1 2 3 4 Zurück Weiter 115 Antworten Neueste Antwort am 23.06.2019 20:41 von michael.renz Gehe zum ersten Beitrag
      Alle Antworten
      • 30. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
        andreashofmeister Meister

        Das wäre dann ja ein weiteres Projekt, das Sie angehen wollen. Wenn auch zusammenhängend mit weiteren Projekten bei Ihnen....

         

        Was machen denn eigentlich die anderen Projekte (Serveraustausch bei Ihnen selbst, SmartIT vs. ASP bei einem befreundetem Kollegen)?

         

        Sie erwähnen diese gar nicht mehr. Sind Sie da zu Lösungen gekommen?

         

        Vielleicht gibt's ja mal Feedback dazu?

         

        VG,

        A. Hofmeister

        • 31. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
          vogtsburger Erfahrener

          Wow, Herr Hofmeister. ich bin beeindruckt.

           

          Sie haben ja anscheinend alle Threads 'auf dem Schirm' (****verneig****).

           

          Gut zu wissen, dass ich mich an Sie wenden kann, wenn ich mal bei meinen eigenen 'Projekten' den Überblick verliere.

           

          ... der Serveraustausch und evtl. der Wechsel zu ASP steht noch auf meiner Agenda und wird irgendwann im Lauf des Jahres 'angepackt'

           

          ... der befreundete Kollege ist momentan schon mit einem Fuß in Smart-IT, der zweite Fuß folgt in wenigen Tagen.

           

          Ich bin nach wie vor begeistert, wie schnell, unkompliziert und kompetent hier im Forum Informationen und Erfahrungen ausgetauscht werden.

           

          Viele Grüße

          Michael Vogtsburger

           

          Nachtrag:

          .... aber es herrscht kein Mangel an weiteren Ideen

          Ich frage mich z.B., ob man selbstgenerierte Barcodes oder QR-Codes für die Automatisierung einiger sich ständig wiederholender Abläufe verwenden könnte

          Geändert am 11.01.19 um 17:38 Uhr
          • 32. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
            michael.renz Erfahrener

            Wenn ich die Diskussion um die verschieden Installtionsmöglichkeiten von Win10 1809 etc lese, wächst in mir die Erkenntnis, dass gerade nach dem neuen Updatekonzept von Microsoft der

            • Terminalserver
            • oder Smart-IT

            schon in sehr kleinen Einheiten die richtige Wahl ist.

             

            Da muss man sich um Usereinstellungen auf der Arbeitsebene nie mehr kümmern, Und der PC, der am Platz steht ist ruckzuck neu aufgesetzt und wieder einsatzfähig.

            ich mach bei uns ohnehin so im Abstand von 2 Jahren an den Arbeitsplätzen eine Cleanintall - schon um den ganzen Updatemüll wieder los zu bekommen.

             

            Hat sich bewährt und ist bloß an den sekretariatsarbeitsplätzen mit Highspeech-Diktat ein bissle aufwändiger.

             

            1809 ist bei mir drauf (schon lang) und das Problem, dass 1809 cleaninstall mit NCP und Viwas Ärger machte, ist ja nun auch beseitigt. Also alles palletti.

            Geändert am 12.01.19 um 16:38 Uhr
            • 33. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
              vogtsburger Erfahrener

              Hallo Herr Renz,

               

              durch die Unwägbarkeiten bei den Datev-Aktualisierungen und bei den Microsoft-Updates und wegen den Abkündigungen von Betriebssystemen und Office-Produkten sehe ich mich auch gezwungen, die IT-Infrastruktur völlig neu zu überdenken.

               

              SmartIT kommt bei uns wg. der Anzahl der Arbeitsplätze nicht in Frage, aber entweder DatevASP oder ein 'Konstrukt' aus Fileserver+Terminalserver(n), Kommunikationsserver, +evtl. Virtualisierung.

               

              Ich tendiere tatsächlich zu ASP, da ich bei einer Inhouse-Lösung das Risiko eines längeren Kanzlei-Stillstands oder unkalkulierbarer Daten-Rettungsaktionen sehe.

               

              Eine einzige Unverträglichkeit mit einem Microsoft-Update oder eine zerschossene SQL-Datenbank kann die gesamte Kanzlei für Tage oder wenigstens Stunden lahmlegen.

