7 Antworten Neueste Antwort am 19.02.2018 13:53 von björn

    LODAS Mutterschutz Beschäftigungsverbot, LFZ, Krankentagegeld

    mariamitchell Neuling

      Guten Morgen,

      folgender Sachverhalt: Mitarbeiterin ist in der Lohnfortzahlung bis 12.02., Krankentagegeld 13. und 14.02., Beschäftigungsverbot voll ab 15.02.

      voraussichtlicher Entbindungstermin 14.07.2018

      Mit der Probeabrechung: es wird die LFZ abgerechnet und ein AAG U1 erstellt, Bescheinigung für Krankentagegeld wird auch erstellt.

       

      Aber es fehlt der AAG U2 Erstattung MuSchuBeschäftigungsverbot

       

      Eintrag Personaldaten MuSchu: voraussichtlicher Tag Entbindung 14.07.2018 - Frist wird ausgewiesen 02.06.-08.09.

      Beschäftigungsverbot 15.02.-02.06. individueller Vollausfall

       

      Bewegungsdaten: 01.02.-12.02. 28STD LFZ ok - Antrag U1 wird erstellt

      dann aber 15.02.-28.02. = 32 STD = 448,00 € erfasst mit Stammlohnart 889 - wird abgerechnet - aber der U2 Antrag fehlt

       

      Habe mich durch LEXinform gewuselt und alles danach angelegt und erfasst.

       

      Wo ist der Fehler? Was mache ich falsch?

      Es müsste doch bei der Probeabrechnung auch der AAG U2 auftauchen.

      Für jedwede Hilfe bin ich sehr dankbar,

      Maria Mitchell

      Geändert am 17.02.18 um 09:20 Uhr
      • 0. Re: LODAS Mutterschutz Beschäftigungsverbot, LFZ, Krankentagegeld
        björn Fachmann

        Hallo Frau Mitchell,

         

        haben Sie die Stammlohnart geprüft ob die Schlüsselung für die Erstattung passt? Nicht das da jemand eventuell etwas geändert hat.

         

        Oder prüfen Sie nochmals Ihre Probeabrechnungen. Der Erstattungsantrag für das Mutterschaftsgeld ist in der gleichen Auswertung wie die AAG Erstattung. Schauen Sie mal hier die weiteren Seiten durch. Hier müssten dann statt 2 Seiten mindestens 4 Seiten vorhanden sein.

         

        Gruß

        Björn Niggemann

        • Alle Antworten