1 Antwort Neueste Antwort am 22.03.2018 11:21 von Wolfgang Stein

    Begleitzettel nach Abruf anfordern - geht das?

    uhrich Beginner

      Hallo in die Runde

       

       

      habe bei einem MD die Zahlung auf die APO-Bank umstellen müssen, die dann "normalerweise" in den Zahlungsverkehr von Datev eingespielt wird.

       

       

      Jetzt bekommen wir den Hinweis, das keine Online-Überweisung möglich ist, da noch keine unterschriftsberechtigte EBICS-Benutzer zur Bankverbindung vorhanden ist:

       

      Kurze Rede, langer Sinn:

      Wie kann ich die Begleitzettel 201,211,255 die ich nicht mit der Auswertung erhalten habe im nachhinein nochmal erstellen lassen.

       

       

      Vielleicht über die Temp. Auswertungssteuerung ?

       

      Wichtig hier ist mir, das ich den Druck im Rechenzentrum und ggf. eine Wiederholungsabrechnung vermeiden möchte.

       

      Wer hat hier eine Lösung oder Erfahrung mit der Problematik?

       

      Liebe Grüße und vielen Dank schon mal vorab

        Alle Antworten
        • 1. Re: Begleitzettel nach Abruf anfordern - geht das?
          Wolfgang Stein DATEV-Mitarbeiter

          Hallo,

           

          die Begleitzettel (Auswertung 201,211,255) werden nur erstellt, wenn die Auswertungen 200, 210, 220 auf DÜ an Institutionen oder DTA Datei geschlüsselt ist. Sind diese auf Papier geschlüsselt, erhalten Sie lediglich Überweisungsprotokolle (Auswertung 203,212,257).
          Falls Sie „DÜ an Institutionen“ oder „DTA Datei“ hinterlegt haben, können Sie die Begleitzettel über einen temporären Auswertungsabruf (Auswertungsabruf Mandant) abrufen. Ist dies nicht der Fall, sind die oben stehenden Auswertungen zunächst umzuschlüsseln. Um die Änderung zu verarbeiten, ist eine Wiederabrechnung komplett notwendig.

           

          Mit freundlichen Grüßen
          Wolfgang Stein
          Personalwirtschaft
          DATEV eG