1 2 3 Zurück Weiter 61 Antworten Neueste Antwort am 15.03.2019 15:54 von bodensee Gehe zum ersten Beitrag
      Alle Antworten
      • 60. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
        f.mayer Fortgeschrittener

        Auweia, Folien, da hatte ich auch jemanden Ende letzten Jahres. Die Zeit haben wir aber extra berechnet.

         

        Mir ist allerdings ehrlich gesagt wichtiger Zeit als Papier zu sparen, wenn ich per Papierausdruck schneller fertig bin mache ich das auch, zumindest bei Sachen an das Finanzamt versuche ich das so zu handhaben.

        • 61. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
          bfit Erfahrener

          Auf Word wäre ich zur Dokumentation jetzt nicht gekommen, aber das liegt wohl an meinen persönlichen Vorlieben für Software (Word so wenig wie möglich, Excel jederzeit ). Ich habe mir für die Übersichtlichkeit der Ablage damals DMS angeschafft, um die Vorgangsmappen nutzen zu können.

           

          Der Mandant erhält nach wie vor eine sauber aufgearbeitete Jahresabschlussmappe nebst Steuererklärungen in Printform.

          Dieses "Printmedium" werden wir auch künftig erstellen, da ich auch wiederum der Meinung bin, dass der Mandant auch etwas "Greifbares auf der Hand" haben sollte. Insofern durchbreche ich zwar meine Prinzipien, denke aber dies ist, wie eine persönliche Besprechung, nach wie vor wichtig.

          Volle Zustimmung! Das handhaben wir hier genauso.

          • 62. Re: Kontoblatt, Arbeitskonto, Abschlusskonto... ein Wahnsinn
            bodensee Beitragschreiber des Monats

            Auch bei mir die Haptik das Mandant etwas erhält wofür er bezahlt und dies nicht nur virtuell erfühlen kann ist m.E. Stand heute unersetzlich.

            1 2 3 Zurück Weiter