               

              Ich glaube auch nicht an die "Ratz-Fatz"-Neuinstallationen, von denen hier immer wieder geschrieben wird. Das einzige, was tatsächlich sehr zügig und zuverlässig geht, ist das Recovery von Komplett-Images der Arbeitsstationen. Aber die müsste man kanzleiweit immer vor jeder größeren Datev-Aktualisierung oder jedem monatlichen Windows-Update anfertigen.

              Aus meiner Erfahrung ziehen sich nämlich die kompletten, manuellen Neuinstallationen 'wie Gummi'. Und das multipliziert sich im Notfall mit der Anzahl der Arbeitsplätze.

               

               

              VG

              M.Vogtsburger

               

              Nachtrag:

              Ich will bei meiner IT der 'Master' sein und nicht der 'Slave'

              (Sklave von Microsoft & Co)

              Geändert am 12.01.19 um 09:09 Uhr
              • 34. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                metalposaunist Fachmann
                Ich tendiere tatsächlich zu ASP, da ich bei einer Inhouse-Lösung das Risiko eines längeren Kanzlei-Stillstands oder unkalkulierbarer Daten-Rettungsaktionen sehe.

                Das habe ich noch nie erlebt. Außer, es gab einen schönen Virus, der sich kanzleiweit ausbreitet aber dass die gesamte Kanzlei still steht, nur weil man die IT im Haus hat, kann ich beim besten Willen nicht bestätigen.

                 

                Und: DATEVasp ist ein sehr starres Konstrukt. Mal eben was installieren ist da nicht und dann fängt man ggf. doch wieder an, lokal Programm zu installieren, weil DATEV es nicht auf deren TS installieren kann/will/möchte.

                 

                Hier ist PARTNERasp etwas flexibler aber alles werden die auch nicht von heute auf morgen installieren.

                 

                So ist man mit eigener IT was die Flexibilität angeht, wenn man neben DATEV noch andere Programme braucht / in Erwägung zieht zu nutzen, das beste, was man machen kann. Eben zusätzlich einen TS installieren zum Testen oder der einfach nur das bestimmte Programm anbietet geht ja schnell.

                 

                Und: Was ist, wenn im asp-Umfeld die Leitung wegfliegt? Dann steht auch die gesamte Kanzlei. Hatten wir erst letzten FR. Da ist unsere SDSL der Telekom weggeflogen, weil die eine größere Störung hatten. Also Telekom anrufen und nach 2h lief das Ganze wieder.

                 

                Also würde ich hier neben einer besseren SDSL, die es ab einer bestimmten Anzahl an Mitarbeiter braucht inkl. genügend Bandbreite zum Drucken auch einen "Servicevertrag" abschließen, dass nach x Stunden die Leitung wieder garantiert steht. Andernfalls kann man den Preis mindern. Das sind alles Kosten, die man monatlich mit einberechnen muss.

                 

                Hostet man selber genügt auch die VDSL100 Leitung aus. Gut, wenn die wegfliegt am 10. oder zur Monatsmitte / Ende, ist das auch für die FiBu und Lohn nicht gut aber prinzipiell kann man arbeiten. Da reicht ggf. auch ein LTE-Backup schon aus.

                 

                EDIT: Bzgl. Windows Neuinstallation / Sicherung: Ab der Version 1903, die im März erscheinen soll, soll auch die Sicherungsmöglichkeit aus der alten Systemsteuerung rausfliegen, dass neben den Dateien auch ein Image der Kiste erstellt, was prinzipiell auch auf Netzlaufwerken möglich ist, was bei Fehlern aber meist nicht behebbar ist und selbst ich aktuell mein Notebook an einer USB 3.0 Festplatte (statt RAID 5 NAS) sichere.

                 

                Da habe ich aber gerade das Tool Macrium Reflect angesehen, was als Sicherungssoftware sehr schick aussieht. Acronis habe ich jetzt 2x erlebt, dass zwar erfolgreich gesichert und rückgesichert wird aber ohne neueste Version da gerne UEFI Fehler auftreten und Windows trotz aller erfolgreichen Meldungen nicht bootet .

                Geändert am 13.01.19 um 00:02 Uhr
                • 35. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                  vogtsburger Erfahrener

                  Guter Tipp ! Es lohnt sich bestimmt, "MACRIUM Select" in die engere Wahl zu ziehen.

