiten. Die lfd. VDB-Kosten kann man sich allerdings sparen.

                            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                            • 11. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                              corinna DATEV-Mitarbeiter

                              Sehr geehrte Damen und Herren,

                               

                               

                              in den Beiträgen werden verschiedene Themen diskutiert. Dazu einige Hintergrundinformationen:

                               

                               

                              Vorausgefüllte Steuererklärung: Der Datenabruf kann durchgeführt werden, wenn der Mandant damit einverstanden ist.  Der Nachweis hierüber kann entweder über das Verfahren der Finanzverwaltung im ELSTER Portal oder über das Verfahren der Kammern (Vollmachtsdatenbank) erbracht werden. Angestoßen wird der Datenabruf im DATEV Einkommensteuerprogramm oder über die Softwarelösung eines anderen Anbieters. Nutzt man DATEV Software, so sind die Kosten für den  Abruf in der sog. E-Steuern-Pauschale bereits enthalten.

                               

                               

                              https://www.datev.de/web/de/top-themen/steuerberater/weitere-themen/steuern-und-expertisen/datev-e-steuern/

                               

                               

                              Vollmachtsdatenbank: Die Vollmachtsdatenbank ist eine Softwarelösung der Kammern. DATEV ist Dienstleister der Kammern.  Die Kammern möchten dem Berufsstand damit einen Weg zur professionellen Teilnahme an bestehenden aber auch zukünftigen digitalen Verfahren zur Verfügung stellen. So ist z.B. eine gebündelte Übermittlung von Vollmachten sowie die Vergabe von Untervollmachten möglich. Die Steuerkanzlei kann unabhängig vom Freischalt Code, und somit ohne die erforderliche Mitarbeit des Mandanten, agieren und planen.  Derzeit ist die Freischaltung des Datenabrufs zahlreicher  Einkommensteuerdaten darüber möglich, weitere Stufen, wie die Zusammenführung mit der Freischaltung des Abrufs des Steuerkontos,  sind aber schon geplant (wurde bereits in einem Beitrag angesprochen). Sobald es weitere Details und eine genauere Zeitplanung gibt, werden wir Sie darüber informieren. Wie Sie aktuell die Vorteile der Vollmachtsdatenbank für sich nutzen können ist  in dem Dokument 1080468 in der Info-Datenbank beschrieben.

                               

                               

                              Vollmachtsdatenbank: Voraussetzungen, Registrierung, Untervollmachten

                               

                               

                              Kosten für gespeicherte Vollmachten: DATEV berechnet jährlich 0,60 € für jede im Kalenderjahr erfasste Vollmacht unabhängig von deren Übermittlungsstatus. Damit werden die Kosten z. B.  für die Nutzung des Rechenzentrums und für die Weiterentwicklung der Software gedeckt. Dies schließt u.a. auch die in einem vorherigen Beitrag angesprochene Anbindung an GINSTER (Verwaltungsprogramm der Finanzverwaltung) ein. Ab diesem Zeitpunkt werden dann alle Vollmachtsinhalte (inkl. Zustellvollmachten, Steuerkontoberechtigungen) an die Finanzverwaltung, ohne weitere Aktivitäten ihrerseits, übermittelt und entfalten ihre (elektronische) Wirksamkeit.

                               

                               

                              Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen bzw. unser Team  gern unter der Hotline Nr. +49 911 319-36893 zur Verfügung.

                               

                              Viele Grüße

                              Corinna Wähner

                              Vollmachtsdatenbank

                              DATEV eG

                              Geändert am 11.04.16 um 15:36 Uhr
                              • 12. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                                steuerbach Einsteiger

                                Hallo Herr Behrens,

                                 

                                2 Sachen interessieren mich dann doch.

                                 

                                1. Empfangsvollmacht heißt neben dem Schreiben mit dem Code erhält man auch alle anderen Schreiben für die Zukunft? Kann man diese direkt wiederrufen? Brief vllt. doch lieber an Mandant?

                                 

                                2. Diesbezgl. wird den Mitgliedern/Kunden z.T. davon abgeraten, das kostenlose Freischaltcodeverfahren jetzt schon zu nutzen statt einfach bis nächstes Jahr zu warten muhaha --> heißt man soll abwarten?

