2 Antworten Neueste Antwort am 15.03.2018 21:21 von klappi

    LuG/ Entgeltbescheinigung nach Beraterwechsel

    klappi Neuling

      Wir rechnen den Mandanten seit 02/2018 ab. Der Vorberater hat bis 01/2018 mit  Lodas abgerechnet.Jetzt wurden noch Bescheinigungen zu Pflege erkrankter Kinder für den Monat Januar 2018 eingereicht. Da ich den Mandanten erst ab Februar bei uns abrechnen kann, frage ich mich nun, wie ich das am Sinnvollsten anstellen kann. Es handelt sich um 3 Tage bei einem Gehaltsempfänger. Vielleicht hat jemand eine Idee?

        Alle Antworten
        • 1. Re: LuG/ Entgeltbescheinigung nach Beraterwechsel
          t.r. Erfahrener

          Hallo,

           

          sollten Sie zusätzlich Lodas im Einsatz haben, dann könnten Sie mit Lodas den Januar 2018 noch einmal abrechnen. Lodas haben Sie automatisch, sollten Sie das Mehrwertpaket von der Datev gebucht haben.

           

          In diesem Fall müssen Sie sonst über Lovor den Januar 2018 wiederholen, über sv-net den Beitragsnachweis und die Entgeltbescheinigung erstellen, über DÜ-Formular Lohnsteuer die Lohnsteueranmeldung korrigieren. Außerdem müssen Sie die Überzahlung als Nettoabzug berücksichtigen.

           

          Ist der Mandant nicht zu groß oder mit zu viel Bewegungsdaten etc. abzurechnen, rechnen wir  bei Übernahme im ersten Quartal den Mandanten als Mustermandant für den Lodas-Abrechnungszeitraum ab. Das erspart uns ne Menge Ärger mit Nachberechnungen. Wenn Sie diese Chance noch haben, machen Sie das.

           

          Viele Grüße

          T. Reich

          • 2. Re: LuG/ Entgeltbescheinigung nach Beraterwechsel
            klappi Neuling

            Hallo,

            vielen Dank. Das hilft mir ein Stück weiter.