                   

                  Es ist kein kleines Tool aus einem Hinterzimmer, sondern ein 'ausgewachsenes', leistungsfähiges Softwarepaket, das in der 'ersten Reihe' mitspielt.

                   

                  Ich habe es bisher nur kurz getestet. Die Software wirkt aber schonmal sehr 'aufgeräumt', ist intuitiv bedienbar und bietet wichtige Funktionen an.

                  Da ich sowieso noch zwei Notebooks suf SSDs klonen will, wird das ein guter Praxistest.

                   

                  VG

                  M. Vogtsburger

                  • 36. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                    elvis1978 Einsteiger

                     

                     

                    Ich tendiere tatsächlich zu ASP, da ich bei einer Inhouse-Lösung das Risiko eines längeren Kanzlei-Stillstands oder unkalkulierbarer Daten-Rettungsaktionen sehe.

                     

                     

                     

                     

                    Die Gefahr eines Kanzlei-Stillstands ist derzeit mit Smart-IT, ASP etc. pp. um ein vielfaches höher als mit einer gut eingestellten und abgesicherten eigenen IT. Man hat sonst gleich zwei Abhängigkeiten (RZ, Internet-Verbindung), auf dem man absolut keinen Einfluss mehr hat. Selbst mit einer toten Internet-Verbindung sind fast alle Programme bei einer Inhouse-Lösung noch nutzbar und man kann arbeiten. Ich persönlich würde so lange wie irgend möglich an der Inhouse-Lösung inkl. LuG festhalten wollen.

                    • 37. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                      vogtsburger Erfahrener

                      Ich habe den Eindruck, dass hier in der Community (jedenfalls in den technischen Threads) fast nur Anwender, Kanzlei-Inhaber und Techniker 'aktiv' sind, die derzeit (noch) Inhouse-Lösungen einsetzen. Bei ASP-Nutzern scheint es keine oder nur selten technische Komplikationen zu geben.

                       

                      "Der Preis ist heiß" bei ASP, aber die technische Lösung ist "cool" (im Zeitalter von ADSL, SDSL, LTE, Glasfaser)

                       

                      Mir geht es immer um das "Worst Case Szenarium" und hier liegt es in der Natur der Sache, dass Systempartner, Kanzlei-Inhaber und Mitarbeiter völlig unterschiedliche Perspektiven haben.

                       

                      Was bei dem Einen ein großer Neuauftrag 'mit Mann und Maus' ist, bedeutet für den Anderen evtl. der Untergang der Existenz 'mit Mann und Maus'.

                       

                      Wenn z.B. der zentrale Fileserver oder der Terminalserver plötzlich versagt, dann ist in der Kanzlei 'Land unter'. Ein neuer Server ist nicht 'ruckzuck' beschafft und lauffähig.

                      Wenn nur ein Modem oder ein Router versagt, ist das Gerät sehr schnell ersetzbar. Und ein Internetanschluss lässt sich im Notfall auch z.B. mit einem langen Netzwerkkabel, mit WLAN oder mit LTE überbrücken.

                       

                      Bei Inhouse-Lösungen kann m.M.n. mehr passieren als bei ASP.

                       

                      VG

                      Michael Vogtsburger

                      • 38. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                        metalposaunist Fachmann

                        Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen.

                         

                        Gerade Windows 10 v1809 installiert. Build 17763.194 vom 11.12.18.

                         

                        Möchte das Notebook als Terminalserver-Client aktivieren aber bekomme VIWAS 10.52 nicht drauf. Beim Installieren meldet Windows 10 auch "diese App kann nicht ausgeführt werden".

                         

                         

                        Jemand auch diesen Fehler? Wie komme ich an Version 10.6 dran, wenn ich im Installationsmanager die Installationsdaten nicht mehr via Rechtsklick exportieren kann?

                         

                        DVD 12.1 ist bei uns noch nicht drauf. Wird erst Ende Januar mit den SR installiert.

                         

                        Wenn ich von der DVD 12.1 nur einen Terminalserver-Client installiere, merkt der Rest der Umgebung ja "ach, 12.1, wie schön" und muss nachgezogen werden.

                         

                        EDIT: Hier stand Mist. Siehe Beitrag von Ludwig Aulitzky.

