6 Antworten Neueste Antwort am 20.06.2019 11:48 von Daniela Eichler

    L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung

    helga2110 Beginner

      Liebe Community,

       

      wir haben einen MA, welcher bis 29.01.19 LFZ wg.Krankheit erhielt und ab 30.01.2019 Krankengeldbezug und wurde so auch im Kalender hinterlegt. Es erfolgte eine SV-Unterbrechnungsmeldung mit Grund 51. Zum 31.03.2019 wurde nun im gegenseitigem Einvernehmen das Arbeitsverhältnis während des Krankengeldbezuges beendet und in 03-2019 noch eine Urlaubsabgeltung abgerechnet. Trotz korrekter Erfassung des Austritts im Abrechnungsmonat erfolgte in 03-2019 keine SV-Abmeldung und wird nun von der KK nachgefordert und ich komm hier - rückwirkend - einfach nicht weiter und bitte um Unterstützung.

       

      Besten Dank schon mal im voraus!!

       

      Helga Märkl

      • 0. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
        Nina Schöneweis DATEV-Mitarbeiter

        Hallo Helga Märkl,

         

        damit in Lohn und Gehalt nachträglich die DEÜV-Abmeldung 'Abmeldung wegen Ende der Beschäftigung' (Abgabegrund 30) zum 31.03.2019 erstellt wird, prüfen Sie bitte folgende Einstellungen.

         

        Gehen Sie im Mitarbeiter unter Stammdaten | Beschäftigung | Tätigkeit in die Registerkarte DEÜV-Meldung/Kammerberechnung. Löschen Sie dort ggf. ein hinterlegtes "Startdatum DEÜV-Meldungen" und/oder das Kontrollkästchen "Anmeldung stornieren".

         

        Unter Stammdaten | Beschäftigung | Zeitraum erfassen Sie im Feld "Letzter abzurechnender Monat" den aktuellen Abrechnungsmonat. Führen Sie eine Lohnabrechnung durch.

         

        Prüfen Sie im Anschluss die Hinweise im Verarbeitungsprotokoll.

         

        Eine Übersicht der bereits abgesetzten sowie bereitgestellten Meldungen finden Sie im Mitarbeiter unter Auswertungen | DEÜV-Meldungen.

         

        Viele Grüße

         

        Nina Schöneweis

        Personalwirtschaft

        DATEV eG

        • Alle Antworten
          • 1. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
            Nina Schöneweis DATEV-Mitarbeiter

            Hallo Helga Märkl,

             

            damit in Lohn und Gehalt nachträglich die DEÜV-Abmeldung 'Abmeldung wegen Ende der Beschäftigung' (Abgabegrund 30) zum 31.03.2019 erstellt wird, prüfen Sie bitte folgende Einstellungen.

             

            Gehen Sie im Mitarbeiter unter Stammdaten | Beschäftigung | Tätigkeit in die Registerkarte DEÜV-Meldung/Kammerberechnung. Löschen Sie dort ggf. ein hinterlegtes "Startdatum DEÜV-Meldungen" und/oder das Kontrollkästchen "Anmeldung stornieren".

             

            Unter Stammdaten | Beschäftigung | Zeitraum erfassen Sie im Feld "Letzter abzurechnender Monat" den aktuellen Abrechnungsmonat. Führen Sie eine Lohnabrechnung durch.

             

            Prüfen Sie im Anschluss die Hinweise im Verarbeitungsprotokoll.

             

            Eine Übersicht der bereits abgesetzten sowie bereitgestellten Meldungen finden Sie im Mitarbeiter unter Auswertungen | DEÜV-Meldungen.

             

            Viele Grüße

             

            Nina Schöneweis

            Personalwirtschaft

            DATEV eG

            • 2. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
              helga2110 Beginner

              Hallo Frau Schöneweis,

               

              recht herzlichen Dank für Ihre tolle Antwort und ich wäre nie darauf gekommen und werde ich nun Schritt für Schritt nach Ihren Vorgaben umsetzen!!

