10 Antworten Neueste Antwort am 06.04.2018 10:05 von 0815

    Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung

    stekei Neuling

      Hallo,

      bei uns kommen die ersten Anrufe von Mandanten an, die bedenken haben, dass Sie
      Ihre Buchhaltung nicht bis zum 10. Fertig bekommen. Weitere sprechen davon die
      Rechnung kürzen zu wollen, da sie nicht gewillte sind, für Nicht-Leistung zu
      bezahlen.

      Wie geht ihr damit um?

      Geändert am 05.04.18 um 14:28 Uhr
        Alle Antworten
        • 1. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
          steuerberater Erfahrener

          Könnten Sie bitte mal konkreter werden? Man kann nur erahnen was Sie meinen.

          • 2. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
            mkinzler Fachmann

            Die meisten verstehen ihn auch ohne weitere Erläuterungen

             

            DATEV Unternehmen Online - Server nicht erreichbar - Verfügbarkeit?

            2 von 2 Personen fanden dies hilfreich
            • 3. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
              stekei Neuling

              Hallo, ja es ist die (Nicht) Verfügbarkeit des Rechenzentrums und der Unternehmen online Komponenten gemeint. 

              • 4. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                bernardthouw Beginner

                Vielleicht sollte DATEV diesen Monat komplett auf die Berechnung von UO verzichten!

                • 5. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                  silberbauer Einsteiger

                  Vielleicht sich eher Gedanken machen, wie bei den Ausfallzeiten, die Fibus (trotz UO), rechtzeitig fertig sein sollen.

                   

                  Dazu auch die Frage: Was ist, wenn sich das nicht so schnell lösen lässt - das ist aber sicher nichts für den öffentlichen Bereich. Wie so oft in Nürnberg, es werden keine Entscheider an die Front geschickt. Eine Info an die Kunden und wie man mit den Aufwendungen verfährt wäre sicher sachgerecht.

                  1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                  • 6. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                    andreashofmeister Meister

                    Dazu auch die Frage: Was ist, wenn sich das nicht so schnell lösen lässt - das ist aber sicher nichts für den öffentlichen Bereich. Wie so oft in Nürnberg, es werden keine Entscheider an die Front geschickt. Eine Info an die Kunden und wie man mit den Aufwendungen verfährt wäre sicher sachgerecht.

                    Eben! Es kann nicht sein, dass man sich hier öffentlich bloßstellt! Natürlich ist das hier eine schöne "Einrichtung". Aber leider auch die letzte Instanz, um sich Klarheit und Feedback zu verschaffen, wenn solche Nichtverfügbarkeiten auftreten.

                     

                    Aber eine (vorherige) transparentere Infopolitik seitens DATEV halte ich für mehr als angemessen. Zumal ja die Anzahl der DUO-Anwender durchaus noch Luft nach oben hat.

                    • 7. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                      xml Einsteiger

                      aktuell (7:40) ist DUO verfügbar. Mal schauen, ob die DATEV es nun hinbekommen hat. In den letzten Tagen ist DUO immer so gegen 8:30 ausgestiegen.

                       

                      Klar ist, dass durch die Ausfälle ein Schaden entstanden ist. Inwieweit die DATEV hierfür  finanziell gerade stehen muss, kann nur ein Blick in der DUO-relevanten Verträge liefern.

                      Ich habe mir diese im Detail noch nicht angeschaut.

                       

                      Unabhängig von allen finanziellen Überlegungen muss jedem Berater/Kanzlei klar sein, dass ein Ausfall der Technik, welche dem Mandanten seitens des Beraters zur Verfügung gestellt wird, letztendlich in erster Linie dem Berater/Kanzlei auf die Füße fällt, und nicht dem Anbieter der Technik.

                      Auch ein mögliches finanzielle Entgegenkommen der DATEV wird nicht den entstandenen Rufschaden abdecken.

                       

                      Auch wenn die Kanzleien am Ende des Tages auf dem Schaden sitzen bleiben sollten, dann hoffe ich doch, dass die DATEV aus diesem Vorgang lernt.

                       

                      Um dennoch den DUO Mandanten etwas Gutes zu tun, wäre z.B. eine Senkung der Speicherpreise ein Möglichkeit, die schnell umgesetzt werden kann.

                      Geändert am 06.04.18 um 07:45 Uhr
                      • 8. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                        Oliver Zebura Einsteiger

                        Keine Frage, dass die Online-Anwendungen nicht verfügbar sind, ist mehr als nur ärgerlich. Viele unserer Mandanten nutzen Unternehmen online nicht nur, um die Belege bereit zu stellen, sondern bezahlen auch Ihrer Rechnungen über Bank online.

                         

                        Erschreckend ist, dass hier gleich mit Rechnungskürzung gedroht wird. (Was sind das denn für Mandanten?) - Bevor man über eine Rechnungskürzung, oder allgemeiner gesprochen: Schadensregulierung nachdenkt, sollte doch erst mal ein Schaden entstanden sein(?!)

                        Da der Vertragspartner der DATEV der Steuerberater ist, stellt sich mir schon die Frage, wie man sich da hinsichtlich einer Mandatsvereinbarung dem Mandanten gegenüber positioniert.

                        • 9. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                          stekei Neuling

                          Hallo Herr Zebura, wir haben sehr viele Mandanten im Unternehmen online und diese wollen eigentlich nur ihre Arbeiten erledigen um sich dann wieder um ihr Tagesgeschäft kümmern zu können. Weiterhin entstehen ja auch den Kanzleien Kosten, unsere Mitarbeiter hatten ja auch keinen Zugriff auf die Datenbestände der UO Mandanten und müssen das liegengebliebene nun am Wochenende aufarbeiten.


                          Auch Ihnen wird ja nicht entgangen sein, das am kommenden Dienstag der 10. Des Monats ist.


                          Zurzeit laufen die Systeme ja stabil und darum heißte es ja jetzt auch „flinke
                          Finger“.


                          Ich wünsche schon einmal allen ein produktives Wochenende.

                          1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                          • 10. Re: Verfügbarkeit - erste Mandanten drohen mit Rechnungskürzung
                            0815 Fortgeschrittener

                            Hallo,

                             

                            unabhängig von DUO mal ein Einwurf. Aus unserer Erfahrung zeigen sich die Finanzämter in solchen Fällen kulant in Sachen Einzelfristverlängerung. Das Reizwort "Technikprobleme" zieht fast immer wie das heiße Messer durch die Butter. Vielleicht wäre das eine Alternative, bevor Ihre (armen) Mitarbeiter kein Wochenende haben

                             

                            Viele Grüße & ein schönes Wochenende.