                        Geändert am 16.01.19 um 14:46 Uhr
                        • 39. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                          mrgonzo Einsteiger

                          Hallo Herr Bohle,

                           

                          sie wissen, dass man über die C02-Datei auf der DVD den Pfad zu den benötigten Programmen herausfinden kann?

                           

                          VG

                          1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                          • 40. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                            metalposaunist Fachmann

                            Nö, wusste ich noch nicht. Sehr gut zu wissen. Aber in der Fehlermeldung stand ja auch der Pfad bzw. der B-Ordner, in dem VIWAS liegt.

                             

                            Läuft jetzt!

                            • 41. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                              mrgonzo Einsteiger

                              War als Ergänzung gemeint...

                              • 42. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                ludwig.aulitzky DATEV-Mitarbeiter

                                Hallo metalposaunist,

                                 

                                ACHTUNG: Bitte VIWAS nicht über die Komponente B0000548 installieren. Die Installation mag zwar erfolgreich durchlaufen, VIWAS ist aber nicht regelkonform mit der entsprechenden Version (VIWAS 10 für TS-Clients) installiert.

                                 

                                Für weitere Unterstützung wenden Sie sich bitte an den VIWAS-Service.

                                 

                                E-Mail: viwas@service.datev.de

                                 

                                Viele Grüße

                                DATEV eG

                                L. Aulitzky

                                Service VIWAS

                                • 43. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                  metalposaunist Fachmann

                                  Na herzlichen Dank auch. E-Mail folgt. Bin sauer.

                                   

                                  P.S. warum schreiben Sie die Lösung nicht hier rein? Hoffe, es dauert nicht so lange ...

                                  Geändert am 15.01.19 um 16:59 Uhr
                                  • 44. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                    boomboom Einsteiger

                                    eventuell wollte ich meine kiste nun mal testweise mit 1809 füttern.

                                     

                                    hat jemand erfahrungen mit rdp bei 1809? habe gehört, dass es wohl probleme gab.. wäre für mich ein supergau, da ich auch viel damit arbeite.

                                     

                                    ansonsten: iso drüber und glücklich sein? datev inkl. viwas ist auf dem aktuellsten stand.

                                    Geändert am 15.01.19 um 18:43 Uhr
                                    • 45. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                      metalposaunist Fachmann
                                      ansonsten: iso drüber und glücklich sein?

                                      Die einen sagen so, die anderen so. Ich meine, das werden Sie wohl einfach mal testen müssen.

                                       

                                      Vorher ein Image der Kiste mit der Windows Sicherung oder Acronis oder Matrium Reflect ziehen.

                                      • 46. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                        martinkolberg Aufsteiger

                                        Hier das 1809 in 2018 auch per RDP (im LAN) installiert.
                                        Lief absolut problemlos durch. (Anklicken: Updates holen)
                                        Keine Probleme im Betrieb (auch bei RDP) zu erkennen.

                                        • 47. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                          metalposaunist Fachmann

                                          Vielen Dank nochmal an Ludwig Aulitzky für die schnelle Reaktion und den klasse telefonischen Support. Das ging flott!

                                           

                                          Im Übrigen möchte ich VIWAS, auch wenn es aktuell ein paar Unzulänglichkeiten gibt, loben. VIWAS hatte uns vor dem Virus in einer E-Mail bewahrt und die Ausführung der EXE verhindert!

                                           

                                          Für alle anderen, die aktuell noch DVD 12.0 installiert haben und ggf. auch erst zum 25.01 mit den dann erscheinenden SR installieren wollen, aber ein Windows 10 mit o.g. Build als TS-Client inkl. VIWAS aktivieren wollen: es gibt dazu keinen finalen, in der Info-DB dokumentierten Weg.

                                          • 48. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                            dedek Beginner

                                            Guten Tag Alle,

                                            ich möchte auf diesen Blog von Günter Born verweisen, der heute (17.01.2019) eine interessanten Blogartikel bei sich unter dem Thema "Windows 10 V1809 ist nun allgemein verfügbar" veröffentlichte:

                                            https://www.borncity.com/blog/2019/01/17/windows-10-v1809-ist-nun-allgemein-verfgbar/

                                            Dort mit Links zu vielen Hilfestellungen etc.

                                            Grüße

                                            • 49. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                              boomboom Einsteiger

                                              habs heute während der pause rüber laufen lassen.. 30min oder so, da war es durch.

