2 Antworten Neueste Antwort am 09.04.2018 15:48 von zolli

    Gehalt anteilig berechnen - Einstellung Lohnart  wie

    zolli Einsteiger

      Hallo Kollegen

       

      ich komme mir gerade ein bisschen blöd vor.

       

      Eine Mitarbeiterin ist ab 23.03.in der Krankengeldzahlung.

      Lodas kürzt mir das Gehalt trotz aller Eingaben bei den Fehlzeiten nicht anteilig .

      Ich finde auch keine Einstellung mehr , die ich bei der Lohnart änden muss.

       

      In den Personaldaten ist auch bei der Entlohnung bei der jeweiligen Lohnrt "Teilmonat kürzen/Ausfallmonat kürzen" eingestellt.

       

      Ich weiß nicht was ich noch tun muss.

       

      Danke für Eure Hilfe.

       

      Michael

      • 0. Re: Gehalt anteilig berechnen - Einstellung Lohnart  wie
        uwelutz Fachmann

        Hallo Michael,

         

        gibt es hierzu Angaben auf dem Hinweis- und Fehlerprotokoll?

         

        Prüfen Sie doch einmal, welche Umrechnung unter Mandantendaten - Arbeitszeiten - regelmäßige/feste Arbeitszeit zur Umrechnung von Teilmonaten erfasst ist. Bei dem Mitarbeiter kann in den Personaldaten im analogen Feld eine Abweichung zu den Mandantendaten hinterlegt sein.

         

        Viele Grüße

        Uwe Lutz

        • Alle Antworten
          • 1. Re: Gehalt anteilig berechnen - Einstellung Lohnart  wie
            uwelutz Fachmann

            Hallo Michael,

             

            gibt es hierzu Angaben auf dem Hinweis- und Fehlerprotokoll?

             

            Prüfen Sie doch einmal, welche Umrechnung unter Mandantendaten - Arbeitszeiten - regelmäßige/feste Arbeitszeit zur Umrechnung von Teilmonaten erfasst ist. Bei dem Mitarbeiter kann in den Personaldaten im analogen Feld eine Abweichung zu den Mandantendaten hinterlegt sein.

             

            Viele Grüße

            Uwe Lutz

            • 2. Re: Gehalt anteilig berechnen - Einstellung Lohnart  wie
              zolli Einsteiger

              Guten Tag Herr Lutz,

               

              vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ihr Ansatz ist richtig. Ich habe es nach langem Hin und her dann selbst raus gefunden.

              Es war in Mandantendaten/Arbeitszeiten/regelmäßige feste Arbeitszeit im Register monatliche Arbeitstage aus Versehen 5,00 Arbeitstage eingetragen.

              Ist natürlich Quatsch. So hat die Umrechnung nicht funktioniert.

              Da das ein kleiner Mandant ist und es bisher noch nicht vorgekommen ist, dass ein Mitarbeiter Krankengeld bekommt, ist das jetzt erst aufgefallen.

               

              Trotzdem vielen Dank und viele Grüße aus Mittelhessen.

               

              Michael Zoll