                                 

                                3. Auch für ELSTER gilt dann die Freischaltung dauerhaft?

                                 

                                Gerne würde ich zu dem Thema mal mit Ihnen als Experten persönlich sprechen.

                                 

                                Vielen Dank vorab und freundliche Grüße!

                                • 13. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                                  deusex Fortgeschrittener

                                  Wir sind mal wieder, entgegen der landläufigen Meinung, davon überzeugt, dass nicht unbedingt das Formular für die VASt (Vollmachtsdatenbank) zwingend ist, sondern die Bevollmächtigung auch über eine individualisierte Kanzleivollmacht vom Steuerpflichtigen (und Ehegatten) erteilt werden kann.

                                  Aus diesem Grund haben wir dies in unsere Steuerberatervollmacht (mit erweiterter Empfangs- und Auskunftseinholungsvollmacht) integriert und lassen uns dies direkt mit Mandatsaufnahme bestätigen.

                                  Der neue Mandant wird ferner darüber aufgeklärt, dass er ein Schreiben von einem "fremden" Finanzamt erhält, was den Zugriff auf das Steuerkonto der Finanzverwaltung beinhaltet, was er bitte unterzeichnet an den Absender zurücksenden soll.

                                   

                                  So verfahren wir ausnahmslos und prinzipiell; die angesprochene Problematik wird gegenstandslos.

                                  • 14. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                                    theo Erfahrener

                                    Wir sind mal wieder, entgegen der landläufigen Meinung, davon überzeugt, dass nicht unbedingt das Formular für die VASt (Vollmachtsdatenbank) zwingend ist, sondern die Bevollmächtigung auch über eine individualisierte Kanzleivollmacht vom Steuerpflichtigen (und Ehegatten) erteilt werden kann.

                                    Das sieht Herr Schäuble gem. dem eigens für die Datev-VDB verfassten BMF-Schreiben aber anders Da die VDB-genormten Papiervollmachten bei der Datev rumliegen u. in der FV bestimmt niemand Interesse hat, darin rumzuwühlen, geschenkt (abgesehen von den 0,6 € p.A./Vollmacht).

                                     

                                    Aus diesem Grund haben wir dies in unsere Steuerberatervollmacht (mit erweiterter Empfangs- und Auskunftseinholungsvollmacht) integriert und lassen uns dies direkt mit Mandatsaufnahme bestätigen.

                                     

                                    So ähnlich sehen meine Vollmachten auch aus (u.a. Ermächtigung zum elektronischen Datenabruf). Da ab 2017 dann auch für VaSt/Belegabruf wieder die Vollmachtsvermutung gilt (womit das Freischaltcodeverfahren entfällt u. die Datev-VDB-Geschichte ad adsurdum geführt wird), schadet es sicher nicht, sowas an geeigneter Stelle eingereicht zu haben

                                     

                                    Der neue Mandant wird ferner darüber aufgeklärt, dass er ein Schreiben von einem "fremden" Finanzamt erhält, was den Zugriff auf das Steuerkonto der Finanzverwaltung beinhaltet, was er bitte unterzeichnet an den Absender zurücksenden soll.

                                     

                                    In NRW entfällt dieser Schritt (also eine Unterschrift weniger), wenn die Vollmacht bereits beim Finanzamt vorliegt u. verarbeitet ist, bevor die elek. Registrierung zum St-Kto-Abruf erfolgt (eine Woche Vorlauf reicht dafür).

                                    Geändert am 13.05.16 um 06:18 Uhr
                                    • 15. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                                      steuerbach Einsteiger

                                      Es ist nun 2017. Gibt es Neuigkeiten zum Entfall des Freischaltcodes? Stichwort: Vollmachtsvermutung

                                      1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                      • 16. Re: identische Vollmachten für S-online und VaSt??
                                        theo Erfahrener

                                        Kommando zurück: Mir war nicht bewusst, dass damit ein Zertifizierungsverfahren für LSt-Hilfevereine gemeint war. Dieses soll nun erst 2018 kommen.