                                              keine probleme.. jetzt noch eine vorabcharge, wenn da keine probleme auftreten den rest und gut ist..

                                              wie lange dauert das geklicke? 15min für 15 kisten? gibt schlimmeres.

                                               

                                              also wenn von viwas u datev supported und es keine schlimmen bugs gibt, iso drüber und glücklich sein :-).

                                              Geändert am 17.01.19 um 19:37 Uhr
                                              • 50. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                                annettegl DATEV-Mitarbeiter

                                                Hallo liebe Community,

                                                das nächste Windows 10 Feature Update (1903) rückt näher.

                                                 

                                                Wir informieren Sie im Info-DB-Dokument 1002512 (Windows 10 und VIWAS) regelmäßig über den aktuellen Status.

                                                Wie bei den vergangenen Windows 10 Feature Updates empfehlen wir das Zurückstellen des Updates bis die Kompatbilität zwischen VIWAS und dem Feature Update mit einem Patch hergestellt werden kann.

                                                 

                                                Viele Grüße,

                                                Produktmanagement VIWAS

                                                1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                                                • 51. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                                  metalposaunist Fachmann

                                                  Nach der Deinstallation der McAfee-Komponenten besteht kein Schutz vor Schadsoftware!

                                                  Das stimmt aus meiner Sicht nicht ganz, auch wenn ich verstehen kann, dass DATEV hier gerne den VIWAS pushen möchte.

                                                   

                                                  Deinstalliert man Fremdantivirensoftware sollte sich automatisch der Windows Defender einschalten, der Schutz bietet.

                                                  • 52. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                                    dedek Beginner

                                                    Das sehe ich genau so, wie Herr Bohle.

                                                     

                                                    Unabhängig davon kann ich nur warnen Fremd-AV-Systeme auf  PC mit Win 10 einzusetzen  Das macht generell Probleme. Fremd-AV-Systeme sind meist ein Hort von Problemen, weil diese intensiv in das System eingreifen. Ich persönlich würde VIWAS generell nicht empfehlen. Aber das hängt auch an der PC-Firmenumgebung beim Einsatz von Datev-Software etc zusammen. Aber bei der Verwendung von AV-Software ist es ein heikles Thema, was schon teilweise religiöse Züge  bei den einen oder anderen annimmt.

                                                     

                                                    Unabhängig davon, wäre bei reinen Feature-Upgade auf dem jeweiligen PC durch das Deinstallieren von McAfee-Komponenten das Sicherheitsrisiko sehr gering. Es läuft gegen Null, weil durch das Upgade von MS alles blockiert wird und sich eben dann sofort der Defender nach erfolgreicher Installation einschaltet.

                                                    • 53. Re: Windows 10 Feature Version: v1903
                                                      annettegl DATEV-Mitarbeiter

                                                      Hallo Herr Bohle,

                                                      da haben Sie Recht. Unter Windows 10 bietet der Defender einen Grundschutz. Wir haben allerdings auch Kunden, die mit Windows 7 arbeiten.

                                                      Unser Ziel ist es unsere Kunden davor zu bewahren durch eine verfrühte (evtl. auch unbewusste) Installation des Feature Updates in eine Inkompatibilität zu "tappen".

                                                      • 54. Re: Windows 10 Feature Version: v1903
                                                        dedek Beginner

                                                        Guten Abend Frau Glowna,

                                                         

                                                        Ihre Meldung ist nicht richtig, schlicht falsch.

                                                         

                                                        Das System von MS mit Defender schaltet sich erst recht und vor allem ein ( !), wenn man Win 7 hat.

                                                         

                                                        Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen bei MS. Diese sind bei den BS Win 7, Win 8, Win 8.1 und Win10 teilweise unterschiedlich.

                                                         

                                                        Für mich ist aber an Ihrer Nachricht  das Erschreckende, dass die DATEV selbst von Sicherheitssystemen keine Ahnung hat. Das fällt mit nun schon - insbesondere in der jüngeren Zeit (3 Jahre) des Öfteren auf.

                                                         

                                                        Ihre Meldung ist einfach ohne Aussage und Ihre Meldung, Frau Glowna,  wirft zusätzliche Probleme auf.

