6 Antworten Neueste Antwort am 17.04.2019 15:13 von gerlinde.huebl

    Berücksichtigung der Belegzuordnung aus Bank Online beim Buchen der Bank über RZ-Bankinfo?

    alexherrmann Einsteiger

      Hallo Community,

       

      ich frage mich schon lange, ob die Zuordnung von Belegen zu einzelnen Kontoumsätzen durch den Mandanten in DUO Bank Online Auswirkungen auf das Buchen der Bankumsätze hat. Mir geht es dabei NUR (und in diesem Thread hier) um das Szenario bei der maximalen Arbeitsverlagerung auf den Mandanten mit der Bearbeitungsform erweitert. In diesem Fall erfasst der Mandant die Belege in der Bearbeitungsform erweitert und pflegt hierbei seine Debitoren und Kreditoren selbst. Beim Erfassen der Belege wählt er einen Kreditoren/Debitoren aus. Über die Stammdaten wird auch das jeweilige Debitorenkonto/Kreditorenkonto gezogen.

       

      Wenn der Mandant nun diese Belege auch dem jeweiligen Zahlungseingang/Zahlungsausgang in Bank Online zuordnet, was weitestgehend automatisch funktioniert, dann steht dem Gesamtsystem DUO-KRW die Information, auf welches Debitoren-/Kreditoren-Konto diese Zahlung später zu buchen ist, zumindest theoretisch zur Verfügung.

       

      Ich frage mich nun, ob diese Information von Kanzlei-Rechnungswesen beim Buchen der Bankkontoumsätze über RZ-Bankinfo verarbeitet wird. In der Funktion Zahlungen buchen erhält man ja mehr oder weniger treffsicher ein Debitorenkonto/Kreditorenkonto als Vorschlag. Wenn der Mandant nun zuvor einen Beleg (zu dem KRW das erfasste K/D-Konto kennt) dem zu buchenden Umsatz zugeordnet hat, dann sollte KRW meines Erachtens hier auch dieses Konto vorschlagen.

       

      Hat hierzu jemand gesicherte Informationen?

        Alle Antworten