1 2 3 Zurück Weiter 71 Antworten Neueste Antwort am 15.11.2019 15:03 von andreashofmeister Gehe zum ersten Beitrag
      Alle Antworten
      • 60. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
        claasmeyer Neuling

        Genauso sieht es auch bei Finanzämtern in Niedersachsen aus. Es kann doch nicht sein, dass man als Steuerberater über Elster-Online die Fragebögen einreichen muss!?

        • 61. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
          tu.heggi Fortgeschrittener

          Fehlt noch das Mandanten sich einen anderen Steuerberater aussuchen eben weil man mit Datev arbeitet

          • 62. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
            andreashofmeister Experte

            Das Finanzamt Hof (Bayern) spricht derzeit in Neumandatsfällen aktiv darauf an, dass man doch bitte die Elster-Schnittstelle nutzen möge. Ich musste der Dame leider mitteilen, dass das von unserer Seite aus Datev nicht geht.

             

            Auch für Neumandantsgespräche mit jungen Existenzgründern ist es eher peinlich, wenn wir den Fragebogen auf Papier beim Finanzamt einreichen.

             

            Daher möchte ich darum bitten, dass die Priorität "Elster-Schnittstelle Fragebogen steuerliche Erfassung" bei der Datev nach oben rutscht.

            Nun ja, letztendlich geht das schon. Natürlich dann über das (Beratergenutzte) Online-Portal. Und dort funktioniert dass dann nur für Einzelunternehmen. Bundesweit, denn Elster ist ja nicht länderabhängig.

             

            Wenn die Jungunternehmer also nicht gerade eine GmbH etc. leiten, dann ist das durchaus zu bewältigen. Cool oder uncool....je nachdem.....

            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
            • 63. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
              fruchtzwerg Einsteiger

              Nun ja, letztendlich geht das schon. Natürlich dann über das (Beratergenutzte) Online-Portal. Und dort funktioniert dass dann nur für Einzelunternehmen. Bundesweit, denn Elster ist ja nicht länderabhängig.

               

              geht, aber ist eben nur ein zweiter weg, weil die Software es nicht kann.

              Es wäre so einfach...

               

              noch dazu benötigen Papierfragebögen bei uns in Freising aktuell 8 Wochen zum Bearbeiten!

              Die Bearbeiter im FA sagen klar, wenn elektronisch über Elster gemeldet wird, geht es in 2-3 Wochen.

              • 64. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                andreashofmeister Experte

                Nun ja, letztendlich geht das schon. Natürlich dann über das (Beratergenutzte) Online-Portal. Und dort funktioniert dass dann nur für Einzelunternehmen. Bundesweit, denn Elster ist ja nicht länderabhängig.

                 

                geht, aber ist eben nur ein zweiter weg, weil die Software es nicht kann.

                Es wäre so einfach...

                 

                noch dazu benötigen Papierfragebögen bei uns in Freising aktuell 8 Wochen zum Bearbeiten!

                Die Bearbeiter im FA sagen klar, wenn elektronisch über Elster gemeldet wird, geht es in 2-3 Wochen.

                Die liegt an EO. EO als Stammdatendienst fehlt eben diese "externe Schnittstelle". Von daher kommt auch keine Verbindung ins Elster-Portal zustanden. Auch nicht per "Stammdaten-Datei-Ex-Import" wie z.B. bei der Kapitalertragsteuer-Abfrage, die ja schon mit CSV-Import relativ reibungslos geht....., wie gesagt relativ...

                 

                Da EO ja nicht mehr weiterentwickelt wird, ist eine Diskussion über einen Elster-Austauch (wie auch immer das gehen soll/mag/kann/muss) m.E. irgendwie vertane Zeit.

                 

                Aber, eine Frage sei mir gestattet: Gibt es "am Markt" eine Softwarelösung (von Mitanbietern), die das von uns gewollte/gewünschte denn schon kann?

                 

                Falls ja: Chapeau!

                Falls nein: liegt's dann an der Finanzverwaltung?

                 

                Natürlich geht die Onlinefragebogeneinreichung schneller. Den muss ja auch niemand mehr abtippen. Nicht nur in Freising....

                • 65. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                  fruchtzwerg Einsteiger

                  Aber, eine Frage sei mir gestattet: Gibt es "am Markt" eine Softwarelösung (von Mitanbietern), die das von uns gewollte/gewünschte denn schon kann?

                   

                  Falls ja: Chapeau!

                  Falls nein: liegt's dann an der Finanzverwaltung?

                   

                  Natürlich geht die Onlinefragebogeneinreichung schneller. Den muss ja auch niemand mehr abtippen. Nicht nur in Freising....

                  ob es mittlerweile schon klappt weis ich nicht genau, aber Agenda Software wollte die Funktion der Übermittlung des Fragebogens im Oktober 2019 einführen.

                  Zumindest arbeiten die intensiv daran um es umzusetzen.

                   

                  VG

                  • 66. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                    claasmeyer Neuling

                    Bekommt man hier eigentlich auch eine Antwort der DATEV? Oder an wen muss man sich wenden? Die Finanzverwaltung in Niedersachsen sagt, es wurde den Softwareherstellern rechtzeitig mitgeteilt. Wenn man diesen Chat bis zum Anfang zurückverfolgt ist man im Kalenderjahr 2016... Wo liegt denn das Problem?

                    • 67. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                      andreashofmeister Experte

                      Ist es für Sie möglich, dass in Erfahrung zu bringen?

                       

                      Dann hätte man ja Gewissheit, dass zumindest ein Hersteller die von Claas Meyer angesprochene Implementierung der Schnittstelle erfolgreich umgesetzt hat....

                      • 68. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                        martin65 Fortgeschrittener

                         

                         

                        Wie schafft es der Spammer hier herein?

                        1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                        • 69. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                          andreashofmeister Experte

                          Tja....

                          Morgen früh sieht das hier schön aus......

                          • 70. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                            fruchtzwerg Einsteiger

                            Ist es für Sie möglich, dass in Erfahrung zu bringen?

                             

                            Dann hätte man ja Gewissheit, dass zumindest ein Hersteller die von Claas Meyer angesprochene Implementierung der Schnittstelle erfolgreich umgesetzt hat....

                            habe nachgefragt. Es ist in der Umsetzung, Freigabe geplant für Anfang 2020.

                             

                            Laut der Homepage von Elster können es zwei Produkte schon

                            https://www.elster.de/elsterweb/softwareprodukt

                            1 von 1 Personen fanden dies hilfreich
                            • 71. Re: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
                              andreashofmeister Experte

                              Danke fruchtzwerg.....

                               

                              Sorry, muss lachen...

                              1 2 3 Zurück Weiter