                                                        • 55. Re: Windows 10 Feature Version: v1903
                                                          metalposaunist Fachmann

                                                          Das System von MS mit Defender schaltet sich erst recht und vor allem ein ( !), wenn man Win 7 hat.

                                                          Das ist meiner Meinung nach auch nicht richtiger bzw. auch falsch. Den Windows / Microsoft Defender gibt es erst ab Windows 8 / 8.1 und wirklich gut ist er erst ab Windows 10 und vollständig integriert.

                                                           

                                                          Windows 7 hat ab Werk / out-of-the-Box keinen eigenen Virenscanner. Wenn, kann man sich Microsoft Security Essentials nach installieren, das aber meiner Meinung nach auch kein Windows Defender ist.

                                                           

                                                          Sonst lasse ich mich gern belehren, wenn ich da was verpasst habe. Wobei, wenn jemand jetzt noch ein Windows 7 frisch neu installiert, muss er wirklich gute Gründe haben. Windows 10 wird uns ab Mitte Januar als Standard begleiten, ob man möchte oder nicht.

                                                          • 56. Re: Windows 10 Feature Version: v1903
                                                            dombrowski Aufsteiger

                                                            Hallo Herr Bohle,

                                                            da haben Sie Recht. Unter Windows 10 bietet der Defender einen Grundschutz. Wir haben allerdings auch Kunden, die mit Windows 7 arbeiten.

                                                            Wir hatten vor einigen Wochen erst einen DATEV Mitarbeiter im Haus, der auf seinem Gerät tatsächlich noch Windows 7 laufen hatte. Konnte ich mir nicht die Spitze verkneifen, dass sein Arbeitgeber doch den Support dafür abgekündigt hat ;-)

                                                            • 57. Re: Windows 10 Feature Version: v1903
                                                              dedek Beginner

                                                              Guten Abend Herr Bohle,

                                                              Guten Abend Frau Glowna,

                                                               

                                                              [MIT KORRETUR]

                                                               

                                                              Das was zuletzt Herr Bohle schreibt ist nicht korrekt. Ich hatte mich in meiner Meldung leicht zurückgehalten. Ich kann sagen, dass ich nun aufgrund eines BKA-Trojaners-Befall in 02/2013 umfangreich mein Sicherheitswissen erweitert habe, zumal Viwas völlig versagte. Sicherlich kann man immer noch was dazu lernen. Man lernt eben nie aus.

                                                               

                                                              Generell zum Defender. Windows 7 hat vorinstalliert einen Defender. Dieser schaltet sich automatisch ein, wenn kein AV-Programm installiert ist. Das kann man auch leicht überprüfen, wenn man das Wartungscenter aufruft und wählt "Antispywareprogramme auf dem Computer" anzeigen wählt.

                                                               

                                                              In Windows 7 ist der Defender im Prinzip kein komplettes AV-System. Dafür kann man MSE - Microsoft Security Essential installieren. Man sollte NIE zwei AV-Programm in Windows aktivieren. Ist der MSE aktiviert, so muss man den Defender abschalten. Macht man das nicht, so meldet sich das Wartungscenter und weist darauf hin. Hier noch einmal: Wird ein anderes AV-Programm gelöscht, so aktiviert sich der Defender in Win 7 automatisch und lädt die gesamte AV-Signatur herunter. Das kann dann eine Weile dauern.

                                                               

                                                              Das Ganze mit den AV-Programmen in Windows ist wieder geschuldet einer EuGH-Klage gegen MS. Denn in den Vorversionen war der MSE vorinstalliert. Um dieses zu umgehen, hat Windows nun nur in Win 7 einen Grundschutz bei Installation etc bzw. wenn kein anderes AV-Programm bereits steht.

                                                               

                                                              So das auch ein kurzer Auszug aus der Geschichte!

                                                               

                                                              Und weiter geht es mit der Geschichte:

                                                              Ab Windows 8.0/ 8.1. ist der Defender ausgebaut und ersetzt MSE. Das hat aber auch etwas gedauert. Denn MS hat mitbekommen, dass  der Defender und sein MSE-Programm immer in den Bewertungen schlecht abschnitten. MS hat ca. ab 2015, vollständig umgesetzt ab 2016 eine AV-Offensive gestartet.

