4 Antworten Neueste Antwort am 10.01.2019 12:35 von constanze

    Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen

    constanze Einsteiger

      Hallo liebe Community,

       

      ich möchte gerne rückwirkend ab 01/18 eine Lohnart auf den Schlüssel 23 umstellen, damit die VMA in der LSt-Bescheinigung ausgewiesen wird. Leider sagt mir das Programm, dass man den Schlüssel nicht mehr verwenden darf. In 2018 darf man den Schlüssel doch aber noch verwenden?! Wieso bringt mir Lodas diese Fehlermeldung? Vielen Dank für eure Hilfe!

       

      Viele Grüße

      Constanze

      • 0. Re: Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen
        Vanessa Mertel DATEV-Mitarbeiter

        Hallo Constanze,

         

        grundsätzlich können für das Jahr 2018 noch Lohnarten abgerechnet werden, die mit der Steuer- und SV-Behandlung 23 angelegt sind. Dies ist ab 2019 nicht mehr möglich.

         

        Nach der Installation der neuen Version 10.8 von LODAS, ist eine Neuanlage solche Lohnarten nicht mehr möglich - auch nicht rückwirkend im Jahr 2018.

         

        Sie haben in diesem Fall die Möglichkeit, dass Sie entweder eine bereits bestehende Lohnart oder die Netto-Be- und Abzüge zur Abrechnung nutzen.

         

        Weitere Informationen finden Sie auch im Info Dokument 5303223 "Fahrtkosten / Verpflegungsmehraufwand / Dienstreise / Reisekosten / Kilometergeld (Beispiele für LODAS)".

         

        Liebe Grüße aus Nürnberg

         

        Vanessa Mertel

        Personalwirtschaft

        DATEV eG

        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
        • Alle Antworten
          • 1. Re: Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen
            bodensee Beitragschreiber des Monats

            Auf welcher Stammlohnart wollten sie die 23 einstellen ?

             

            Haben Sie eine Fehlermeldung erhalten wenn ja welche ?

             

            Die 23 gibt es in 2018 auf jeden Fall - habe gerade nachgesehen - ich hatte die Stammlohnart 201 (steuer-sv frei) mit der 23 kombiniert.

            • 2. Re: Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen
              constanze Einsteiger

              Hallo Herr Eberhardt,

               

              ich verwende die Stammlohnarten 201 und 290. Je nachdem ob in einer Summe ausgewiesen wird oder nach Tagen und Satz. Die beigefügte Fehlermeldung kommt bei beiden Lohnarten:

              vma 2018.PNG

               

              Wir haben bereits das Update für 2019 eingespielt, da Kollegen bereits Januarlöhne abrechnen und ich rechne aber noch Löhne für Dezember 2018 ab. Leider kommt bei allen Mandanten diese Fehlermeldung mit Stammlohnart 201 oder 290.

               

              Viele Grüße

              Constanze

              • 3. Re: Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen
                Vanessa Mertel DATEV-Mitarbeiter

                Hallo Constanze,

                 

                grundsätzlich können für das Jahr 2018 noch Lohnarten abgerechnet werden, die mit der Steuer- und SV-Behandlung 23 angelegt sind. Dies ist ab 2019 nicht mehr möglich.

                 

                Nach der Installation der neuen Version 10.8 von LODAS, ist eine Neuanlage solche Lohnarten nicht mehr möglich - auch nicht rückwirkend im Jahr 2018.

                 

                Sie haben in diesem Fall die Möglichkeit, dass Sie entweder eine bereits bestehende Lohnart oder die Netto-Be- und Abzüge zur Abrechnung nutzen.

                 

                Weitere Informationen finden Sie auch im Info Dokument 5303223 "Fahrtkosten / Verpflegungsmehraufwand / Dienstreise / Reisekosten / Kilometergeld (Beispiele für LODAS)".

                 

                Liebe Grüße aus Nürnberg

                 

                Vanessa Mertel

                Personalwirtschaft

                DATEV eG

                1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                • 4. Re: Lodas: VMA 2018 in LSt-Bescheinigung ausweisen
                  constanze Einsteiger

                  Hallo Frau Mertel,

                   

                  vielen Dank für Ihre Hilfe und Information.

                   

                  Die LA sind alle bereits im letzten Jahr angelegt. Ich wollte lediglich den Schlüssel rückwirkend ändern. Da für 2018 dies noch erlaubt ist, kann ich nicht verstehen, wieso hier die Sperre für alle Jahre gilt und nicht erst ab 2019. Schade, aber eine aufwendige Lösung der bereits gebuchten VMA habe ich dann selbst gefunden.

                   

                  Dank Daten-Analyse habe ich mir die bereits gezahlten VMA von 01-11/18 ermittelt und manuell Dezember hinzugerechnet. Mit der Lohn Vorerfassungstabelle habe ich nun einen Be- und Abzug für alle AN eingegeben und die Tabelle über ASCII eingespielt.

                   

                  Ab Januar habe ich meine alten LA mit Tagesbezug der VMA im oberen Bereich der Abrechnung und einen automatischen Nettoabzug eingestellt und dafür muss ich ab Januar noch manuell den Bezug im Nettobereich erfassen. Dank Kostenstellen und neuer Optik im Buchungsbeleg (bitte den Zeilenabstand wieder verringern), freut sich hier der Buchungsbeleg. Der ist mittlerweile über 7 Seiten lang..

                   

                  Ich war halt im Januar 2018 zu blöd bei den vier Firmen den Schlüssel richtig zu hinterlegen.. Dummheit wird am Ende des Jahres bestraft, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

                   

                  Viele Grüße

                  Constanze