5 Antworten Neueste Antwort am 01.11.2017 15:49 von d.k

    Benzinkosten für privat genutzte Firmenwagen

    abuchheister Neuling

      Hallo Datev,

       

      es geht um die selbst getragenen Treibstoff-Kosten für die private Fahrten durch den Arbeitnehmer.

       

      Beispiel. Der Arbeitgeber hat seinem Arbeitnehmer seit 2,5 Jahren einen Firmenwagen (Bruttolistenpreis 40.000 EUR) überlassen, den der Arbeitnehmer auch privat nutzen darf. Der geldwerte Vorteil aus der Überlassung des Firmenwagens wird nach der 1-%-Methode abgerechnet (inkl. Fahrten W-A). In der Nutzungsüberlassungsvereinbarung ist geregelt, dass der Arbeitnehmer die privat veranlassten Treibstoffkosten selber zu tragen hat. Diese Kosten betragen mtl. 150,00€ - 200,00€. Für den Monat Oktober 2017 wurden dem Arbeitgeber Belege für die privat veranlassten Treibstoffkosten in Höhe von 185,00€ eingereicht.

      Ist hier die Höhe des geldwerten Vorteils aus der Privatnutzung wie folgt zu ermitteln (lt. BFH Urteil vom 30.11.2016)?

      • Private Nutzung nach der 1-%-Methode: 40.000 € x 1 % = 400,00 €
      • abzüglich privat veranlassten Treibstoffkosten 185,00€
      • Geldwerter Vorteil, der als Arbeitslohn zu versteuern ist 215,00 €.

       

      Laut Dok.-Nr.: 5300265, Firmenwagen zur Privaten Nutzung, Punkt 9 e) Beispiel A mindern die private Treibstoffkosten den gelwerten Vorteil nicht:

      "Der Arbeitnehmer betankt den auch zur privaten Nutzung überlassenen
      Firmenwagen im Mai 2017 und begleicht den Betrag mit der Tankkarte des
      Arbeitgebers. Es ist arbeitsrechtlich vereinbart, dass der Arbeitnehmer ein
      Entgelt in Höhe der privat veranlassten Benzinkosten zu zahlen hat. Der
      Arbeitgeber ermittelt den auf die Privatfahrten entfallenden Betrag anhand der
      gefahrenen Gesamtkilometer und zieht dem Arbeitnehmer den entsprechenden Betrag
      im Rahmen der nächsten Gehaltsabrechnung vom Nettogehalt ab.

      Die Weiterbelastung der Benzinkosten durch den Arbeitgeber an den
      Arbeitnehmer (= nachträgliche Kostenübernahme des Arbeitnehmers) führt
      nicht zu einer Minderung des geldwerten Vorteils aus der
      Firmenwagengestellung"

       

      Bitte um Mithilfe, wann die private Treibstoffkosten den geldwerten Vorteil mindern!

       

      Herzliche Grüße

        Alle Antworten