                                                               

                                                              Es hat dann auch den Defender in Win 8.1. so umgestaltet, dass er auch automatisch Malware etc erkennt. Das kann theoretisch der MSE in Win 7 nicht. Jedoch gibt es hierzu eine Einstellung in der Reg-Edit, um dieses trotzdem zu gewährleisten. Die Fachpresse und in guten Foren wurde dazu umfangreich berichtet und auch diskutiert.

                                                               

                                                              MS wollte dann beim MSE das Scannen von einzelnen Dateien herausnehmen, was es auch tat. Dazu gab es viel Protest. Ich habe u.a. auch die kursierte falsche Reg-Edit-Änderung, um dieses trotzdem zu ermöglichen, korrigiert erstellt und unter dem Blog von Born-City (Günter Born) eingestellt. MS hat dann das wieder zurückgenommen und so findet sich wieder im MSE das separate Scannen einzelner Dateien.

                                                               

                                                              Mit Windows 10 hat der Defender eine völlig neue Bedeutung bekommen und wurde sichtlich weiterentwickelt. Er ist das AV-Programm unter Windows 10.

                                                               

                                                              Meine persönliche Erfahrung ist den Windows Defender in Win 10 gemeinsam mit den kostenpflichtigen Malwarebytes Premium zu betreiben. Das funktioniert sehr gut. Malwarebytes Premium ist kein "AV-Programm", welches vom System als weiteres AV-Programm erkannt wird. Malwarebytes hat auch diesen so erweitert, dass er ausgezeichnet mit Windows 7, 8, 8.1, 10 zusammen funktioniert.

                                                               

                                                              Sodann- Die AV-Signaturen von MSE, Defender in Win 8, 8.1. und Win 10 sind immer gleich. Es gibt aber aufgrund der Konsole kleine Unterschiede. Ein Unterschied war jüngst der Ausfall durch einen falsche AV-Signatur in der Nacht vom 18.03.2019 zum 19.03.2019. Da ist der MSE und der Defender in Win 7 und Win 8, 8.1. ausgefallen. Für Win 10 gab es keine Probleme. gegen 21 Uhr MEZ am 19.03.2019 war das Problem von MS gelöst.

                                                               

                                                              Ich hoffe auch hier, etwas Klarheit in der AV-Thematik gebracht zu haben. Meine Empfehlung bleibt, das System Viwas von Datev nicht zu installieren.

                                                               

                                                              Zu Herrn Bohles Kommentar, dass er meint, dass man gute Argumente braucht, um noch Windows 7 zu installieren. Ich habe ein PC mit Win 7 Home. Ich werde auf diesen Win7 Pro installieren. Das deshalb - wenn ich mich für diesen PC auch für Win 10 entschließen sollte, so kann ich dann kostenlos auf Win 10 Pro updaten und nicht auf Win 10 Home. Einen PC wird auf alle Fälle Win7 Pro haben, alleine um auf meine alten Wissensdatenbanken zugreifen zu können.

                                                               

                                                              Grüße

                                                              Geändert am 26.03.19 um 18:13 Uhr
                                                              • 58. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                                                annettegl DATEV-Mitarbeiter

                                                                Ich kann sagen, dass ich nun aufgrund eines BKA-Trojaners-Befall in 02/2013 umfangreich mein Sicherheitswissen erweitert habe, zumal Viwas völlig versagte. Sicherlich kann man immer noch was dazu lernen. Man lernt eben nie aus.

                                                                 

                                                                 

                                                                Hallo Herr Krentz,

                                                                so ein Vorfall ist sehr ärgerlich. Umso besser dass Sie sich anschließend umfangreich informiert haben. Wir können gleichzeitig nicht davon ausgehen, dass alle unsere Kunden über dieses technische Wissen verfügen und sich so intensiv mit dem Thema auseinandersetzen.

                                                                 

                                                                 

                                                                 

                                                                Es hat dann auch den Defender in Win 8.1. so umgestaltet, dass er auch automatisch Malware etc erkennt. Das kann theoretisch der MSE in Win 7 nicht. Jedoch gibt es hierzu eine Einstellung in der Reg-Edit, um dieses trotzdem zu gewährleisten. Die Fachpresse und in guten Foren wurde dazu umfangreich berichtet und auch diskutiert.

                                                                 

                                                                 

                                                                Einstellungen in der Registry vorzunehmen empfehlen wir ebenfalls nur Kunden, die über ein entsprechendes technisches Wissen verfügen und sich darin auskennen.