               

              Viele Grüße zurück

               

              von Helga Märkl

              • 3. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
                helga2110 Beginner

                Hallo Frau Schöneweis,

                 

                nun habe ich heute exakt alles nach Ihrer Beschreibung veranlasst, doch erhalte ich letztendlich folgenden Fehler-Hinweis: " "Da weder eine sv-relevante Fehlzeit noch ein lfd.Arbeitsentgelt im Meldezeitraum 01.03.-31.03.19 vorhanden ist, führt dies zum Ausschluss der Entgeltmeldung mit Meldegrund 30 "

                • 4. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
                  Lara Hien DATEV-Mitarbeiter

                  Hallo,

                   

                  Sie haben einen Mitarbeiter, welcher sich seit dem 30.01. in Krankengeldbezug befindet. Nun tritt er zum 31.03.2019 aus und es soll eine Abmeldung mit Grund 30 erstellt werden. 

                   

                  Prüfen Sie zusätzlich zu den Informationen von Nina Schöneweis, ob Sie im Kalender bis zum Austrittsdatum den Ausfallschlüssel "K6 - Krankheit mit Krankentagegeldanspruch" gebucht haben. Durch diese Buchung wird eine sv-relevante Fehlzeit im Programm generiert.  

                   

                  Führen Sie eine erneute Lohnabrechnung für die Erstellung der Abmeldung mit Grund 30 durch.

                   

                  Liebe Grüße

                   

                  Lara Hien

                  Personalwirtschaft

                  DATEV eG

                  • 5. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
                    helga2110 Beginner

                    Guten Tag Frau Hien,

                     

                    auch der Ausfallschlüssel K 6 ist v.30.01.-31.03.2019 korrekt im Kalender erfasst. In 03-2019 wurde noch eine Urlaubsabgeltung als Einmalbezug (S) abgerechnet. Nach wie vor erhalte ich den Hinweis, dass in 03-19 keine sv-relevante Zeit wie auch lfd.Bezug vorliegt und somit keine SV-Abmeldung mit Grund 30 ausgegeben und sollte ich eventuell eine manuelle Meldung über sv-net vorziehen!!

                     

                    Viele Grüße

                    Helga Märkl

                    • 6. Re: L+G - SV-Abmeldung nach Unterbrechungsmeldung
                      Daniela Eichler DATEV-Mitarbeiter

                      Hallo Frau Märkl,

                       

                      Sie haben bei der Abrechnung folgende Meldung erhalten:

                       

                      LN13391: "Da weder eine sv-relevante Fehlzeit noch ein laufendes Arbeitsentgelt im Meldezeitraum vom 01.03.2019 bis 31.03.2019 vorhanden ist, führt dies zum Ausschluss der Entgeltmeldung mit Meldegrund 30."

                       

                      Die abgerechnete Urlaubsabgeltung wurde vermutlich mit der Unterbrechungsmeldung (Abgabegrund 51) oder einer Sondermeldung (Abgabegrund 54) an die Krankenkasse gemeldet.

                      Weitere sv-pflichtige, laufende Entgelte liegen für das bereits abgerechnete Jahr nicht vor.

                       

                      Laut Pflichtenheft der ITSG gilt hier nun folgendes:

                      "Ist für den gesamten Meldezeitraum weder eine sv-relevante Fehlzeit noch ein laufendes Arbeitsentgelt vorhanden, wird dieser Tatbestand maschinell erkannt und führt zum Ausschluss einer maschinellen Entgeltmeldung."

                       

                      Das bedeutet, dass in diesem Fall keine Abmeldung mit Grund 30 in Lohn und Gehalt zu erstellen ist.

                       

                      Viele Grüße aus Nürnberg,

                       

                      Daniela Eichler

                      Personalwirtschaft

                      DATEV eG