                                                                Auch das ist nicht für alle unsere Kunden eine Option.

                                                                 

                                                                Ich hoffe, das erklärt Ihnen weshalb wir hier vorsichtiger sind als Ihnen evtl. lieb ist.

                                                                 

                                                                Viele Grüße

                                                                Produktmanagement VIWAS

                                                                Geändert am 27.03.19 um 09:36 Uhr
                                                                • 59. Re: Windows 10 v1809 Oktober Update
                                                                  dedek Beginner

                                                                  Sehr geehrte Frau Glowna,

                                                                   

                                                                  Ihre Nachricht könnte mich vor Jahren noch verwundern. Ziel meines etwas längeren Beitrages war einen kurzen Überblick über die Sicherheitsarchitektur von Windows ab Version 7 zu geben. Das Programm "Defender" gibt es schon sehr lange bei MS versionsübergreifend. Das Programm wurde aber immer weiterentwickelt und geändert. Viele, die Windows 10 haben, wissen nicht, dass auch Windows 7 ein Defender hat. Um die Verwirrung komplett zu machen, es gibt schon seit vielen Jahren einen "Defender Offline".

                                                                   

                                                                  Zum Viwas-Problem - Ich erwähne es nur, warum ich Viwas nicht einsetze. Hinter Viwas verbirgt sich McAfee. Das Problem liegt aber am Gesamtkonzept und der Unternehmensphilosophie der Datev generell. Die Datev will alles komplett machen und alles in einem geschlossenen System anbieten und die Mitglieder (Nutzer) dazu zu bringen, diesem geschlossenen System bedingungslos beizutreten. Gleichzeitig schließt aber die Datev für sich die Haftung aus, wenn ein Mitglied beim Einsetzten dieses Komplettsystems einen Schaden erleidet. Da ist das Problem Viwas  nur eines von vielen.

                                                                   

                                                                  Ich bin jemand der hier ausbricht. Da ist Viwas nur ein Beispiel. Es geht auch mit der Dok-org etc weiter. Ich will es damit hier auch belassen, weil es nichts nützt. Die Datev macht sowieso was sie will. Es ist sinnlos Vorschläge zu machen, man wird nur von Datev dann massiv bekämpft. Auf ihren Vermerk zur Reg-Edit will ich nicht eingehen. In Info-Dokumenten befinden sich auch Hinweise zur Änderung der Reg-edit bei bestimmten Problemen.

                                                                   

                                                                  KERN der Diskussion ist hier:

                                                                  Was passiert, wenn ein MS-Feature von Windows 10 installiert wird mit Viwas. Datev sagt, Viwas deinstallieren und Feature installieren und warnt dabei davor, dass kein AV-Schutz besteht. Ist das ? - Nein. Und warum das Nein, haben wir hier dargestellt.

                                                                   

                                                                  Ich möchte noch einmal darauf verweisen, keine Fremdvirenscanner als Internet Security Suite zu installieren. Diese greifen tief in das System ein, machen diesen langsamer und können zu Konflikten mit Windows-BS führen, hier Windows 10. Viwas ist ein solcher Fremdvirenscanner. Ich spreche hier nicht nur aus Erfahrung gegenüber Viwas/ McAfee, sondern auch für Produkte von Norton, Hitman-Pro-Alert von Surfright aufgekauft von Sophos, Kaspersky, Avira. Es gibt aber noch mindestens 50 andere. Wer eine Datei auf Virus-Total hoch lädt, kann ja mal zählen.

                                                                  Ich hatte hier auch mal geschrieben (weiß nicht ob in diesem Thema), dass jeder für sich entscheiden muss, welche AV-Lösung für einen selbst das richtige ist. Viwas kann schon für Kanzleien Sinn machen. Der AV-Schutz besteht aber nicht nur aus dem AV-Programm. Das ist nur ein Baustein und der letzte in der Kette von seinem AV-Konzept für sein Unternehmen.

                                                                   

                                                                  Ziel meiner Kommentare ist nur kurze Hinweise zum Problem AV-Schutz zu geben. Viele haben andere Bürostrukturen und da ist ein Austausch schon sinnvoll.

                                                                  Geändert am 27.03.19 um 10:26 Uhr